FH Wiesbaden wurde zu Hochschule RheinMain

Hochschule RheinMain Bildmarke, Quelle: HS RheinMain

Mit der Umbenennung der „Fachhochschule Wiesbaden“ in „Hochschule RheinMain – University of Applied Sciences – Wiesbaden Rüsselsheim Geisenheim“ wurde auch ein neues Logo und ein neues Design eingeführt.

Das Logo ist das Resultat eines Wettbewerbs, bei dem sowohl Studenten der Hochschule, wie auch Agenturen teilgenommen hatten. Der Siegerentwurf kommt von der Berliner Agentur Novamondo.

Die Bildmarke erinnert an eine kristalline Struktur, asymmetrisch angelegt. Auch als ein im Raum stehender Wegweiser kann man sie interpretieren. Die Herleitung sieht allerdings zwei sich zugewandte Pfeile und eine sechsarmige Sternenform vor. Deren Verschmelzung ergibt die Bildmarke – der „Stern“.

Sukzessive werden nun neue Printmedien produziert. Zu den ersten Produkten zählen Imageplakate und die Geschäftsausstattung. Die Bildmarke kommt prominent als Schmuckelement zum Einsatz und kann sowohl weiß vor farbigem Grund stehen, als auch selbst Farbtöne in sich aufnehmen. Im unten aufgeführten Beispiel sind dies Rot, verschiedene Grautöne als Primärfarben, sowie Lila als eine der Sekundärfarben.

Mediengalerie

Weil ich weiß, dass Stimmen aufkommen werden, die eine Nähe zum Signet der Universidade do Minho beschreiben, sei gesagt, dass der Grad der Verwandtschaft als eher gering einzustufen ist. Nicht nur die Rottöne unterscheiden sich, auch die Formen und der jeweilige Aufbau. Die Gefahr der Verwechslung, wie beim verworfenen Logo der Hochschule Ostwestfalen-Lippe, besteht in keinster Weise.

38 Kommentare zu “FH Wiesbaden wurde zu Hochschule RheinMain

  1. „Die Gefahr der Verwechslung, wie beim verworfenen Logo der Hochschule Ostwestfalen-Lippe, besteht in keinster Weise.“

    Das Wort „kein“ hat keine Steigerungsformen. Im Deutschen kann man deshalb nur sagen „in keiner Weise“.

  2. Also ich finde das Design wirklich sehr angenehm. Auch die Schriftart „Flama“, die im zweiten Bild genutzt wurde, ist sehr ansprechend.

    Kennt jemand eine Schriftart, die ähnlich aussieht, aber für einen Studenten erschwinglich ist?

  3. Die Ähnlichkeit zum Kunsthaus Graz wie weiter oben erwähnt ist vorhanden, aber selbst mir als Grazer erst nach dem es erwähnt wurde aufgefallen.

    Ansonsten ein sehr schönes Logo, wirkt modern, direkt, und hat trotzdem was eigenes.

  4. Aber ich finde, das das seit langem mal wieder eine CI ist, die ich wirklich sehr gelungen finde. Ihr glaubt gar nicht, wie schön es ist, wenn man Unternehmenswebsiten mal ein wenig peppiger gestalten darf. Sich ständig an die starren Strukturen des Feinkonzeptes zu halten wird auf lange Sicht sehr langweilig und eintönig.

    Also: Das haben die da sehr gut umgesetzt. Wir selber wissen ja, wie schwer es ist sowas zu machen

  5. Ganz schön viele Buchstaben hat das neue Logo. Ich habe mich selbst gerade dabei beobachtet, wie ich regelrecht „ins Lesen“ gekommen bin …

    Das Signet finde ich klasse: einfach gestrickt und effektvoll zu inszenieren, wie die Beispiele zeigen. Und es kann dem „Fließtext“ ganz gut gegenhalten, finde ich.

    Insgesamt ein sehr schönes und modernes Erscheinungsbild, zumal für eine Universität. Kunden aus dem Hochschul-Milieu habe ich bislang eher konservativ erlebt.

    Glückwunsch!

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>