Überspringen zu Hauptinhalt

United States Space Force präsentiert Logo

Space Force – Visual, Quelle: United States Space Force
Space Force – Visual, Quelle: United States Space Force

Space Force – Visual, Quelle: United States Space Force

Nachdem Anfang des Jahres US-Präsident Donald Trump höchstpersönlich das neue offizielle Siegel der „United States Space Force“ medienwirksam präsentiert hat, stellt die US-Militärbehörde nun auch noch ihre neues Logo vor.

Die United States Space Force (USSF) ist der jüngsten Zweig des US-Militärs. Ende 2019 hatte die neue Teilstreitkraft offiziell ihren Betrieb aufgenommen. Ziel der USSF ist es, so das offizielle Mission-Statement, die US-Raumstreitkräfte zu organisieren, auszubilden und auszurüsten, um die Interessen der USA und der Alliierten im Weltraum zu schützen und der gemeinsamen Streitmacht Raumfahrtfähigkeiten zur Verfügung zu stellen. Während das Siegel der „United States Space Force“ ausschließlich für interne Zwecke gedacht ist, wo es als offizieller Absender der US-Behörde dient, kommt das Delta-Logo auch im Rahmen der Außendarstellung der USSF zum Einsatz; Branding in eigener Sache also.

Space Force – Logo Explanation, Quelle: United States Space Force
Space Force – Logo Explanation, Quelle: United States Space Force

Für das vor wenigen Tagen vorgestellte und bereits im Umfeld der digitalen Medien implementierte Logo hat die US-Militärbehörde eigens ein Erklärungsgrafik angefertigt, in der auf die Form des Delta-Signets wie auch auf die Bedeutung einzelner Elemente wie etwa dem zentral platzierten vierzackigen Stern eingegangen wird. So stehe etwa die silberne Umrandung für den „Schutz vor allen Gegnern und Bedrohungen, die von der Weltraumdomäne ausgehen“ und der schwarze Binnenraum für „die unermessliche Dunkelheit des Weltalls“.

Neben dem Logo wurde auch ein Slogan vorgestellt, mit dem die United States Space Force im Rahmen ihrer Außendarstellung fortan wirbt: „always above“, zu deutsch „immer oben/oberhalb“.

Die US-Regierung betont an mehreren Stellen (siehe auch Logo-Erklärung), dass die Form des Delta-Logos keinesfalls von Star Trek inspiriert sei. Vielmehr würden innerhalb der US-Air-Force bereits seit den frühen 1960er-Jahren Abzeichen und Logos mit ähnlicher Form verwendet.

Kommentar

Siegel, Flagge, Logo – die United States Space Force ist in Sachen visuelles Erscheinungsbild quantitativ gut gerüstet – das gilt übrigens für jede der sechs US-Streitkräfte. Jede US-Streitkraft verfügt nicht nur über ein Siegel, dem offiziellen Absender des jeweiligen Ministerialressorts, sondern nutzt im Rahmen der Kommunikation und Außendarstellung auch ein Logo, siehe Logos der US-Streitkräfte.

Es ist also keineswegs ungewöhnlich, dass die Space Force nun auch noch ein Logo präsentiert und einsetzt. Ähnlich wie Unternehmen setzen Armeen, etwa auch die Bundeswehr, auf Corporate Design zum Zwecke der Professionalisierung ihres visuellen Erscheinungsbildes. Dass sich Armeen dabei ähnlichen Mitteln bedienen wie etwa Auto- oder Sportartikelhersteller, erscheint auf den ersten Blick vielleicht merkwürdig. Während beispielsweise Volkswagen auf diesem Wege versucht Vertrauen in die Marke zu wecken und mehr Autos zu verkaufen, geht es einer Armee in erster Linie um Ansehen und Demonstration von Macht, Stärke und Leistungsfähigkeit.

Die politische Dimension von Design wird in diesem Fall besonders deutlich. Das Space-Force-Logo ist, gleichsam wie die US-Flagge, die Neil Armstrong und Buzz Aldrin auf dem Mond aufgestellt haben, ein für alle sichtbares Zeichen des Machtanspruchs. China, das sich ebenfalls im Weltall ehrgeizige Ziele gesetzt hat, dürfte die Entwicklung aufmerksam verfolgen. Ich wäre nicht überrascht, wenn die dortige Regierung in ein paar Jahren ein Space-Logo-Pendant präsentiert.

Mediengalerie

Weiterführende Links

Teilen

Dieser Beitrag hat 24 Kommentare

  1. Und was ist jetzt nutzungstechnisch der Unterschied zwischen dem Logo hier und dem mit der Weltkugel und der Linie?

  2. Ich finde das Logo an sich gelungen. Die Farben passen wunderbar zum Weltall, und auch wenn in die einzelnen Elemente etwas viel hineininterpretiert wurde, so erkennt man doch wunderbar „Raumschiff“ / „Nach oben“, und das Ganze recht elegant umgesetzt und mit unverkennbarer Ähnlichkeit zu Star Trek, was natürlich den kleinen Nerd-Boost gibt. Wirklich alles in allem optisch ein schönes, gut umgesetztes Logo.

    Zum politischen Aspekt. Der aktuelle Präsident der USA ist eine tumbe, narzisstische Nuss. Dennoch steht es jedem Land frei, seine Verteidigung selbst zu organisieren, und es ist naiv zu glauben, dass andere Supermächte nicht ähnlich gewalttätig sind.

    Das US-Militär hat viele Dinge entwickeln lassen, die wir heutzutage zivil nutzen. Es ist nicht so einfach „Ha, böser Orange Man, alles was er macht muss niedergemacht werden!“, das ist nämlich genau die Art von Diskussion, die uns besagten Orange Man eingebracht hat.

  3. Mir gefällt das Siegel aus der Netflix Serie besser…
    Wenn die ne neue Staffel rausbringen, wird das Logo bestimmt noch viel Großartigerererer als das hier. Aber sonst find ich es ganz schick.

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen