Überspringen zu Hauptinhalt

Aus heute.de wird ZDFheute

ZDFheute Logo, Quelle: ZDF
ZDFheute Logo, Quelle: ZDF

ZDFheute Logo, Quelle: ZDF

Das ZDF hat das Onlineangebot seiner Nachrichtenmarke heute relauncht. Nicht nur das Design des Webauftritts und der Apps wurde neugestaltet, auch der Name wurde im Zuge des Relaunchs geändert.

Während weltweit die Nachrichten von der Coronavirus-Pandemie dominiert werden, launcht das ZDF das Nachrichtenangebot von heute. Mit neuen Inhalten, Funktionen und einem modifiziertem Design möchte man umfassende Informationen und noch passgenauere Nachrichteninhalte anbieten, wie es seitens des Senders heißt. Der letzte Relaunch erfolgte im Herbst 2017.

Auszug der Pressemeldung

„Mehr sehen, besser verstehen – das wollen wir mit dem runderneuerten Angebot erreichen. Dass wir jetzt den Relaunch während der Corona-Krise zum Großteil aus dem Home-Office umsetzen, ist eine große Herausforderung: Doch gerade in diesen Zeiten sind neue informationsstarke Angebote gefragt“, so Frederic Huwendiek, Redaktionsleiter von ZDFheute. Die neue ZDFheute-App und ZDFheute-Website bieten einen zuverlässigen Zugang zu den Nachrichten des Tages. Relevante Themen, gerade auch zur Corona-Krise, werden von der Redaktion erklärend aufbereitet. Ereignisse wie beispielsweise Pressekonferenzen des Robert-Koch-Instituts lassen sich direkt in Livestreams verfolgen. Und das neue Recherche-Team ZDFheuteCheck überprüft kursierende Falschmeldungen. Hochkant-Videos und interaktive Storys bieten neue Blicke auf das Nachrichtengeschehen

ZDFheute App-Symbol – vorher und nachher
ZDFheute App-Symbol – vorher und nachher

Der typische Look mit blaukolorierter Weltkarte, wie man ihn auch von der heute-Sendung her kennt, ist ab sofort auf digitalen Kanälen passé. Als App-Symbol fungiert nunmehr ein auf weißem Grund in Orange und Anthrazit gehaltener und zweizeilig gesetzter „zdf heute“-Schriftzug. Die neue Wortmarke ist rein in Kleinbuchstaben gesetzt. Innerhalb von Texten verwendet der Sender allerdings, analog zu anderen Angeboten wie ZDFmediathek, ZDFtivi oder ZDFtext, die Schreibweise „ZDFheute“. Des weiteren verzichtet das ZDF darauf, im App-Symbol das Senderlogo mit orangefarbenem Kreis abzubilden.

ZDFheute App iOS
ZDFheute App iOS

Zu den wichtigsten Änderungen der Apps zählen, abgesehen vom neuen Design, der Bereich „Meine News“, der eine Personalisierung der Nachrichten und Inhalte je nach eigenem Interesse ermöglicht, ein Schnelleinstieg, der das Wichtigste in Kürze beinhaltet sowie ein Dunkelmodus. Die Domain heute.de wird zudem ab sofort auf zdf.de/nachrichten umgeleitet.

Neben den Apps (iOS, Android) und der Website wurde auch die Social-Media-Kanäle auf YouTube, Instagram und Co. relauncht und auf das neue Design umgestellt.

Kommentar

Wie so oft ist ein Relaunch der digitalen Angebote ein Vorbote auf weitere Veränderungen in Print und TV. Es dürfte nur eine Frage der Zeit, bis auch das Studiodesign der heute-Sendung, dem heute-Journal und andere Angebote wie heute Xpress in Bezug auf den neuen Look nachziehen werden. Denn an zwei unterschiedlichen Gestaltungslinien festzuhalten, macht wenig Sinn.

Die Kartendarstellung, wie sie bei heute seit nunmehr elf Jahren im Einsatz ist, war schon immer sehr speziell. Länder wie Russland, China und die USA sind dabei mittels Schattenwurf hervorgehoben und vermitteln so den Eindruck, als bestünde die Erdkugel aus mehreren Schichten/Ebenen. Eine vor allem aus politischer Sicht fragwürdige Gestaltung, denn schließlich entsteht auf diese Weise eine Hierarchie: Afrika ist ganz unten, während China oben auf ist. Der Wegfall dieser Kartendarstellung ist wahrlich kein Verlust. Die mit Linien/Breitengraden versehene Karte, wie sie nun auf heute.de eingesetzt wird, könnte ein Vorgeschmack auf das zukünftige Studiodesign sein.

Die unterschiedliche Schreibweise, „zdfheute“ im Logo und „ZDFheute“ in Texten, ist freilich nicht optimal. CNN, NBC oder DW zeigen, dass sich auch als Nachrichtenmarke Konsistenz bei der Namensführung erreichen lässt.

Die neu gestaltete App gefällt mir hingegen recht gut, auch wenn die Kontrastwerte im Dunkelmodus zum Teil unzureichend sind. Angesichts der Tatsache, dass rund um die Coronavirus-Pandemie unzählige Medien Zahlen und Daten quasi in Echtzeit abbilden, ist es allerdings völlig unverständlich, dass die ZDF-Nachrichtenredaktion Grafiken und Diagramme lediglich im 3-Tages-Rhythmus aktualisiert. Ich hätte schon erwartet, dass das ZDF als öffentlich-rechtlicher Sender im Jahre 2020 über ein entsprechendes Interaktiv-Team verfügt, das den Bereich Datenjournalismus in zeitgemäßer Weise aufbereitet.

Mediengalerie

Weiterführende Links

Teilen

20 Kommentare

    1. Hab ich bei meiner Suche im Netz auch entdeckt. Ein Sender, der nur online zu sehen ist, geht anscheinend total unter. Finde ich schade. Bei ZDFkultur ist das „zdf“ auch wieder anders aber optisch gefällt es mir mit dem schrägen Schnitt sehr gut. ;-)

  1. Seit dem 30. März wird, zumindest bei der 19:00 Uhr-Ausgabe ein leicht verändertes Intro verwendet. Zuvor ist das Bild des letzten Themenüberblicks in einer 180-Grad Drehung zum App-Logo geworden, welches sich dann geöffnet hat und hinter den Moderator in den Studiohintergrund geflogen ist. Nun ist das App-Logo verschwunden und es wird ein größeres Rechteck verwendet. Hier ein Link zur alten Version: https://youtu.be/cv2PnV9MbFU Und zur Thematik Karte: Hier gibt es ein Video, welches die verschiedenen Ebenen zeigt: https://youtu.be/pHv2KcQg71w

Schreibe einen Kommentar zu Paddy S. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen