Überspringen zu Hauptinhalt

Paraguay startet neuen Anlauf in Sachen Nation Branding

Paraguay Nation Branding Logo, Quelle: Concurso Marca Paraguay
Paraguay Nation Branding Logo, Quelle: Concurso Marca Paraguay

Paraguay Nation Branding Logo, Quelle: Concurso Marca Paraguay

Paraguay, einer von zwei Binnenstaaten des Kontinents Amerika, erhält in nächster Zeit ein neues Nation Branding. In einem mehrmonatigen Prozess wurde im Rahmen eines nationalen Gestaltungswettbewerbes ein neues Markenzeichen gesucht, mit dem sich das Land zukünftig in Szene setzen wird. Nun ist man fündig geworden.

363 Bewerbungen/Entwürfe wurden in dem vom Ministerium für Industrie und Handel initiierten Gestaltungswettbewerb eingereicht. Über die fünf Finalisten ließ man noch die Online-Community von Socialab abstimmen. Der Sieger wurde hingegen von einer Jury bestimmt. Mit dem Entwurf eines in Nationalfarben Rot und Blau gehaltenen „Y“ konnte sich letztlich der Designer Alejandro Rebull durchsetzen. Der 1. Preis war mit 20.000 US-Dollar dotiert.

Die bisherigen Bemühungen Paraguays im Bereich Nation Branding, dem Führen und Pflegen einer nationalen Landesmarke, verliefen nicht sonderlich erfolgreich. Das im März 2017 unter der Vorgängerregierung ins Leben gerufene Markenzeichen wurde nicht konsequent eingeführt und über alle Medien hinweg eingesetzt, und dass, obwohl die damalige Regierung nach Medienberichten hierfür ein Budget in Höhe von 10 Millionen US-Dollar aufwendete. Mit dem neuen Markenlogo und dem daran anschließenden visuellen Erscheinungsbild will man nun für mehr Klarheit sorgen.

Paraguay Nation Branding Visual, Quelle: Concurso Marca Paraguay
Paraguay Nation Branding Visual, Quelle: Concurso Marca Paraguay

Der Tourismusmarkenauftritt Paraguays (visitparaguay.travel) bleibt von den Veränderungen wohlgemerkt unberührt. Das vor wenigen Tagen in der Hauptstadt Paraguays vorgestellte Logo/Design verkörpert das Land insgesamt, schließt also, neben dem Tourismussegment, auch alle anderen Wirtschaftsbereiche mit ein und soll auch auf politischer und kultureller Ebene Anwendung finden

Kommentar

Auch wenn die Herleitung für die Form des „Y“ wie nachträglich angedichtet wirkt, finde ich die Form als solche sehr gut. Die Jury hat einen guten Job gemacht und von den fünf Finalisten den mit großem Abstand prägnantesten Entwurf ausgewählt, obwohl ein anderer Entwurf (kreisrundes Signet) in der Gunst der Online-Community vorne lag. Es ist gut, dass solche Entscheidungen von einer mit Fachleuten besetzten Jury getroffen werden.

In Sachen Nation Branding enorm wichtig: wenn jede neugewählte Regierung das unter der Vorgängeradministration eingeführte Branding wieder einstampft, lässt sich damit zwar die hiesige Kreativwirtschaft ein Stück weit ankurbeln, eine nachhaltige Identität wird man so freilich nicht aufbauen können. Damit das Image eines Landes mit Hilfe eines Nation-Branding-Ansatzes in positiver Weise beeinflusst werden kann, können 5, 10 und mehr Jahre vergehen. Deshalb bleibt abzuwarten wie sich die neue Landesmarke Paraguay entwickeln wird. Denn eine Marke braucht mehr als nur ein Logo.

Randbemerkung: In dem alljährlich ermittelten Anholt-GfK Nation Brands Index (NBI) belegt Deutschland 2018, wie schon 2017, den ersten Platz. Was die Frage aufwirft, wozu es eigentlich eines durchgängigen Brandings braucht, wenn man es, wie Deutschland, auch ohne ein solches auf Platz 1 des Ländervergleichs schafft? Über eine durchgängige visuelle Identität verfügt die Wirtschaftsnation Deutschland nämlich auch 2019 nicht. Wohlwollender ließe sich entgegnen, dass der visuelle Aspekt innerhalb von Nation Branding eben doch nur einer von vielen ist.

Mediengalerie

Weiterführende Links

Teilen

Dieser Beitrag hat 16 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen