Domino’s Pizza mit neuem Logo

Domino's Pizza  Logo

Die US-amerikanische Schnellrestaurantkette Domino’s Pizza, nach Pizza Hut zweitgrößte Pizzakette in den Staaten, legt sich ein neues, vereinfachtes Logo zu. Domino’s Pizzas Marketing-Chef Russell Weiner sieht sein Unternehmen als „iconic global brand“ und vergleicht es mit Nike und McDonald’s. Vor diesem Hintergrund wird nachvollziehbar, weshalb im neuen Logo darauf verzichtet wird, ganz im Stile des Starbucks-Logos, den Namen des Unternehmens abzubilden.

Das Logo besteht nunmehr aus einer reinen Bildmarke, einem zweifarbigen Dominostein. Auf AdAge findet sich zudem eine Version, die den Namen „Domino’s“ unterhalb der Bildmarke ausweist. Offenbar ist dies die für die USA angedachte Logoversion. Im Oktober wird mit der Umstellung auf das neue Logo begonnen. Dann lässt sich auch mehr bezüglich der Verwendung des neuen Markenlogos sagen. Den Verzicht des Begriffs „Pizza“ im Namen erklärt Weiner gegenüber AdAge wie folgt: „Unsere Speisekarte bietet mittlerweile weit mehr als nur Pizzen. Wir glauben, dass wir mehr sind als nur ein Pizzaladen.“

Gleichzeitig mit dem neuen Logo präsentiert das Unternehmen den „store of the future“ (in der vergrößerten Ansicht lässt sich noch das alte Logo ausmachen). Zum Store-Design ist zu sagen, dass Domino’s, anders etwa als Pizza Hut, nicht durchgängig über sogenannte „dine-in“-Filialen verfügt. Laut Unternehmensaussage soll das auch zukünftig so bleiben. Domino’s verfügt in 70 Ländern über 9.700 Filialen.

Die Abbildung unten zeigt einen als „dine-in“ konzipierten „store of the future“. Eine Reduktion, wie sie im Logo vorgenommen wurde, hätte man auch dem Store-Design auferlegen können/sollen, denn gerade typographisch wirkt der Innenbereich noch vergleichsweise unruhig.

Domino's Pizza – Store Design

Bildquelle: Domino’s

Für das Redesign verantwortlich zeichnet CP+B.

26 Kommentare zu “Domino’s Pizza mit neuem Logo

  1. „iconic global brand“? – Also ich habe diese Marke bisher noch nicht gekannt. Und rein optisch hätte ich bei diesem Logo eher an einen Sportartikler gedacht als an genau das Gegenteil.

  2. Das einzig gute ist, dass der Name jetzt nicht mehr schräg steht, sonst kann ich leider damit nichts anfangen. Mit Restaurant verbinde ich das jedenfalls nicht, aber vielleicht liegt es einfach daran dass die Marke hier zu unbekannt ist.

  3. kannte die marke bis vor kurzem auch noch nicht. die qualität des essens ist ok. das logo sah noch nie appetitlich aus. allerdings hätte man dem alten logo noch die form einer pizzaschachtel abgewinnen können. nun nicht mal mehr das. maximal eine aufgeklappte schachtel ;-)

  4. Ironic global brand design :-)

    Ich bin mir nicht so sicher, ob das Glück in zu starker Abstraktion gesucht werden sollte. Das gilt aber ebenso für Starbucks.

  5. Ohne dass ich die Marke kenne oder bereits Erfahrungen damit gemacht habe: Wenn sie die Nr.2 in den Staaten sind, dann macht der Schritt in jedem Fall Sinn. Ob das Logo dabei „schön“ ist oder nicht, und woran die Form uns erinnert und was wir als Deutsche damit assoziieren, spielt dabei überhaupt keine Rolle ;)

    @Deen: Schau hin, die Verbesserung ist mehr als offensichtlich.

  6. Ich schaue das Logo an und beginne, daraus (als unwissender) herauszulesen für was das Logo steht. Wollen wir doch mal beginnen:

    – 2+1=3 …es geht um 2+1 Unternehmen, vielleicht ein Konzern oder so
    – Schiefe Bauklötze, es könnte ein Kinderspielzeug sein
    – Achso, Dominosteine! Auf jeden Fall ein Spielzeughersteller, oder ein Spielevertrieb
    – Blau und rot, das könnte ein Klima- oder Sanitärunternehmen sein

    …aber nie und nimmer sehe ich da den Zusammenhang zu Pizza oder Essen.
    Nike oder Pepsi haben mit den Logos (Swoosh, Komische Kugel) auch nichts mit deren Produkte zu tun (Sportkleidung, Erfrischungsgetränke), aber sie sind bekannt genug um sowas zu machen ^-^

  7. Hihi, »iconic global brand« ist gut … dafür, dass ich die Marke bis eben noch gar nicht kannte. Mit dem neuen, nichtssagenden Logo wäre es auch nie soweit gekommen.

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>