Überspringen zu Hauptinhalt
Spooky Website Mattel

Die gruseligsten Seiten im Netz – Mattel

Spooky Website Mattel

Tatsächlich! Heute wird der Spooky-Award reaktiviert. Seit November 2010 wurde der selbst ausgedachte Anti-Preis nicht mehr vergeben, was vor allem auch daran liegt, dass Unternehmen in den vergangenen Jahren in Sachen digitaler Präsenz zugelegt haben. Dass nicht alle Unternehmen ihre Website als wertvolles Aushängeschild betrachten, zeigt das Beispiel Mattel.

Frisch im Netz – April 08

Relaunch - Frisch im Netz

Gamestar Relaunch Gamestar | Onlinespiele-Portal

Größer könnte ein Feedback auf eine Relaunch-Meldung in eigener Sache wohl nicht sein. Knapp 700 Kommentare haben die Nutzer des Spieleportals dort hinterlassen, was zeigt, dass Gamestar eine große „Community“ hat. Wie immer gehen die Meinungen weit auseinander. Optisch drücken die zu zahlreich verwendeten Rahmen sowie die Grautöne auf die gute Laune. Ein wenig mehr Offenheit und stärkere Kontraste würde nicht nur das Erscheinungsbild auflockern und aufwerten, sondern auch den Spieltrieb anfachen ;)

Relaunch Antenne BayernAntenne Bayern | Radiosender

Ich sage gleich, dass ich den Sender vorher nicht gekannt habe. Der Header im Auftritt lässt aber eher Schlimmes aus musikalischer Sicht befürchten. Ich habe ein wenig Angst, dass Florian Silbereisen gleich irgendwo in einer Grafik oder gar als Toneinspielung auftaucht. Der Live-Stream ist dann doch nicht so volkstümlich wie das Erscheinungsbild suggeriert. Gespielt wird das übliche Phil-Collins-Rod-Stewart-Hit-Mix-Gemurmel. Kurz mal alles durchgeklickt. Funktioniert soweit auch.

Relaunch Intro Intro | Portal für Popkultur

Der Onlineableger des monatlich erscheinenden Musikmagazins Intro wurde relauncht. Mit Auftritten wie 11Freunde oder dem FestivaGuide zeigt man, dass man schon mit einigen Projekten im Netz vertreten ist. Auch Intro.de macht einen sehr guten Eindruck. Neues aus der Popwelt wird übersichtlich aufbereitet, so dass man immer auf dem Laufenden bleibt.

Relaunch My-Hammer My-Hammer | Handwerksdienstleistungen

Handwerksdienstleistungen, die man online in Auftrag gibt sind schwer im Kommen. Auch der Relaunch von My-Hammer belegt diesen Trend. Die Branche ist in Bewegung aber auch hier gilt: nur die Guten werden überleben. Während Profis.de vom Springer Verlag letztes Jahr eingestampft wurde, kann My-Hammer deutlich zulegen. Der neue Webauftritt macht tatsächlich einen guten Eindruck. Die Zahl der Nutzer, aktuell liegt diese bei 534.000, dürfte man zukünftig wohl weiter ausbauen, auch dank massiver crossmedialer Werbepenetration, die man aktuell wahrnehmen kann.

An den Anfang scrollen