PETA „wirbt“ mit Tiger Woods

Peta Anzeige Woods

Tiger Woods‘ Anwälte dürften mit den Hufen scharren angesichts der neuen Kampagne, mit der die Tierschutzorganisation PETA auf die Notwendigkeit der Kastration von Haustieren derzeit aufmerksam machen möchte. Mit dem Spruch „Too Much Sex Can Be A Bad Thing … for little tigers too“ will PETA Hunde- und Katzenhalter dazu animieren, ihre Tiere kastrieren zu lassen.

Hmmm…. da sind die Anti-Pelz-Motive doch deutlich intelligenter gemacht, jedoch ebenso aufmerksamkeitsstiftend. Obs die richtige Strategie ist, mit Schadenfreude auf ein, der Organisation wichtiges Thema hinzuweisen? Ich finde, PETA kommt wenig sympathisch dabei rüber. Ob zudem die Prozesskosten im Werbeetat berücksichtigt sind?

18 Kommentare zu “PETA „wirbt“ mit Tiger Woods