Europcar Mobility Group: Neuer Name, neues Logo

Europcar Mobility Group Logo

Bewegung bei Europcar Groupe, der französischen Muttergesellschaft des Autovermieters Europcar. Ein neuer Name und eine neue visuelle Identität sollen dazu beitragen, die Transformation, die Europcar Groupe in den letzten Jahren vollzogen habe, nach außen zu reflektieren.

In den vergangenen vier Jahren habe sich die Europcar Unternehmensgruppe zunehmend von einem Spezialisten für Mietwagen zu einem internationalen Anbieter für Mobilitätslösungen entwickelt. Das Profil des Unternehmens sei durch zahlreiche Ak­qui­rie­rungen nachhaltig verändert worden. Neben Ubeeqo, einem europäischen Start-up für Car-Sharing wurde mit Scooty ein Anbieter im Bereich Scooter-Sharing übernommen und mit Brunel ein in London ansässiger Chauffeur-Dienstleister akquiriert. Darüber hinaus erwarb Europcar Anteile an Snapp Car, dem zweitgrößten Anbieter für Peer-to-Peer-Car-Sharing in Europa.

Der neue Unternehmensname „Europcar Mobility Group“ verkörpere die veränderte strategische Ausrichtung, mit der seit 2014 die Diversifizierung des Geschäfts vorangetrieben werde. Vor diesem Hintergrund wurde auch das Corporate Design der Unternehmensgruppe erneuert. Das Branding der Mietwagenmarke Europcar bleibt von den Veränderungen wohlgemerkt unberührt.

Auszug der Pressemeldung

Our customers’ expectations and needs are rapidly evolving, and we all know now that the traditional model of owning a car doesn’t fit-for-all anymore. Furthermore, thanks to technology and digital innovation, there are now many other smart and cost-effective solutions to get from one point to another, and that’s what really matters for people. In this context, there is a clear need for global mobility providers, making people’s lives easier. We are convinced that we are in a very good position to play our role as a leader in this paradigm shift. We want to be the preferred ‘Mobility Service Company’ by offering attractive alternative solutions to vehicle ownership.
The new Group name and visual identity will connect all our brands, with a very distinctive symbol designed with the 3 initials of Europcar Mobility Group. The rounded shapes, crossing lines and fresh colours suggest the ease and seamlessness of our solutions, and the connections between our brands and mobility services” – Xavier Corouge, Group Marketing, Digital & Customers Director.

Die Änderungen, zu denen auch der kürzlich vollzogene Umzug der Firmenzentrale zählt, wurde vor wenigen Tagen in Paris bekanntgegebenen. Die Implementierung des neuen Namens und der neuen visuellen Identität werde in den nächsten Tagen und Wochen fortgeführt. Der Webauftritt der Unternehmensgruppe wurde bereits relauncht. Seitdem erfolgt eine Umleitung der bisherigen Domain europcar-group.com auf die neue Adresse europcar-mobility-group.com.

Für die visuelle Identität der Europcar Mobility Group zeichnet die Agentur Brand Image verantwortlich.

Kommentar

Dass sich die Muttergesellschaft derart deutlich von ihrer Tochtermarke visuell absetzt/distanziert, ist ein Stück weit bemerkenswert. Denn das Europcar-Grün ist, ähnlich wie Magenta für die Telekom oder Rot für Coca-Cola, in hohem Maße identitätsstiftend. Einen solchen Trumpf aus der Hand zu geben, werden nicht wenige Markenmacher als einen großen Fehler werten. Denn stärker noch als das Logo sind es in erster Linie die Corporate Farben, die das Branding eines Unternehmens, einer Marke prägen. Hinzu kommt, dass auch das neue Unternehmenszeichen keinerlei Verbindung zur Europcar-Tochter erkennen lässt.

Auch wenn sich die Ausrichtung der Muttergesellschaft (B2B) in vielen Bereichen von der Mietwagenmarke Europcar (B2C) unterscheidet, und somit eine unterschiedliche Kommunikation erforderlich wird, hätte man nach meiner Auffassung entweder die Farbgebung oder das Logo in nur leicht modifizierter Form fortführen können. Offen gesagt kann ich mit dem aus den Initialen EMG geformten neuen Zeichen wenig anfangen. Ich empfinde das halbtransparente Signet als optisch wenig überzeugend und nicht nur handwerklich unausgegoren. Denn mit der Fortführung des Namens Europcar bei gleichzeitiger Loslösung des damit verbundenen visuellen Profils vollzieht die nunmehr unter neuem Namen geführte Muttergesellschaft einen Spagat, der sich visuell schwer bändigen/händeln lässt. Ein Redesign, das ein Unternehmen widerspiegelt, welches sich in einer Phase des Umbruchs befindet. Insofern würde ich die Halbwertszeit der EMG-Wortmarke als nicht allzu lang einschätzen.

Hinweis: Das neue Erscheinungsbild der Muttergesellschaft hat keinerlei Einfluss auf den Markenauftritt der Mietwagenmarke Europcar. Alle Änderungen betreffen ausschließlich die übergeordnete Unternehmensgruppe.

Mediengalerie

Weiterführende Links

7 Kommentare zu “Europcar Mobility Group: Neuer Name, neues Logo

      • Nicht, wenn man es um 90° dreht…

        Aber ich stimme zu: Ein Logo, das zweifellos eine Buchstabenkombination darstellen soll, so anzulegen, dass man die falschen Buchstaben liest, würde ich mal als misslungen bezeichnen.

    • Ich weiß nicht: bp oder castrol oder McDonalds uva. bieten auch keine Elektrofahrzeuge an, grün ist dennoch in ihrem Erscheinungsbild präsent bis bestimmend. Das finde ich nicht zwingend falsch.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>