Bundesliga (OEFBL) Logo

Fußball-Bundesliga (Österreich) mit neuem Logo

Bundesliga (OEFBL) Logo

Die Fußball-Bundesliga in Österreich – namentlich als tipico-Bundesliga ausgetragen – erhält zur Saison 2016/17 ein neues Logo. Ein zeitgemäßes und modernes Erscheinungsbild soll dazu beitragen, das Image der Liga wie auch der Klubs positiv zu beeinflussen, so das Ziel.

Das Redesign umfasst sowohl die Dachmarke Bundesliga wie auch die Bewerbe tipico Bundesliga und Sky Go Erste Liga. Der Ball als Erkennungszeichen der Bundesliga bleibt erhalten. Nicht nur stilistisch wurde der Ball verändert, auch die Laufrichtung wurde umgekehrt. Identitätsstiftend wird er auch weiterhin in den Nationalfarben Rot-Weiß-Rot dargestellt.

Bundesliga Österreich Logos – vorher und nachher

Ende Mai wurde auf einer außerordentlichen Hauptversammlung eine Strukturreform beschlossen, die unter anderem die Aufstockung der tipico-Bundesliga von derzeit 10 auf 12 Vereine vorsieht. Erstmals gespielt wird in dem neuen Ligaformat in der der Spielzeit 2018/2019.

Mediengalerie


Weiterführende Links

20 Kommentare zu “Fußball-Bundesliga (Österreich) mit neuem Logo

  1. Also ich muss sagen, dass ich nicht sofort nen Volleyball gesehen habe. Wenn man sich allerdings beim Googlen von „Volleyball“ mal die ersten 3 Bilder anschaut, dann muss ich sagen ist es doch viel zu krass. Denn es sieht ja „exakt“ wie ein Volleyball aus.

    Da es um die „Fußball“-Bundesliga geht, auch wenn die Flagge so sehr hübsch und 3 mal integriert wurde (3 Ligen, macht Sinn), ist das Thema verfehlt. Meiner Meinung nach. Das muss echt einfach mehr nach nem Fußball aussehen.

  2. Möglicherweise sieht das heutzutage eher nach Volleyball aus.
    Allerdings sahen die Fußbälle damals eben auch so aus.

    Will man also auch ein bisschen Tradition „ins Spiel bringen“ – 5 Mark ins Phrasenschwein – so ist die Wahl hier meiner Meinung nach richtig.

    Mir gefällt es!

    • Dass Fußbälle mal so ausgesehen haben, mag durchaus sein.
      Auch dass es schön ist, ein bisschen Tradition ins Spiel zu bringen, mag ebenfalls durchaus so sein.
      Aber wenn dieses ursprüngliche Bild eines Fußballs so weit her ist und man quasi jedem erstmal erklären muss, dass das ein alter Fußball ist, ist es doch sehr fragwürdig, ob man auf dieser traditionellen Darstellung beharren sollte.

      Man denke da an die Diskussion, ob das Symbol für „Speichern“ weiterhin eine schematische Diskette darstellen sollte, wo man doch den jüngeren Generationen bald erklären muss, was eine Diskette überhaupt war…

      Ich sehe das hier ähnlich und finde Nein; das Logo sollte sich selbst erklären können. Wenn bereits hier nachträglich darauf hingewiesen werden muss, dass es KEIN Volleyball ist, funktioniert eine traditionelle Darstellung nicht mehr.

        • Ich find das grundsätzlich auch nicht schlecht mit den Flaggen (3 Flaggen –> 3 Ligen, miteinander verbunden, im Austausch, Dynamik, alles ganz gut). Aber der Ball ist halt net so Fußball wie er meiner Meinung nach sein sollte.

          Interessant wäre mal, wie man es hätte besser umsetzen können.
          Hat da jemand eine Idee?? :-D

  3. Positiv: Der Ball, zusammengesetzt aus drei Österreichischen Flaggen hat sich weiterentwickelt und der krakelige „Wisch-Effekt“ ist zum Glück Geschichte. BUNDES und LIGA in die gleiche Schriftgröße und Farbe zu setzen war sicher auch eine gute Idee.

    Neutral: Ein Wappen als Rahmen kann hilfreich sein um das Logo als Ganzes besser in Szene zu setzen, aber auch optisch einschränken.

    Negativ: Der Schatten, der sich sowohl in der Rundung des Wappens als auch in den horizontalen Versionen findet lässt den Abstand zwischen Ball und dem Rahmen besonders bei kleiner Darstellung zu gering werden. Das untere bzw. rechte runde Ende wirkt dadurch verwaschen und unsauber.
    Vielleicht hätte man sich auch überlegen sollen, FUSSBALL in den Namen mit aufzunehmen, denn die Verwechslung mit anderen Ballsportarten ist tatsächlich sehr schnell passiert. Zumindest für jemanden, der es zum ersten Mal sieht.

  4. 1. Dieses Logo wird voraussichtlich niemals in einem Fußball-freien Kontext gezeigt werden, also ist die potentielle Verwechslung der Ballsportart komplett irrelevant.
    2. Soll man jetzt echt wieder den Telestar zeigen? Natürlich ist das eine Ikone des Fußballs geworden, aber im Endeffekt auch von keiner aktuellen Relevanz und zudem arg abgegriffen.

    Ich finde das Logo super. Der nationale Bezug ist gut eingearbeitet, die Wappenform schafft einen Bezug zur Fußball-Formensprache. Moderne Schrift, dezente Schattierung.
    Alles super!

  5. Habe etlichen Bekannten (mit und ohne Designverständnis) das Logo gezeigt und ca. 2/3 sagten gleich: Wieso ein Volleyball? Das andere Drittel wunderte sich erst, als ich fragte, was sie von dem Ball hielten. Die tolle Idee mit der österreichischen Flagge ist nicht mal der Hälfte auf Anhieb aufgefallen. Aber das waren auch keine Österreicher.

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>