Überspringen zu Hauptinhalt

Plakat zum 78. Auto-Salon Genf

Auto Salon Genf 2008

Das Plakat zum 78. Genfer Auto-Salon wurde von Polyconsult aus Bern gestaltet. Die Idee zum Plakat beschreiben die Verantwortlichen wie folgt: „Am nächsten Salon wird das Auto gleich doppelt im Fokus des internationalen Interesses stehen: Faszinierend ist auf der einen Seite der Blick auf die unerschöpfliche Vielfalt neuer Kreationen. Und mit kritischem Auge wird verfolgt, welche Antworten auf die Herausforderungen der Umwelt gegeben werden. Das Salon-Sujet 2008 symbolisiert dieses Spannungsfeld zwischen Emotionalität und ökologischer Verantwortung, in dessen Blickpunkt die automobile Zukunft präsentiert wird.“

Die Idee ist sehr schön umgesetzt. Natürlich mag ich auch die Typo. Allerdings wurde die DIN an einigen Stellen abgewandelt (G und Ziffern).

Ich werde selbst vom 03. bis zum 05. auf Einladung von General Motors in Genf sein und mir Trends und Neuheiten aller Automobilmarken anschauen und einige Gespräche führen, darunter mit Mark Adams, Vice President, GM Europe Design. Ich werd’ auch mal sehen, was der Loremo macht und welche Konzeptautos der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Das ganze werde ich aus der Perspektive als Designer angehen und anschließend über das ein oder anderen Thema dann an dieser Stelle berichten.

Teilen

Dieser Beitrag hat 28 Kommentare

  1. Loremo hat die Teilnahme in Genf angesagt, der Prototyp wird erst in II/2008 fertig sein. Das gesparte Geld soll dann der Forschung zugeteilt werden.

  2. Naja, man hätte bei dem Plakat etwas mehr (oder überhaupt) auf das Thema Auto eingehen können.

    Das einzige wo ich mir einen Bezug zum Auto herausdenken kann, ist das Innere vom Auge. Die Iris sieht „vielleicht“ aus wie ein Autoreifen mit diesen alten Speichen-Felgen. Das wars aber auch schon. Und die Sterne? NAJA….:D, wers mag. War das wieder son Student, wie bei dem LINZ-LOGO??

    Grüße

  3. «Am nächsten Salon wird das Auto gleich doppelt im Fokus des internationalen Interesses stehen: Faszinierend ist auf der einen Seite der Blick auf die unerschöpfliche Vielfalt neuer Kreationen. Und mit kritischem Auge wird verfolgt, welche Antworten auf die Herausforderungen der Umwelt gegeben werden. Das Salon-Sujet 2008 symbolisiert dieses Spannungsfeld zwischen Emotionalität und ökologischer Verantwortung, in dessen Blickpunkt die automobile Zukunft präsentiert wird.» (Polyconsult)

  4. Durch die DIN ist der Zusammenhang zum Auto doch gegeben. ;)
    Die Typo steht mir etwas unmotiviert und spannungslos dort oben – schön ist das Plakat dennoch allemal.

  5. Richtig Stefan, ich habe noch einmal nachgeschaut. Die DIN Black kommt unverändert zum Einsatz. Die von mir unterstellten Modifikationen bezogen sich auf den Schnitt DIN Black Alt, in dem u.a. ein anderes „G“ enthalten ist.

  6. Als regelmäßiger Leser dieses Forum muss ich nun erstmals einen Kommentar loswerden. Schon seit längerem bin ich über die völlig konträren – meist jedoch negativen – Kommentare zu neuen grafischen Produkten erstaunt. Als einer, der aus der eher strategischen Marketingecke kommt, erwarte ich von Grafikern samt Umfeld, dass sie sich der Materie aus der Sicht des Kundennutzens und deren Briefings nähern. Demnach dürften die Ansätze zwar variieren, aber doch nicht zu 100 % konträr sein, wie es hier oftmals der Fall ist. Hat es mit Brotneid zu tun oder schlicht mit der Tatsache, dass Grafiker in Wahrheit sich selbst verwirklichen wollen und nicht das eigentliche Projekt im Auge haben? Jedenfalls ist es für das Image der Branche nicht sehr zuträglich, wenn die Diskussion in dieser Weise geführt werden. Allerdings bestätigen sie meine bisherigen Erfahrungen mit diversen Werbeagenturen…

    Übrigens: Obriges Plakat finde ich erstklassig, aber es gäbe wohl keinen Entwurf, der nicht von Branchenkollegen in der Luft zerrissen werden würde …

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen