Italia Tourism Logo

„Made in Italy“ – mit bewährten Mitteln neue Touristen anlocken

Italien steht seit Jahrzehnten als Reiseland insbesondere bei deutschen Urlaubern hoch im Kurs. Allerdings gelang es der staatlichen Tourismusbehörde ENIT in der Vergangenheit nicht immer, die Attraktivität als Reiseziel auch mittels überzeugendem Markenauftritt zum Ausdruck zu bringen. Um nicht noch einmal eine Bruchlandung wie 2007 zu erleiden, vertraut man seit dem letzten Redesign auf ein bereits bekanntes Markenzeichen.

TOM TAILOR

Neuer Look für Modemarke TOM TAILOR

Die Modemarke TOM TAILOR präsentiert sich mit einem neuen Branding. Mit einem, wie es heißt, klaren Markenversprechen und neuer Ausrichtung möchte man „die Stärken und die Haltung von TOM TAILOR noch klarer zum Ausdruck bringen“, so die offizielle Pressemeldung.

Nescafé New Brand

Nescafé mit neuem Markenauftritt

Nescafé, eine Kaffeemarke von Nestlé, erhält einen neuen Markenauftritt. In diesem Zuge wird auch das Logo angepasst, wenn auch bei Beibehaltung der Grundform vergleichsweise dezent.

Logo der 3. Liga

DFB stellt neuen Markenauftritt für 3. Liga vor

Noch während der Fußball-WM in Brasilien stellte der DFB dieser Tage ein neues Logo vor, mit dem die 3. Liga in die Saison 2014/2015 starten wird. Nicht nur das Logo, sondern auch der gesamte Markenauftritt wird im siebten Jahr seit Gründung der Spielklasse erneuert.

BACARDI – ALWAYS FREE

BACARDI mit neuem Markenauftritt

Bacardi, eine der meistverkauften Spirituosenmarken der Welt, legt sich einen neuen Markenauftritt zu. Anlässlich der „UNTAMEABLE“-Kampagne, die heute zunächst in den Vereinigten Staaten, Mexiko, Australien und Indien Premiere feiert, erhält die Rum-Marke zudem ein neues Markenzeichen.

real Ohne teuer – Glühlampen

Ohne teuer. Die neue Marke von real

Die Handelskette real hat Anfang des Monats eine neue Discountmarke eingeführt, die sogleich in den Medien für starke Resonanz sorgte. Einige Medien, unter anderem Stern.de, stufen die Einführung der Discountmarke als Kampfansage gegen Aldi ein. Schlagzeilen, über die man bei der Metro-Tochter real sicherlich nicht unglücklich sein dürfte, ist doch genau dies einer der Hauptgründe, eine weitere eigene Billigmarke zu lancieren.