Sky – ein bisschen weniger glossy

Der Bezahlsender Sky hat sein Logo geändert. Er folgt damit dem britischen Mutterkonzern Sky plc, dessen Logo bereits seit dem vergangenen Herbst etwas weniger stark glänzt.

Mit Blick auf das bisherige Logo könnte man spontan denken, auch Sky setze nun, ähnlich wie beispielsweise Audi oder Mini auf Flat Design. Sky hat allerdings von je her, neben dem bekannten im Aqua-Glossy-Look gehalten Senderlogo, das zuletzt 2014 signifikant modifiziert wurde, in vielen Anwendungsfällen für seine Logos stets auch auf eine flache Darstellungsform zurückgegriffen (siehe SkyGo-Signet. Abgesehen davon spiegelt und glänzt das neue Logo zwar deutlich weniger als sein Vorgänger, wirklich „flat“ ist es aber noch längst nicht.

Die Umstellung des Logos erfolgt vielmehr vor dem Hintergrund einer strategischen Bündelung der Ländergesellschaften unter einem gemeinsamen Markendach. Sky Deutschland gehört, ebenso wie Sky Italia, seit November 2014 zum britischen Unternehmen Sky plc, ehemals British Sky Broadcasting (BSkyB).

Sky versorgt in Großbritannien, Irland, Deutschland, Italien und Österreich derzeit rund 22 Millionen Kunden. Sky plc verwendet das neue Logo, das nach wie vor die Corporate-Farben Orange, Rot, Rosa, Blau beinhaltet, bereits seit Oktober letzten Jahres. Seit wenigen Tagen ist das neue Signet nun auch auf Sky.de zu sehen.

Logo von Sky – vorher und nachher

Mediengalerie

20 Kommentare zu “Sky – ein bisschen weniger glossy

    • Oha… gehört hier zwar nicht hin, aber… Hab erst überlegt, ob die Drehung des Logos um 90° nun so bleibt oder einen vorübergehenden Themenhintergrund hat. Dann hab ich das OnAir-Design dazu gesehen und damit ist dies offenbar der neue Stil. Ein vertikales arte Logo mit „magnetischen Eigenschaften“… Vielleicht gibts hierzu ja demnächst auch einen interessanten Artikel im dt. ;-)

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>