SUPER RTL im neuen Design

Super RTL Logo, Quelle: SUPER RTL

SUPER RTL, ein zur RTL-Mediengruppe gehörender TV-Sender, sendet seit wenigen Tagen im neuen On-Air-Design. Mit kräftigen Farben möchte der Kölner Sender das abendliche Programmangebot stärker vom Programmfenster TOGGO abgrenzen, um so gezielter erwachsene Zuschauer anzusprechen.

Als Familiensender konzipiert ging SUPER RTL im April 1995 auf Sendung, seinerzeit mit dem Slogan: „Für Frauen und Männer ab 5!“. Seit 2001 werden Kinder und Jugendliche gezielt über die Marke TOGGO adressiert, ein Programmfenster, das Vormittags und am Vorabend gesendet wird. Um erwachsene Zuschauer besser anzusprechen, wurde nun das Erscheinungsbild des Senders zur Hauptsendezeit erneuert.

„Aufgrund der Einschaltquoten im ersten Halbjahr 2019 wissen wir, dass unsere Primetime gezielt von erwachsenen, vorwiegend weiblichen Zuschauern eingeschaltet wird. Mit dem neuen Design wollen wir dieses Angebot deutlich von unseren Programmstrecken für Kinder abgrenzen und unseren Status als verlässliche Anlaufstelle für spannende und packende Unterhaltung stärken“, so SUPER RTL Geschäftsführer Claude Schmit.

SUPER RTL Film-Date Keyvisual, Quelle: SUPER RTL

SUPER RTL Film-Date Keyvisual, Quelle: SUPER RTL

Das letzte Redesign erhielt der Sender vor sechs Jahren (das Medienmagazin DWDL berichtete). Schon mit dem vorherigen Relaunch wollte man verstärkt das weibliche Publikum adressieren.

Der neue Look wurde bereits über die gesamten On-Air-Kommunikation (Logo, Werbetrenner, Labels) ausgerollt. Zeitgleich wurden auch die Website superrtl.de sowie verschiedene Social-Media-Kanäle des Senders angepasst.

Kommentar

Wenn man sich anschaut, wie SUPER RTL vor 24 Jahre zum Sendestart, gefühlt also vor 100 Jahren, visuell auftrat, ist das schon eine erstaunliche Veränderung. Das neue Design wirkt erwachsen und auf der Höhe der Zeit.

Mediengalerie

Weiterführende Links

16 Kommentare zu “SUPER RTL im neuen Design

  1. Generell ansprechendes modernes Erscheinungsbild, dass zu gefallen mag.
    Störend ist allerdings der geringe Kontrast der lila Letter „RTL“ auf dunklen orange/braun.

  2. Kleiner Korrekturhinweise: Im Link zu superrtl.de ist am Ende ein Punkt zu viel; der Youtube-Link zum Sendestart vor 25 Jahren hat eine Zeitangabe, springt also mitten ins (Zeichentrick-)Programm statt zum On-Air-Design.

  3. Generell finde ich das Erscheinungsbild optisch sehr ansprechend. Doch gleichzeitig find ich das SUPER etwas zu dominat und wirklich kindlich find ich die CI auch nicht.

    • „wirklich kindlich find ich die CI auch nicht“
      Hast du den Artikel gelesen? Es geht in dem Redesign darum, gezielt auch Erwachsene anzusprechen und das entsprechende Fernsehprogramm von TOGGO abzugrenzen.

  4. Ich finde es schade, dass super rtl den sprechblasenlook abgesetzt hat. Hätte mit lila cool ausgesehen. Außerdem kommt mir zu viel true crime. Leider kommt nicht mehr upps die Pannenshow. Ansonsten sehr gelungen aber schlecht lesbar. Meine sicht als laie.
    PS danke achim dass du meinen Vorschlag so schnell in einen Artikel verwandelt hast!

  5. Schade, dass diese Logo-Krücke gar nicht thematisiert wurde, mit der Super RTL ab sofort in Programmzeitschriften etc. abgedruckt wird – mir ist völlig schleierhaft, weshalb man dort auf das eigene Logo verzichten will.

