SAP stoppt Einführung des neuen Logos und kehrt zum alten zurück

sap-logo

Die Einführung des neuen Firmenlogos von SAP erfolgte leise, ohne jegliche Stellungnahme – rückblickend kann man nun sagen klammheimlich. Mit einem solchen Widerstand seitens der eigenen Mitarbeiter hatte SAP-Vorstandssprecher Bill McDermott nicht gerechnet. Er beugt sich dem Willen der Belegschaft, die offenbar mehrheitlich auf das alte Firmenlogo auf blauem Grund besteht.

Simpel sollte es sein, das vereinfachte SAP-Logo auf orangefarbenen Grund, das seit wenigen Wochen die Website des Software-Unternehmens ziert (dt berichtete). Es hätte so gut zur Strategie gepasst, die man seit geraumer Zeit unter dem Motto „Run simple“ ausgegeben hat. Doch McDermott nimmt seine vor wenigen Monaten gefällte Entscheidung nun zurück.

Die Einführung nahezu in allen digitalen Kanälen inklusive der sozialen Netzwerke sei nur ein Test gewesen, wie es auf Nachfrage von Seiten der Presseabteilung heißt: „Das Unternehmen hatte vor wenigen Wochen eine Testphase für eine neue, abgewandelte Version des Logos gestartet. Getestet wurde innerhalb des Unternehmens, auf der Homepage sowie bei ausgewählten Kunden und Partnern. Unternehmensintern hat sich in einer regen Diskussion eine Präferenz für das bekannte, blaue Markenzeichen abgezeichnet. CEO Bill McDermott hat eine Mitarbeiterversammlung Anfang der Woche zum Anlass genommen, um den Prozess abzukürzen und die Entscheidung frühzeitig bekannt zu geben. Demnach wird es keine Veränderung des bekannten Logos geben.

Dass SAP seine visuelle Identität quasi in Form eines A/B-Tests öffentlich getestet hat, übrigens auch in sämtlichen Kanälen auf Twitter, Facebook, YouTube, LinkedIn und Google+, was in der Stellungnahme verschwiegen wird, ist freilich nur der Versuch Gesicht zu wahren, in erster Linie das des Vorstandsvorsitzenden. Die Führungsriege bei SAP muss konstatieren, dass sie vorschnell eine weitreichende Entscheidung getroffen hatte, ohne vorab die eigenen Mitarbeiter davon in Kenntnis gesetzt zu haben. Weniger die Gestaltung des Signets selbst stieß offenbar in Diskussionen im Firmen eigenen Intranet auf Ablehnung, als vielmehr die Unternehmens- beziehungsweise Informationspolitik.

SAP ist nicht das einzige Unternehmen, das eine bereits in Teilen vollzogene Einführung eines neuen Logos noch einmal umkehrt. Als die Modemarke GAP im Oktober 2010 ein neues Logo präsentierte, hagelte es auf Facebook und an anderer Stelle Kritik. Unter den Protesten der Kunden ließ die Unternehmensführung das neue Logo wieder einstampfen. Auch die Führungsspitze der GRÜNEN musste 2006 zurückrudern, weil sie, ähnlich wie nun SAP, die gebotene Transparenz vernachlässigte.

Es bleibt also beim bekannten SAP-Markenzeichen mit rechtsseitig angeschrägter blauer Farbkachel. Noch allerdings ist die „Rückholaktion“ des blauen Signets zum Beispiel auf SAP.com nicht sichtbar.

Das alte und nun wieder zukünftige SAP-Logo

Das alte und nun wieder gültige SAP-Logo

42 Kommentare zu “SAP stoppt Einführung des neuen Logos und kehrt zum alten zurück

    Pingbacks

    Kommentar verfassen

    Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>