Überspringen zu Hauptinhalt
Google Bilder Suchdienst

Bildrecherche nun auch via Google

Google Bilder Suchdienst

Google erlaubt ab sofort die gezielte Suche nach ähnlichen Bildern. Nutzer können nun ein eigenes Bild hochladen oder eine URL angeben, um im Suchergebnis optisch ähnliche Bilder angezeigt zu bekommen. Ebenso wie GaZoPa, – die übrigens vor wenigen Tagen ihre Bildersuche vorerst vom Netz genommen haben – lässt sich das Suchergebnis mittels verschiedeneer Filter (Farbe, Größe) einschränken. Die Suche nach ähnlichen Bildern ist vor allem deshalb für Gestalter interessant, weil sich auf diese Weise in wenigen Minuten zumindest ganz offensichtliche Logodubletten finden lassen. Die Recherche ist ein nicht unwesentlicher Aspekt bei der Kreation eines Corporate Designs, denn nur wer den Markt und den Mitbewerb kennt, weiß, wie man sich davon abheben kann.

GazoPa – Suche nach ähnlichen Bildern

Gazopa

Im Zusammenhang mit der Logodublette bei HSE wurde wieder einmal deutlich, wie wichtig das Thema Recherche als Teil der Designleistung ist. Manchmal steckt man so tief in der Kreation, dass die einfachste aller Fragen nicht gestellt wird. Gibt es schon eine ähnliche Form? Natürlich gibt es sie! In vielen Fällen ist es sogar hilfreich, dass mit einer bereits bekannten Form gearbeitet wird, denn schließlich orientieren wir uns anhand gelernter Formen und Normen.

Die gruseligsten Seiten im Netz – Deutsches Patent- und Markenamt (DPMA)

DPMA Spooky Award

Prolog

Ich hatte mir vorgenommen niemals eine Zeile über Eisbärenbabys namens Knut und Flocke zu schreiben. Es gibt kaum eine Ecke im Netz, wo man vor putzigen Glossen, süßen Fotostrecken und knuffigen Artikeln über weißpelzige Berliner und Nürnberger Zoobewohner sicher ist, warum auch immer.

Wozu soll eine Einleitung zum Eisbärenbabythema an dieser Stelle nun gut sein, wenn es soviel Sexappeal wie Second Life versprüht? Ich versuchs mal so. Bis zur Geburt von Flocke fanden sich im Register des Deutschen Patent- und Markenamtes 6 Eintragungen. Heute gibt es 22 Einträge, in denen das Wort Flocke vorkommt, darunter die Liebesbekundung I love Flocke. Wer hier ein Klingeln der Registrierkasse im Hintergrund hört, dürfte nicht ganz falsch liegen. Jeder versucht sich halt ein Stück von der Merchandising-Torte abzuschneiden. Das Markenamt kennt jeden Hype, jede Medienblase und jede Marke, die aufpoppt und nach einigen Jahren wieder von der Bildfläche verschwindet. Folgerichtig stammt der letzte Eintrag mit Second Life aus dem April 2007, was in den Online-Medien ein ziemlich langer Zeitraum ist. Ab ins Archiv!

An den Anfang scrollen