    Abgesehen davon: Ab 20:15 Uhr, wenn also aus Toggo Super RTL wird, steht nun „Primetime“ neben dem Logo. Warum, ist völlig schleierhaft, schließlich gibt es Super RTL ja streng genommen ohnehin nur in der Primetime.

    Und tagsüber kündigte Super RTL vor wenigen Wochen an, den Zusatz „bei Super RTL“ unter dem Toggo-Logo zu entfernen. Nun steht dafür rechts in der Ecke doch noch der Sendername, allerdings in dem oben schon erwähnten, uninspirierten Schriftzug – und nicht etwa in Form des eigentlichen Logos.

    Bei allem Verständnis, die Marken Toggo (für Kinder) und Super RTL (für Erwachsene) trennen zu wollen. Auf mich wirkt das leider nach sehr viel Wildwuchs. Schade, dass das nicht zur Sprache gekommen ist.

  6. Mich würde vor allem interessieren, warum auf Super RTL immer noch gefühlt 70 % TOGGO läuft, obwohl es einen eigenen Kanal (TOGGO plus) gibt. Der Sender erhält meiner Meinung nach erst wieder „Erwachsenen-Qualität“, wenn er TOGGO aus dem Programm wirft. Einmal TOGGO reicht doch wirklich!

    Achso, ja… Das Design ist ganz in Ordnung. Das freistehende RTL finde ich optisch viel besser. Nur, wie schon oben erwähnt, der Kontrast zwischen Hintergrund und „RTL“ ist etwas mager.

      • Es ist sehr wohl ein eigener Kanal, dessen Ausstrahlung auch bezahlt werden muss. Ob dort das Selbe zeitversetzt läuft oder teils andere Sendungen laufen, spielt doch keine Rolle. Für mich ist das keine Daseinsberechtigung, sondern eher Verschwendung. Wenn die es weiter so laufen lassen, dass Toggo den halben Tag auf Super RTL läuft, ist die Aussage „man wolle sich von Toggo abgrenzen“ irgendwie schwachsinnig und das Ganze mal wieder nicht konsequent umgesetzt.

        Andererseits ist es so vielleicht noch besser, als wenn man dann die frei werdende Sendezeit mit RTL-uralt-Mist voll stopft. (man vergleiche mit „RTL plus“) Es gibt doch so viele auch gute alte Serien für Erwachsene, die dort tagsüber laufen könnten. Aber gut, ich schwelge schon wieder im TV-Programm der 90er… ;-)

  7. Auf Wikipedia ist übrigens das Super-RTL Logo nur mit dem Zusatz „Primetime“ angegeben. Auch unter „Logos“ findet sich der Zusatz, gültig „ab 14.8.2019“.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Super_RTL

    Für mich wirkt das so, als ob der Sender nur noch ein Teilzeitsender zwischen 20:15 und 6:00 ist und sich den Sendeplatz nur noch mit Toggo teilt.
    Zur Gestaltung: Für meine Augen verläuft das RTL auf dem braunen Grund. Meine Augen können das nicht scharfstellen.

    • So sehe ich das auch. Es ist am Ende also wie bei MTV und Nick. Das gesamte Programm von SUPER RTL besteht aktuell aus 6 Sendungen. Trotz neuem Design irgendwie der Anfang vom Ende… Könnte man auch als „letztes Aufbäumen“ bezeichnen. Ich finds traurig, aber das Ganze hatte sich ja bereits vor Jahren angebahnt, als TOGGO mit seinem eigenen Logo und Design on air ging.

  8. Mein Weltbild wurde gerade erschüttert. Warum schauen Erwachsene Super RTL?

    Ich frage mich auch, bis zu welchem Alter Kinder heutzutage noch Kinderfernsehen schauen bevor sie das unendliche Angebot von Youtube und Netflix entdecken. Das „Austrittsalter“ muss doch die letzten 10 Jahre deutlich zurückgegangen sein oder?

    Gestaltung: Die Idee und Optik wirkt frisch und modern. Die Animationen wirken etwas fantasielos und sehen mittlerweile ja auf jedem Sender fast gleich aus.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>