75 Kommentare zu “TBB Trier strebt gestalterische Neuausrichtung an

  1. @Pit
    Im Trierer Sport-Kontext ist das Thema „Römer“ wohl erstmal vor allem durch die EINTRACHT MACHT STARK!-Kampagne von Zink&Kraemer für Eintracht Trier ausgelutscht (auch wenn sie nach Mario Baslers unrühmlichem Abgang nicht mehr wirklich gefahren wird). Jedenfalls aus Sicht des Trierer Publikums.

    Von außen betrachtet trägt das Thema sicher nach wie vor als DAS Trierer Alleinstellungsmerkmal. Aber die Philosophie der TBB ist ja gerade die, dass man sich in der Region positionieren will. Da sollte man dann auch besser etwas anbieten, worauf nicht sowieso schon an allen Ecken in Trier rumgeritten wird.

    Im übrigen bleibts aber dabei: ante romam treveris stetit annis mille trecentis ;-) (Hab ich schon als Transparent im Trierer Moselstadion erlebt – nenn mir einen Ort in Deutschland, an dem Fußballfans Parolen auf Latein skandieren…)

  2. @ Britta: „… mit viel Zeit und Spaß an der Arbeit sind super Konzepte entstanden!!!!“ Typischer Dozenten-Sprech für „Idee ganz nett, Umsetzung nicht mal annähernd ausreichend.“ So kann man mit kleinen Kindern sprechen, deren hässliche Kritzeleien man an seinen Kühlschrank zu hängen gezwungen ist. Aber Design-Studenten verdienen den Respekt der Ehrlichkeit. Über die Wortwahl kann man streiten, aber gutemenschlich rumzuschwurbeln um niemandes vermeintlich filigranes Gemüt zu verletzen ist in meinen Augen Repsektlosigkeit.

    Zu den Videos, von denen so viele meinen, sie würden irgendetwas besser machen: Es sollte selbstverständlich sein, sich bei jedweder Logogestaltung auch schon Gedanken um die Umsetzung auf Internetseite, Merchandising, Geschäftsausstattung zu machen. Insofern kann ich den Studenten die Videos nicht zugutehalten – die Logoentwürfe bleiben nach wie vor der Betrachtung der Videos, wie Britta es ausdrücken würde, „super Konzepte“.

  3. Ich bin etwas überrascht über den aktuellen Zwischenstand der Abstimmung. Nr. 7 ist mein Favorit, wenn man den Zusatz „Trier“ wegläßt, ist das ein sehr ansehnliches Logo, wiederkennbar, problemlos verwendbar und nett anzusehen.

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>