Überspringen zu Hauptinhalt

Neues Logo für Aspen (Colorado)

City of Aspen Logo
City of Aspen Logo

Aspen (Colorado) bekommt erstmals seit zwanzig Jahren ein neues Logo. Mit Hilfe des neuen Designs will man sich der Vielzahl an Logovarianten entledigen, die über die Jahre entstanden sind, und das Erscheinungsbild der Stadt vereinheitlichen.

Das Erscheinungsbild von Aspen sei zunehmend problematisch geworden, wie es von Seiten der Verantwortlichen in einem Video heißt. Im Laufe der Zeit seien 30 Varianten des Stadtlogos entstanden, wodurch die Zugehörigkeit zur Stadtverwaltung kaum mehr zu erkennen gewesen sei. Das neue Stadtlogo soll zukünftig bei allen Behörden und Stellen Anwendung finden und somit zu einem einheitlicheren Erscheinungsbild von Aspen beitragen.

Auszug der Pressemeldung

“We need to communicate to the community all that we do and make it clear what the City is offering and how much value we provide to residents and guests. An identifiable symbol expresses our values and is a more professional approach. It was time to both refresh our look and create more standards about how we communicate that look going forward. The City is of course a strong community, but also needs a strong brand.”
 Steve Skadron, Bürgermeister von Aspen

City of Aspen Logo – vorher und nachher
City of Aspen Logo – vorher und nachher

Auch weiterhin ist das Erkennungszeichen von Aspen, das über eines der bekanntesten Skigebiete Nordamerikas verfügt, ein Espenblatt. Anders als im bisherigen Signet werden in der neuen Bildmarke die Nerven (Leitbündel) des Blattes betont. Die Verantwortlichen wollen dies als eine Metapher für Community verstanden wissen. Die Nerven des Blattes verlaufen dabei, entgegen des tatsächlichen Aufbaus, so wie man es in der Natur vorfindet, parallel.

Entwickelt wurde das neue Logo von Kissane Viola Design (Aspen).

Mediengalerie

Teilen

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Ich habe die Nerven des Blattes eher als einen Wald innerhalb des Blattes wahrgenommen, die parallelen als Stämme, die verwinkelungen als Zweige und Äste. Ob Absicht oder nicht, hat mir das ganz gut gefallen.

  2. Gefällt mir auf Anhieb sehr gut. Die Aquarell-Textur macht es natürlich und ansprechend. Die weißen Linien sehe ich auch als stilisierten Wald – irgendwo spukt da ein altes Kinderbuch in meinem Kopf rum, wo der Wald auch so gezeichnet war.

    Irgendwie scheinen die sich bei der Vorstellung des Logos auf Twitter mit dem Farbprofil vertan zu haben. So ein Schnitzer würde mich als Designer sehr ärgern, wenn man dem Moment des Rollout wochenlang entgegenfiebert & dann irgendjemand das falsche JPG postet …

    Bin mal gespannt, wann es die ersten Hanfblatt-Adaptionen dazu gibt ;)

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen