39 Kommentare zu “ARTE erhält neues Design (2011)

  1. Die statischen Bilder bringen den Effekt nicht so richtig rüber, „on motion“ siehts auf jedenfall Spektakulär aus. Thumbs up und mehr davon! Und insbesondere der Punkt mit dem organisatorischen Weg, der gezielt und bewusst das Thema Pitches ausklammert, verdient Applaus.

  2. Ich „End-User“, kann das neue Erscheinungsbild also nicht aus handwerklicher Sicht bewerten. Aber ich muss sagen, dass ich selten so ein tolles, (mich) ansprechendes Design gesehen habe!

  3. Was für eine Bombe hat arte denn da gezündet!? Ich komm‘ aus dem Staunen gerade nicht mehr raus, den Democlip schau ich mir jetzt zum 4. Mal an ;-)

  4. Sehr ästhetisch und funktional zugleich – einfach wunderschön! Darin ist für mich auch sofort „arte“ erkennbar, mit einem gut dosierten Anteil Kunst.

    Scheinbar ist es zielführender, etwas zu entwickeln, statt zu erpitchen ;-)

  5. Alles sehr schön, alles sehr schick! Aber musste die Helvetica durch die Gotham ersetzt werden? Auf mich wirkt die Gotham immer so hart und monumental. Hauptsache arte setzt sich positiv von den anderen Sendern ab.

  6. Auf den ersten Blick sehr ansprechend.

    Typo könnte formal aber besser mit der Wortmarke harmonieren. Ist mir zu nah an VIVA. Hatte ich stimmiger in Erinnerung. Also diesbezüglich eher ein Rückschritt.

  7. Ich war von den Standbildern mächtig (ziemlich, sehr, extrem) begeistert und hatte hohe Erwartungen ans Bewegtbild. Die haben sich leider nicht erfüllt, da hätte man meiner Meinung nach noch etwas mehr Liebe zum Detail walten lassen können.
    Das ändert aber nichts an der tollen Optik und Schrift.

  8. Aaaah, ist das wohltuend, hier auch mal wieder positive Feedbacks zu lesen. Ich hatte schon überlegt, nichts mehr ins designtagebuch zu posten, weil ich den Eindruck hatte, dass hier nur noch negative Posts angesagt sind.

    Ich habe mich eines Besseren belehren lassen!

    Noch mal: Das neue ARTE-Design ist wunderbar!

  9. Bei mehrmaligen Frankreich-Aufenthalten ist mir schon des Öfteren aufgefallen, dass mich das französische Verständnis von Ästhetik und Design sehr anspricht. Ich unterstelle dem neuen OnAir-Design jetzt mal, dass auch hier Franzosen wesentlich beteiligt waren und bin nicht zuletzt deshalb restlos begeistert. So muss sich ein TV-Sender präsentieren: seriös, aber nicht langweilig, weil kreativ, jedoch nicht abgehoben. Und auch so schön bunt, ohne schrill zu sein. Als Laie nenne ich das eine absolute Top-Leistung. ;) Und was auch ein Novum ist – bei arte stimmen Verpackung UND Inhalt qualitätsmäßig absolut überein.

  10. Ich muss gestehen, dass ich sehr wenig fern sehe. Auch wenn sich das durch das neue arte Design nicht ändern wird, ich freue mich gleich aufs Sofa und einen Zapp auf arte.

    Man spürt aber auch schon so diese Leichtigkeit, die vielen Fernsehsendern fehlt. Es wird abgekupfert, es werden selten neue Wege beschritten oder nur ans amerikanische Fernsehen angelehnt. arte scheint einen eigenen Weg zu gehen, selbstbewusst und stilsicher. Neben den fachlich sicher richtigen Äußerungen hier, finde ich gerade das Gefühl, das beim ersten Anblick entsteht, imposant.

    Weiß jemand, ob sich auch inhaltlich etwas ändern wird/soll? Oft wird so etwas ja gekoppelt …

  11. Da macht Arte seine zunehmende Tendenz zur intellektuellen Verflachung seines Programms ja (mal wieder) schön sichtbar. „Schöner“ Style-Kitsch. Das Geld dafür wäre anderso besser angelegt gewesen.

    Ich schaue seit ungefähr 10 Jahren kaum noch TV. Aber wenn, dann meist Arte. Der Anspruch der Macher hat definitiv nachgelassen, dafür geht man jetzt immer mehr in die Breite (es gab letztens sogar eine Kooperation mit BILD, uargh, pfui Teufel!). Schade, schade.

    Ich wünschte mir bei Arte so einfache, naive, aber grundehrliche Dinge wie „Hinter den Kulissen“ o.ä. zurück, statt neuer Designs für den überflüssigen Eigenwerbungsscheiss zwischen dem eigentlichen Content.

    Übrigens: Das Kinderprogramm-Ding sieht für mich aus wie eine Visualisierung von Krebs (ja, der Krankheit). Und dann noch diese zahlreichen Augäpfel in dem Geschwulst. Mit sowas kann man Kindern wirklich nachhaltig das Fürchten lehren!

  12. Erinnert an NBC GIGA.

    Deren Onair und Webdesign war damals (2002-2005) auch weiß mit einem „Planetensystem“ im 3D-Raum. Wer erinnert sich?!

  13. Auch mir gefällt die neue Umsetzung ausgesprochen gut. Mich hat der Auftritt von Arte schon immer begeistert. Nur etwas fällt mir auf. Muss denn alles immer auf einer glatten Fläche stattfinden und sich darin spiegeln? Ich kann es nicht mehr sehen.

  14. Grandioses Design! Schön, dass es noch Sender gibt, die so mutig sind.

    Ich mag die Schrift LT Oksana auch sehr gerne. Allerdings habe ich die momentan schon sehr häufig in Designs gesehen.

  15. Ich frage mich welche Künstler an diesem Design beteiligt waren?
    Es ist weder innovativ noch progressiv. ARTE hätte sicher etwas künstlerisches besser zu Gesicht gestanden.
    Dieses Design ist irgenwo aus den 90er Jahren geholt worden, und passt höchstens noch um Transformers Filme zu promoten. Auch die Typo die verwendet wurde ist sehr unglücklich gewählt. Diese Schrift ist viel zu fein für Bildschirme und Zahlen mit Oberlängen sind immer schwer zu lesen, besonders auch noch bei einem schnellen Medium wie Fernsehen.

    Hier hat man sicherlich eine große Chance vertan ein kreatives und innovatives Re-Design umzusetzen, denn das aktuelle Design ist sicherlich nicht mehr als ein „State of the Arte“.

  16. Das neue On-Air-Design von Arte gefällt mir sehr gut. Es wirkt (wie das vorige Design) sehr aufgeräumt, klar und übersichtlich. Die Typo (HFJ Gotham von Hoefler & Frere-Jones passt ausserordentlich gut. Grosses Kompliment an die Macher des neuen Designs!!

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>