Überspringen zu Hauptinhalt

The World’s Best Typography 43

The World’s Best Typography, Quelle: Verlag Hermann Schmidt
The World’s Best Typography, Quelle: Verlag Hermann Schmidt

Das Jahrbuch „The World’s Best Typography“ ist für Typo-Afficionados eine Bibel der Inspiration. In dem vom Type Directors Club of New York (TDC) alljährlich herausgegebenen Buch treffen Handwerkskunst auf Kreation, klassisches Können auf bahnbrechend Neues. Für dt-Leser steht ein Gratisexemplar der 43. Ausgabe bereit.

Kreativschaffende aus aller Welt messen sich an den Arbeiten, die es ins Jahrbuch schaffen. Der Wettbewerb unterteilt sich in Communication Design und Typedesign. In beiden Sparten haben Studierende die Chance, in einer eigenen Rubrik gegeneinander anzutreten. Der „Award for Typographic Excellence“ ist das Ticket zu den besten Agenturen der Welt.

Auch das Jahrbuch selbst ist Zeugnis aktuellster Typografie-Trends, setzt Maßstäbe, ist Sammlerstück und Ausdruck von Vordenkertums. Jedes Jahr von einer anderen Agentur entwickelt, liegt auch die Latte für die Buchgestaltung hoch – in diesem Jahr nahm Tereza Bettinardi sie locker.

Basisdaten zum Buch

The World’s Best Typography
The 43. Annual of the Type Directors Club 2022
360 Seiten
Format 21 x 28 cm
Hardcover mit Prägung
Preis: 69,00 €
Alle Details zum Buch unter typografie.de

The World’s Best Typography, Quelle: Verlag Hermann Schmidt
The World’s Best Typography, Quelle: Verlag Hermann Schmidt
The World’s Best Typography, Quelle: Verlag Hermann Schmidt
The World’s Best Typography, Quelle: Verlag Hermann Schmidt
The World’s Best Typography, Quelle: Verlag Hermann Schmidt
The World’s Best Typography, Quelle: Verlag Hermann Schmidt
The World’s Best Typography, Quelle: Verlag Hermann Schmidt
The World’s Best Typography, Quelle: Verlag Hermann Schmidt
The World’s Best Typography, Quelle: Verlag Hermann SchmidtThe World’s Best Typography, Quelle: Verlag Hermann SchmidtThe World’s Best Typography, Quelle: Verlag Hermann SchmidtThe World’s Best Typography, Quelle: Verlag Hermann SchmidtThe World’s Best Typography, Quelle: Verlag Hermann SchmidtThe World’s Best Typography, Quelle: Verlag Hermann SchmidtThe World’s Best Typography, Quelle: Verlag Hermann Schmidt

Verlosung

Für dt-Leser steht ein Gratis-Exemplar bereit. Schreibe bis zum 27. Januar 20:00 Uhr in einem Kommentar, welche Schriften Du derzeit in Projekten einsetzt, auch warum.

An der Verlosung teilnehmen können alle dt-Leser. dt-Leser mit einer Mitgliedschaft, die an dieser Stelle einen Kommentar hinterlassen, haben eine drei mal höhere Gewinnchance.

Dieser Beitrag hat 37 Kommentare

  1. Wirklich schöne Schriften dabei, was man so in der Vorschau sieht. Durch meine Arbeit in der Agentur und großer Zielgruppe im Bereich Soziales und Wohlfahrt, habe ich es lieben und schätzen gelernt, die DIN 1450 zu benutzen. Sie lässt trotz ihrer Nüchternheit vollwertig einsetzbar für Akzentuierungen jeglicher Art.

  2. Ich arbeite im Moment an einem Rebranding unseres Unternehmens. Dabei ist die FK Grotesk von Florian Karsten aktuell der Favorit: eine leicht ovale Neo-Grotesk mit technisch anmutenden, feinen Details. Dazu passend gibt’s auch noch eine Mono und – wer’s braucht – eine Semi-Mono. Ich freue mich schon darauf, damit arbeiten zu können!

  3. Ich arbeite vorwiegend mit der Frutiger Neue LT, Hausschrift eines Auftraggebers. Außerdem mit unseren eigenen Hausschriften Tiempos Familie und einer modifizierten Cera.

  4. Ich mag Schriften wie die Conduit von ITC oder die GT Pressura von Grilli Type. Allerdings gibt es mittlerweile so viele tolle Schriften, dass mir die Entscheidung zur absoluten Lieblingsschrift sehr schwer fällt. Mit der steigenden Zahl der Schrfiten steigt aber leider auch der Anteil der Schriften, die mich nerven – weil einigen Zeichen keine Liebe erfahren haben in ihrer Entstehung oder weil irgendetwas nicht so sauber geschaffen wurde, wie ich mir das gewünscht hätte. Auch die gewisse Vorsicht im Umgang mit Schriften und deren Modifikationen und eine Grundkenntniss der Typografie-Regeln vermisse ich immer öfter. Aber der Umgang mit Typografie macht mir genau so viel Spaß, wie Ende der 80er / Anfang der 90er Jahre, als es noch Satzabteilungen gab und die ersten Macs in die Arbeitswelt einzogen.

  5. ********************************

    Ich habe soeben die Verlosung durchgeführt.
    Das Gratisexemplar „The World’s Best Typography 43“ geht an…

    Tim Rieger

    Herzlichen Glückwunsch!
    Ich wünsche Dir viel Spaß mit der Lektüre.

    Allen anderen ein herzlichen Dankeschön fürs mitmachen. Sind interessante Fonts bei Euch im Einsatz, wie ich finde.

    ********************************

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

An den Anfang scrollen