Überspringen zu Hauptinhalt

Deinem Po zuliebe – Neues Logo für Hakle

Hakle Logo

Die traditionsreiche Toilettenpapiermarke Hakle wurde neu in Szene gesetzt. Logo und Verpackungsdesign wurden modifiziert und werden sukzessive in Produktneueinführungen zu sehen sein. Auch die Website wurde angepasst.

Auf der Website heißt es zum neuen Logo: „Das Logo wurde angepasst und wirkt jetzt verspielter. Das Hakle® Markensymbol, der Puppy, setzt sich noch mehr in Szene, so schnuppert er beispielsweise an einer Kamillenblüte.“

Mit Umstellung auf ein neues Design wird auch der alte Claim „Sich wirklich sauber fühlen“ abgelegt. Der neue Slogan lautet „Deinem Po zuliebe“. Vermutlich wird es in der Datenbank bei slogans.de keinen Claim geben, in dem der umgangssprachliche Begriff „Po“ vorkommt. „Zuliebe“ trifft man da schon häufiger an, nämlich 37 mal, darunter auch in „Ihrer Haut zuliebe“ (Balneum), was ja in Bezug auf Hakle auch sehr passend gewesen wäre nur eben bereits besetzt war.

Mir war nicht bewusst, dass das Branding der Marke Hakle so stark von einem Labradorwelpen als Keyvisual dominiert wird. Menschen, denen die Marke nicht geläufig ist, dürften ob dieser Dominanz ins Zweifeln kommen. Geht es jetzt um Produkte für Hunde oder Tiere im allgemeinen? Ich war tatsächlich erst verwirrt und nahm an die Firma habe sich komplett neu aufgestellt. Puppy, der Hund mit eigenem Markenschutz, findet sich auf jedem Produkt, jeder Verpackung, auf Wallpapern und sogar auf dem Logo hat es sich der Kleine gemütlich gemacht. Man kann den Knuddelfaktor auch übertreiben.

Danke Peter für die Info.

Teilen

Dieser Beitrag hat 37 Kommentare

  1. Ein Hund ist mir viel lieber als irgendwelche Fantasiemaskottchen oder Babies anderer Marken. Auch für meinen Geschmack zu oft im Vordergrund, aber weißes (Klo-)Papier macht nunmal nicht viel her auf Photos. Die Analogie zu „so weich wie Welpenfell“ passt denke ich auch.

  2. Die Webseite sieht ja furchtbar aus. Oh Mann! >.<

    Ansonsten finde ich es etwas unfertig, nur die Typo gegen eine neue auszutauschen und alles dabei zu belassen. Nun ja.. Wem’s gefällt!

  3. Zum alten Schriftzug passten die beiden Bögen und der Hund irgendwie, beim neuen Schriftzug wirken sie hingegen wie ein Fremdkörper. Die nicht lesbare Unterzeile hätte man nicht ausbauen sondern komplett weglassen sollen. Insgesamt eine deutliche Verschlimmbesserung.

  4. Manche Themen sollte man lassen.

    Manche Kommentare auch.

    Mir ist nicht klar, weshalb der Marken-Relaunch z.B. einer Medizin-, oder Lebensmittelmarke perse interessanter sein sollte, als der aus dem Bereich Hygiene? Dem ist mitnichten so.

    Fred, ich schätze sehr Deinen teils kritischen Blick auf die Dinge. Wir teilen nicht immer die gleiche Meinung aber das kann die Diskussion nur bereichern. Allerdings waren Deine Kommentare in der Vergangenheit schon einmal deutlich konstruktiver und inhaltsvoller. 9 von 10 Redesigns mit einem sarkastischen „ganz toll“ o.ä. abzutun, zeugt nicht nur von einem gewissen Maß an Desinteresse, was als Stammleser hier im dt verwunderlich erscheint, sondern auch von einer gehörigen Spur „Ich-mach-alles-besser-Attitude“.

    Ich schätze es gar nicht, wenn man meint mit zwei Zeilen über die Arbeit Anderer drüberbügeln zu können, sowohl in Bezug auf die Kreation, als auch mit Hinblick auf die redaktionelle Tätigkeit in einem Blog, die Du hier kritisierst.

  5. Muss Klopapier eigentlich verspielter wirken? Will ich das mich meine Klopapiermarke Duzt? Die Integration des Hundes war im alten Logo durch die klare Abhebung der Grafik und Typoelemete durch die dunklere Farbe wesentlich besser gelöst als jetzt. Durch die neue Farbgebung wirkt das ganze Logo etwas unharmonisch.

  6. im Englischen klingt der Claim „be kind to your behind“ (www.cottonelle.com) ja noch ganz lustig, aber auf Deutsch?

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen