Überspringen zu Hauptinhalt

Stadtportale: Die schönste Stadt Deutschlands – Teil 2

Stadtportale - Serie - Teil 2

Zweiter Teil der Serie „Stadtportale: Die schönste Stadt Deutschlands“. Die Webauftritte der 25 größten Städte Deutschlands werden in den Kategorien Design, Nutzerführung, Programmierung und Information gesichtet und bewertet. Weitere Informationen zu den Kriterien finden sich hier.

20. Mannheim

Mannheim.de | „Mannheim ist Leben hoch zwei“, so lautet das Motto der Stadt. Das im Jahr 2003 eingeführte Corporate Design samt „hoch zwei“-Thema prägt auch nach dem kürzlich vollzogenen Relaunch den Auftritt.

„Weg vom alten Verwaltungsportal hin zum Image- und Serviceportal“, lautet das Ziel, das sich die Verantwortlichen gesetzt haben. Der Auftritt ist tatsächlich für städtische Verhältnisse ziemlich unkonventionell.

Stadtportale: Die schönste Stadt Deutschlands – Teil 1

Stadtportale - Serie - Teil 1

Erster Teil der Serie „Stadtportale: Die schönste Stadt Deutschlands“. Die Webauftritte der 25 größten Städte Deutschlands werden in den Kategorien Design, Nutzerführung, Programmierung und Information gesichtet und bewertet. Weitere Informationen zu den Kriterien finden sich hier.

25. Gelsenkirchen

Gelsenkirchen.de | Klassisch und nüchtern gibt sich Gelsenkirchens Aushängeschild im Web. Oberbürgermeister Frank Baranowski begrüßt in einer Kolumne den Besucher. Der Auftritt ist ein wenig in die Jahre gekommen und bietet reichlich Potenzial für Verbesserungen.

Offenbar soll man als Besucher sich gar nicht lange im Auftritt der Stadt bewegen, denn bei Klick auf die Bildergalerie im Header gelangt der Nutzer zur Kommunikationsgesellschaft GELSEN-NET. Auch nach einem Klick auf die beiden obersten Grafiken in der rechten Spalte, verlässt man den Auftritt. So kurz kann ein Besuch in Gelsenkirchen sein.

Start der Serie „Stadtportale: Die schönste Stadt Deutschlands“

Stadtportale - Serie

„Zeig mir dein Portal und ich sag dir wer du bist“. Unter diesem Motto werden im Design Tagebuch in den nächsten 2 Wochen die Webauftritte der 25 größten deutschen Städte vorgestellt, um sie in den Kategorien Design, Nutzerführung, Programmierung und Information eingehend zu sichten und zu bewerten.

Wie ist es in Deutschlands Metropolen um die digitale Präsenz im Allgemeinen, und die Webpräsenz im Speziellen bestellt? Welche deutsche Großstadt stellt derzeit den besten Webauftritt? Der heute startende Stadtportal-Vergleich ist wie eine Reise durch die Republik, auf der man neben spannenden und pulsierenden Orten auch die ganze Dimension städtischer Tristesse passiert.

dummy

kurz gesagt (17)

Relaunch von Mannheim.de

Mannheim.de Relaunch

Die Stadt Mannheim hat seit letzter Woche einen neuen Webauftritt. „Weg vom alten Verwaltungsportal hin zum Image- und Serviceportal“, so lautet das Ziel, das sich die Verantwortlichen gesetzt hatten und nach wenigen Klicks wird deutlich: in Mannheim wurden tatsächlich viele alte Zöpfe abgeschnitten. Hier wurde zum Thema Stadtpräsenz wirklich etwas Neues geschaffen. Der Auftritt ist nicht perfekt, er weist sogar nicht unerhebliche Defizite auf, aber das Gesamtkonzept sucht seines gleichen.

Die gruseligsten Seiten im Netz – Trier.de

Trier Spooky Award

Willkommen in der wohl ältesten Stadt Website Deutschlands! Ein Besuch auf Trier.de gleicht einem Ausflug in historische Zeiten. Zeiten, in denen Websites mit Hilfe von Framesets angelegt und mit einem coolen Gästebuch ausgestattet waren. Und das waren die Zeiten, in der das Web noch nicht das Dialoginstrument war, das es heute ist. Während andernorts fleißig gebloggt und getwittert wird, verschickt man in Trier digitale Postkarten, „kostenlos“, versteht sich. Heute machen wir einmal Sightseeing in der Webantike.

An den Anfang scrollen