BPI France Logo

BPI France – Ein Signet für Frankreichs neue Staatsbank

BPI France Logo

So sieht das Logo der neu gegründeten Staatsbank Frankreichs aus, der BPI France. Frankreichs Präsident François Hollande hatte die Neugründung der Bank im vergangenen Jahr initiiert, vor wenigen Tagen nun nahm die BPI (Banque publique d’investissement) ihre Geschäfte auf.

Die französische Regierung will durch die Gründung der staatlichen Investitionsbank die Wirtschaft Frankreichs beleben und insbesondere den Mittelstand unterstützen. Ob dies gelingt, steht auf einem anderen Blatt.

Das Logo besteht aus einer reinen Wortmarke, bei der das Minuskel-i über einen zweiten, im Bereich der Unterlänge befindlichen i-Punkt verfügt. Sowohl farblich, typographisch wie auch konzeptuell hat die Wortmarke starke Ähnlichkeiten mit dem Logo der comdirect bank. Interpretatorisch ist solch ein hängender, dem freien Fall ausgesetzte Punkt natürlich keine sonderlich überzeugende Lösung, gerade im Zusammenhang mit einem Finanzinstitut, an das ein wirtschaftlicher Aufschwung geknüpft wird.

In Frankreich werden weniger gestalterische Aspekte im Zusammenhang mit der neuen Bank diskutiert, als vielmehr die mit der Gestaltung des Signets verbundenen Kosten, die lefigaro.fr mit 76.000 Euro beziffert. Hierbei handelt es sich um staatliche Ausgaben, die die Bürger Frankreichs über ihre Steuern finanzieren. Und wie wir alle wissen: Frankreichs Volkswirtschaft wankt. Dass vor solch einem Hintergrund eine sachliche Diskussion über die Ausgaben für ein Erscheinungsbild nahezu unmöglich erscheint, zeigt der Hinweis des LeFigaro-Redakteurs, dass das Nike-Logo, 1971 von der Studentin Carolyn Davidson entworfen, lediglich 35 US-Dollar gekostet hat. Wozu also 76.000 Euro ausgeben?! Zum Thema Kommunikationsdesign in der Berichterstattung hatte ich ja bereits kürzlich etwas geschrieben. Gleiches lässt sich in Bezug auf französische Medien beklagen.

Entworfen hat das Logo Saguez & Partners.

11 Kommentare zu “BPI France – Ein Signet für Frankreichs neue Staatsbank

  1. Zu den Ähnlichkeiten mit anderen Logos:

    Beim .comdirect-Logo ist der Punkt kein i-Punkt sondern der »dot« von »dot-com«.

    Das Sparkassen-S ist eine Spardose und der Punkt ist das Geldstück, das hineinfällt Wie die Sparkasse zu ihrem Logo kam
    Das weiß aber ohnehin kaum jemand, und das Logo funktioniert trotzdem. Solche »Herleitungen« sollte man also nicht überbewerten.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>