Dumb Ways to Die

Ob eine solche Kampagne auch bei deutschen Verkehrsbetrieben denkbar wäre? Mit „Dumb Ways to Die“ möchte Metro Trains, Melbourne, auf das Thema Sicherheit insbesondere bei der Benutzung von Bahnen aufmerksam machen. Offenbar sehr erfolgreich. Der Spot wurde in wenigen Tagen über 17 Mio. mal aufgerufen. Verantwortlich für die Kampagne ist McCann Melbourne. Selten kam der Tod fröhlicher daher. Hier gehts zur Kampagnen-Website…

22 Kommentare zu “Dumb Ways to Die

  1. GROSSARTIG!

    Jeder englische Muttlersprachler wird jede einzelne besungene Todesgefahr sofort verstehen, ohne Problem.

    Ich glaube aber nicht, dass die Zielgruppe nur jugendlich sein soll: dafür ist die Musik zu sehr „unjugendlich“

  2. Ein super Ohrwurm Song und eine niedliche Animation! Sehr gut gemacht! Allerdings ginge das ganze auch deutlich kürzer und mit mehr Fokus auf die Botschaft (Achtung im öffentlichen (Bahn) Verkehr). Aber trotzdem Klasse gemacht.
    Bei uns würde sich das aber niemand trauen ! ! !
    Ich stelle mir jetzt schon mal den Sturm der öffentlichen Entrüstung vor! „So kann man doch nicht mit dem Tod umgehen!“ würde man den Werbern um die Ohren schlagen das es eine Freude wäre!
    Hier geht man doch zum Lachen immernoch am liebsten in den Keller!

  3. Das ist sowas von genial… ich bin total begeistert und hoffe, das es davon eine Fortsetzung mit anderen „dumb ways to die“. Davon gibt es ja genug! ;)

Antworten auf Frank Antworten abbrechen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>