J.P. Morgan mit neuem alten Logo

JP Morgan Logo
Die Bankenbranche befindet sich in einem geschichtsträchtigen Umbruch. Zwischen Übernahmen, Bankensterben und Bankrotterklärungen formiert sich das Traditionshaus JP Morgan neu.

JP Morgan Logo

Im Sommer durch die Übernahme von Bear Stearns angewachsen, kam kürzlich noch Washington Mutual hinzu. In solchen Turbulenzen tut man gut daran an Bewährtem festzuhalten bzw. es wieder zu entdecken. So ist die neue Wortmarke sowohl, was den Namen betrifft als auch in Bezug auf die Form ziemlich nah an dem, was man bereits bis 2000 als Firmenlogo hatte. Klassisch im Ausdruck und Solidität verkörpernd. Das viergeteilte Oktagon ist nur noch bei der Tochter Chase im Einsatz.

Die neue Website ist seit kurzer Zeit im Netz. Einige andere Auftritte müssen noch auf das neue CD umgestellt werden. Hier und da ist man sich noch uneins, welches Logo nun im Vordergrund stehen sollte ;-)

Danke

32 Kommentare zu “J.P. Morgan mit neuem alten Logo

  1. @Nina und Alle, die es interessiert. Das blaue Oktagon soll auf abstrakte Weise „Sicherheit“ und „Vertrauen“ symbolisieren. Vier Ecken/Flügel umschließen ein weißes Quadrat, einen weißen Raum. Das Logo wurde 1960 erstmalig unter David Rockefeller eingeführt. Mehr Infos gibts unter logoorange.com

  2. Ich schließe mich der Mehrheit an. Ich finde den „Rückschritt“, der jetzt bitte nicht falsch zu verstehen ist, durchaus gelungen. Schön, dass es doch ab und zu noch vorkommt, dass eine Antiqua eine Grotesk ersetzt und nicht nur umgekehrt.

  3. Dem neuen Logo fehlt der Wiedererkennungswert, ein dezentes Signet (nicht dieses seltsame Quadrat). Aktuell sieht es für mich zu unauffällig und langweilig aus und ist eher mit UPS zu verwechseln. Ich weiß, daß eine Bank in gewisser Weise langweilig wirken muß, aber das ist zu viel.

  4. @ Achim Schaffrinna: Danke für die Info. OK, wenn man weiß was es soll, machts auch irgendwo Sinn. Bloß so auf Anhieb hätte es auch eine abstrahierte Blende sein können. Oder das Logo einer Schließtechnik- oder einer Bau- und Bagger-Firma (für mich ist da recht viel «Bewegung» drin für etwas, das Vertrauen und Stabilität vermitteln soll).
    Aber das ist ja das Schöne an diesen abstrakten Zeichen, sie lassen sich immer irgendwie zu dem deuten, was sie gerade sein sollen ;).

  5. Ich habe dieses Symbol immer als einen unendliches „in sich greifenden“ Kreislauf gesehen. Kann auch für Sicherheit stehen.
    Die Bank Chase (https://www.chase.com/) gehört wohl zur selben Gruppe (?). Bei diesem Namen fand ich das Logo aber irgendwie negativ besetzt, da mir als einzige Übersetzung „jagen“ oder „verfolgen“ einfällt und die Bildmarke somit eher nach einer Verfolgungsjagd aussieht, oder nach einem Hund, der sich ständig in den eigenen Schwanz zu beißen versucht. Das ist natürlich übertrieben, aber unter dem Namen fand ich das Symbol merkwürdig.

    Neben dem bereits erwähnt engen JPM und den Punkten finde ich das neue Logo auch sehr ansprechend!

  6. Hallo zusammen,

    wir haben für unser Unternehmen (Internetagentur) vor gut vier Jahren genau den gleichen Schritt vollzogen. Weg von einem „modernen“ Logo (ohne Serifen, Farbe orange) auf eine klassische Variante (Schriftart Arnhem, mit Serifen, Schwarz/Grau).

    Ich finde den Schritt von J.P. Morgan absolut richtig. Ich denke auch das die Bankenkrise in Amerika hier auch ein entscheidender Faktor war. Das bisherige Logo stand für Moderne, ein Wert, der durch das neue, alte Logo durch Begriffe wie Zuverlässigkeit und Seriösität ersetzt wurde…

    Der Vorteil eines solchen neutralen Logos ist – und das hat meine Erfahrung bei uns in den letzten Jahren bestätigt – die Vielzahl der Einsatzmöglichkeiten. Ich bin flexibel, was Hintergrundfarbe, Kontext und andere Stile betrifft. Es lässt sich sowohl mit modernen als auch klassischen Bildelementen kombinieren.

    Die Webseite selbst gefällt mir allerdings weniger, wobei mich Webangebote aus dem amerikanischen Raum eh nicht wirklich ansprechen. Der Internetauftritt von Sal. Oppenheim (http://www.oppenheim.de) gefällt mir zum Beispiel wesentlich besser…

    Gruß

    Matthias

  7. Wunderschöner Schriftzug, eine Augenweide!

    Allerdings erinnert die Website mit dem dunkelbraunen Grundfond und dem »Wasserzeichenschriftzüge« an Lindt-Schokoladenplättchen. Mutig wäre die Verwendung des positiven Schriftzugs braun auf weiß. Die Site ist auch zu vollgedröhnt.

    Das kleine Logo kann sich gegen das viele Eckige, die sinnlose Ansammlung leerer Bilder am Ende nicht durchsetzen. So ist ein menschlicher Ansatz zunichte gemacht.

Antworten auf ConnyLo Antworten abbrechen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>