Neu im Netz – Vanity Fair

Vanity Fair Launch

Seit gestern frisch im Netz. Der neue Auftritt der Vanity Fair Deutschland.

Dinge, die mir spontan auffallen. Wo ist die Hauptnavigation? Warum ist die mittlere Spalte nur zu 20% gefüllt? Zumindest auf der Startseite ist es so. Muss eine Wortwolke auch noch wabern?

Nachdem man Knut im Zoo besucht hat, wird in der neuen Print-Ausgabe nun der Bär von Sarah Connor abgelichtet. Sorry, dass ich mir diesen Schenkelklopfer genehmige. Aber die ambitionierten selbst gesteckten Ziele der Macher bröckeln immer mehr. Der Webauftritt wird’s vermutlich auch nicht rausreißen. Kennt jemand vielleicht die aktuellen Verkaufszahlen des Magazins? (Ausgabe 1 = 265.000, Ausgabe 2 = 220.000)

10 Kommentare zu “Neu im Netz – Vanity Fair

  1. Das Layout finde ich nicht unbedingt nachvollziehbar, wie schon vor mir gesagt wurde kann auch ich in der fact cloud fast nichts lesen und sowieso… wie navigiert man diese Seite? Wieso habe ich das Gefühl, dass die Seite links viel schwerer ist, rechts aber weniger halt hat und dass deswegen mein Bildschirm bald mal umkippen müsste? Warum ist nur so wenig Platz für den eigentlichen Inhalt reserviert und weshalb bekomme ich das gefühl, dass selbst ein PDF der Printausgabe auf einer Auflösung von 800×600 angenehmer zu lesen wäre als die Seite bei 1024×768?

  2. Ich finde das Layout, um auch mal Gegenstimme zu zeigen, gar nicht mal so verkehrt. Das ausgedachte Gestaltungsraster funktioniert meiner Meinung nach. Dass es links schwerer wirkt als rechts, unterstützt finde ich den Magazin Charakter. Man hat beim Magazin lesen den Bund links.

    Die mittlere Spalte ist nun mittlerweile auch gefüllter, so ist das bei frischen Launchs von Webseiten.

    Aber ja, diese komischen Clouds nerven mehr, als dass sie zum Produkt beitragen, und die Zahlen sprechen wohl für sich – nämlich meiner Meinung nach eher gegen den Inhalt des Magazins, als nur gegen das layout der Website.

    lg

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>