Sieger des EU-Logo Wettbewerbes

Die Sieger stehen fest. Aus den mehr als 1.700 Entwürfen ist der Beitrag von Szymon Skrzypczak als erster Preis hervorgegangen. Belohnt wurde er mit 6.000€. Wie man auch am drittplatzierten Entwurf sehen kann, zeigte sich die Jury offenbar vor allem von der Idee der ländertypischen Schriftzeichen begeistert, um die Vielfältigkeit der EU-Länder zu symbolisieren.

Logos Verläufe

Immer mehr Logos mit Verläufen

Was bei Markenlogos wie z.B. Volkswagen, BMW und Tchibo schon lange usus ist, zieht immer weitere Kreise. Verstärkt findet man im Web Logos, die früher einfarbig oder eher schlichter Natur waren und nun aufwendig durch Schatten und Verläufe eine mutmaßlich höherwertige Anmutung erfahren. Die Bandbreite reicht von Ergänzung eines Verlaufs (KonicaMinolta) bis hin zur kompletten Überarbeitung des Signets (Volkswagen).

Logo im Fokus – Shell

Die Historie des Shell-Logos zeigt sehr schön, wie im Laufe der Zeit die Reduzierung der Form zunahm und sich der Grad der Abstraktion verstärkte.

Aus XXP wird DMAX

Der schon immer etwas konservativ aufgestellte Dokumentationskanal XXP bekommt nun ein maskulines Gesicht. Der vom US-Medienunternehmen Discovery Communications angeordnete neue Name und das damit verbundene neue Programm ist ganz auf die Zielgruppe Männer ausgelegt.