Aus Fachhochschule Gießen-Friedberg wird die Technische Hochschule Mittelhessen

Technische Hochschule Mittelhessen Logo

Kein Redesign im eigentlichen Sinne, sondern ein neues Logo aufgrund einer Umfirmierung, das hier kurz vorgestellt werden soll. Schwerpunkte der Technischen Hochschule Mittelhessen in Lehre und Forschung liegen auch weiterhin auf den Ingenieurwissenschaften, der Informatik und der Betriebswirtschaft.

35 Kommentare zu “Aus Fachhochschule Gießen-Friedberg wird die Technische Hochschule Mittelhessen

  1. Das Logo wirkt sehr billig. Die Bildmarke ist ausdruckslos. Die Logoschrift hat kein gutes Kerning. Naja mehr gibts glaub ich auch nicht zu sagen.

  2. Eine Hochschule benötigt sicherlich nicht die Markenprägnanz eines Meister Propers aber das ist dann doch etwas wenig. Handwerkliche Qualität hin oder her.. Beliebige Abkürzungen gehen mal gar nicht, Ziffernblockähnliche Bildmarke + THM = Technischer Handel Müller, oder sowas halt. Da steckt null Assoziation drin… zur gar nichts.

  3. Quadrate und Binär-Code, hin oder her..

    Für mich haben die grünen Quadrate im alten Logo eine Art verbindende Wirkung zwischen den lila-farbenen Symbolen (2Standorte?).
    Mittlerweile nutzen viele diese kleinen Quadrate, oder Punkte, und dort denke ich immer auf den ersten Blick, da fehlt ja eigentlich was… eins oder zwei.. um irgendwie komplett zu sein…
    Bei THM wie auch in Köln.

    Das die 3 Quadrate am linken Rand dann bunt eingefärbt werden, je nach Standort, interessiert jemand der ein sw-Fax oder eine Kopie bekommt sowieso nicht. :-)

    THM könnte aber auch “Technischer Hausmeisterservice Müllermeier” sein. Diese Branchen legen ja mittlerweile ebenfalls viel Wert darauf, ein schicker aber nichtssagendes Logo zu haben.

    Das ist mal meine Ansicht zur Sache.

    Ja, ich bin kein Grafiker und kein Designer ;-)

  4. Interessant zu sehen, was meine ehemalige FH da veranstaltet.

    Eigentlich ist es wirklich schade, dass so ein nichtssagendes Logo + Schrift rausgekommen ist. Wenn man sich das alte Logo, was vielleicht nicht das allerschönste war, mal ansieht, wird man feststellen, dass es unverwechselbar ist und einen sehr hohen Wiedererkennungswert hat.

    Schade ist auch, dass man hier eine Agentur beauftragt hat anstatt aus seinem eigenen Studierendenpool aus dem Studiengang Medieninformatik, in dem der ein oder andere sehr kreative Kopf sitzt, zu schöpfen. Ich weiss aus meiner Zeit (nicht lang her) dort, dass es sogar mal angedacht war in Kooperation mit dem genannten Studiengang ein neues Leitbild zu schaffen.
    Doch die Leitung der FH-GIFB hatte dazu anscheinend keine Lust. Da wurde lieber ein neues Gebäude gebaut und tolle neue Flachbildschirme in einer überflüssigen Informations”halle” installiert. Soviel zum Thema “Wir tun nur das beste für unsere Studierenden und gehen mit den Studiengebühren gut um” (Studiengebühren gabs zumindest 2 Semester lang, wo ich da war).

    Im Endeffekt hat die FH, auf die ich merklich nicht gut zu sprechen bin, es kaum anders verdient als in der Unbedeutsamkeit zu versinken, welches durch dieses Logo nochmal bekräftigt wird.

  5. Vereinfachung ist immer gut, zumindestens solange man sie gut macht.
    Alte Bildmarke, Schrift behalten und anordnen wie auf dem neuen Logo wäre immer noch 10 mal besser als das da. Aber Logo Redesigns verkacken ist grade ja voll der Trend.


  6. Ich war mir eigentlich sicher das Erlanger Logo wäre grün – es ist es aber nur auf der Webseite im Bereich Wirtschaft. Weit weg ist das nicht. Das THM Logo ist das halbe Erlangen…

  7. haha, das Unis ein Kästchenmuster setzen mit einem fehlenden Teil ist ja hochmodern… Wenn das so weitergeht hat jede Uni das gleiche Logo :)

  8. das neue logo wirkt einfacher, moderner und reduzierter.
    der technische charakter wird viel besser kommuniziert.
    mehr oder weniger austauschbar ist es meines erachtens nicht geworden.
    das alte logo war mit anderen schlechten logos austauschbar und das neue logo ist mit modernen anderen mittelmäßig guten logos austauschbar.
    viel unverwechselbarkeit ist also nicht flöten gegangen..

    was das optische kerning zwischen »T« und »H« angeht, da kann ich meinen vorrednern nur zustimmen…aua..

  9. So ein Schwachsinn! Der Abstand zwischen dem T und H sitzt genau! Wenn man sich das einmal betrachtet.. na was fällt auf? Klar, das T ist nur oben so breit und unterhalb besteht es nur aus einer “dünnen Linie”. In der Schriftart “Courier New” sind alle Buchstaben gleichbreit. Soll heißen ein i nimmt genau soviel Platz weg wie ein W (jedoch ist nicht die linie vom i breiter…). Optisch gesehen sieht es deshalb nur so aus als ob sie “so weit entfernt” wären. Betrachte man allerdings die Entfernung vom T zum H (an der oberen Stelle) und dann vom H zum M, dann fällt einem auf, dass der Abstand EXAKT gleich ist!

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>