Relaunch der Marke dmBio

dmBio Logo, Quelle: justblue.design

„dmBio“ ist eine Eigenmarke der Drogeriemarktkette dm, dem größten Drogeriekonzern Europas. Im Jahre 2015 eingeführt, wird der Markenauftritt von dmBio nun erstmals umfassend erneuert.

Der Markt für Bio-Lebensmittel boomt. Discounter wie Aldi und Lidl bieten mittlerweile eine große Auswahl an Bio-Produkten. Edeka plant im Sommer unter dem Namen „Naturkind“, gewissermaßen in Konkurrenz zu Alnatura, eine eigene Bio-Supermarktkette zu eröffnen.

Die Drogeriemarktkette dm bietet unter dem Label „dmBio“ seit vier Jahren Bio-Lebensmittel aus nahezu allen Kategorien des Lebensmittel-Trockensortiments an – vom klassischen Grundnahrungsmittel über Fertiggerichte für die schnelle Küche bis hin zu trendorientierten Spezialprodukten. Das Design des dmBio-Sortiments, das derzeit 500 Produkte umfasst, wurde nun umfassend überarbeitet.

dmBio PackagingDesign, Quelle: justblue.design

dmBio PackagingDesign, Quelle: justblue.design

Eine veränderte Designarchitektur, ein modifiziertes Bio-Logo, eine neue Bildsprache sowie eine Typo mit Lettering-Charakter kennzeichnen das neue Verpackungskonzept. Ebenfalls charakteristisch für den neuen Markenauftritt sind die zahlreichen kleinen Illustrationen, die auf den Verpackungen akzentuierend zum Einsatz kommen. Ziel war es, eine zeitgemäße, ansprechende und sympathische Optik mit einer nahbaren authentischen Anmutung zu schaffen, die ein einheitliches und starkes Gesamterscheinungsbild im Drogeriemarkt entstehen lässt. Die ersten Produkte, die Kunden im neuen Design antreffen werden, sind Getränke – später sollen Nuss- und Trockenfrucht-Artikel folgen.

Entwickelt wurde das neue Gestaltungskonzept von der Agentur justblue.design, Hamburg (Projektseite).

dmBio Traubensaft naturtrüb – vorher und nachher

dmBio Traubensaft naturtrüb – vorher und nachher

Kommentar

In ihrem pragmatisch-nüchternen Look mit weißer Hintergrundfarbe erweckten die auf diese Weise gestalteten dmBio-Produkte bislang eher den Eindruck, als handele es sich hierbei um eine Handelsmarke, die zuvorderst auf den Preis ausgerichtet ist, wie etwa „Gut & Günstig“, „Ja!“ oder „K-Classic“, nur eben mit Bio-Label. Die neue Aufmachung ist aufwendiger und detailreicher, der Anteil der Fotofläche ist größer. Der dezente creme-farbene Hintergrund lässt die Produkte weniger kalt und billig erscheinen. Auch der Einsatz von Illustrationen bewirkt, dass die Produkte freundlicher wirken. Die Kennzeichnung als Subbrand hätte man meines Erachtens eleganter lösen können, denn die Platzierung des dm-Logos direkt auf dem Bio-Schriftzug ist nicht eben ausgefeilt. Davon abgesehen eine sinnvolle und nachvollziehbare Weiterentwicklung der Marke.

Mediengalerie

Weiterführende Links

16 Kommentare zu “Relaunch der Marke dmBio

  1. Erinnert mich stark an das Redeisgn der Getreide-Drinks von Provamel.
    vorher

    nachher

    Bis auf das Logo, gefällt mir das dm-Redesign gut. Allerdings unterscheiden sie sich jetzt weniger von anderen Getreidedrinks. Bin gespannt, wann Alnatura mit einem Redesign seiner Getreidedrinks nachzieht!

  2. Als dm BIO auf den Markt kam und das Alnatura-Sortiment bei dm ersetzen musste/sollte, war ich überrascht. Die Marke kam derart nüchtern daher, dass es mich nicht so recht überzeugen konnte, denn es war sehr knapp zwischen „wir lassen alles Unnötige weg“ und „wir sind eine Günstig-Marke wie ‚ja!‘ „. Schon damals hätte ich mir ein emotionaleres Design gewünscht.

    Das ist nun gekommen, aber wieder bin ich nicht überzeugt, ich hätte mir eine geschickte Weiterentwicklung gewünscht, denn Marken-bildende Elemente wie die Kordel oder der „Sockel“ in Sortenfarbe waren nicht so verkehrt. Nun aber eben ein komplett neues Design – natürlich ist es bunter, lebendiger und in vielerlei Hinsicht auf gefälliger, aber es ist auch sehr viel beliebiger und überladener geworden. Es wird bunt und manchmal etwas zu beliebig Fotografie und Illustration kombiniert, dann aber plötzlich (wie bei den Smoothies) das ganze Obst im Aquarell-Look dargestellt. Gerade letzteres erinnert mich doch sehr stark an einen bei Körper-Pflege-Produkten derzeit sehr beliebten Stil. Aber sei’s drum, denn dm ist ja bekannt dafür, gerne mal ein Design einer Eigenmarke sehr schnell und radikal zu ändern.

    Was aber am meisten enttäuscht, ist der Bio-Schriftzug. Abgesehen dass ich Schlagschatten und Verlauf nur schwer mit Bio in Verbindung bringe, der Look erinnert mich zu sehr an die EIgenmarke von tegut, diese Form ist für mich einfach mit dem Fuldaer Unternehmen belegt:
    Hinzu kommt dann eben noch die schwierige Nummer mit dem dm-Logo, da muss ich sagen dass andere Bio-Eigenmarken eine bessere Lösung darstellen, die z. B. „Naturgut“ von Penny(!).

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>