Das Erste verpasst Kinderprogramm „Check Eins“ ein neues Design

Check Eins Logo, Quelle: ARD

„Check Eins“, ein Kinderprogramm der ARD, hat ein neues visuelles Erscheinungsbild bekommen. Zuletzt wurde das Design des Kinderprogramms vor zehn Jahren grundlegend erneuert.

Erstmals eingesetzt wurde das relaunchte Design von Check Eins am Mittwoch, 1. Januar 2020, ab 5:30 Uhr. Das bisherige Erscheinungsbild war im März 2010 eingeführt worden. Entwickelt und produziert wurde das Konzept und Design von der Agentur Luxlotusliner (München). In Kürze soll auch der Webauftritt unter checkeins.de relauncht werden.

Auszug der Pressemeldung

Check Eins, das Kinderprogramm im Ersten, erhält ab 1. Januar 2020 ein neues, freches Design. Zusammen mit plakativen Farben dient ein Schalter als Keyvisual. Er wird als spielerisches Element in den Designelementen wie z.B. Logo, Idents, Programmpromotion eingesetzt. Der Schalter signalisiert die Grundidee: Kinder sind selbstbestimmt, entscheiden selbst, was sie wann einschalten. Mit einem kleinen Eingriff in die Realität, das Switchen des Schalters, wird die Welt plötzlich bunter, weiter, schöner und spannender.

Check Eins Logo – vorher und nachher

Check Eins Logo – vorher und nachher

Die neue Formensprache ist weicher und runder. Die Lettern der neuen Wortmarke sind nunmehr serifenlos und abgerundet, wodurch sich das Logo harmonisch in das visuelle Konzept einfügt. Beim neuen auch weiterhin zweizeilig angelegten „check eins“-Logo greifen bereits die neuen Proportionen der Eins-Bildmarke, die die ARD kürzlich modifiziert hat, siehe dt-Beitrag „Warum die ARD sich ein neues Logo zugelegt hat“.

Wer einen Blick ins Studio werfen möchte, folgt diesem Link zu zwei 360-Grad-Videos, die das Erste produziert hat.

Mediengalerie

Weiterführende Links

8 Kommentare zu “Das Erste verpasst Kinderprogramm „Check Eins“ ein neues Design

  1. Das ist gerade ein schönes Beispiel, um mal auf ein Problem aufmerksam zu machen, sofern es mir erlaubt ist. Die Farben bei YouTube/Vimeo werden beim Upload nicht beibehalten. Bei Corporate Designs ist das ärgerlich. Kann man die Stärke der Veränderung irgendwie berechnen, um einen Filter zu erstellen, damit die Farben nach dem Upload die richtigen sind, oder müsste da sogar jede Farbe einzeln optimiert werden? Bei mir gab es schon Projekte, da war der Unterschied deutlich größer.

    https://up.picr.de/37583894xn.jpg

    • :-D

      Oh nein, jetzt sehe ich für immer und ewig Marge. Schönen Dank!
      Passend dazu die Farbe des klassischen Simpsons-Donuts.

      Generell gefällt es mir sehr gut. Interessant finde ich, dass die Gestaltung Vorher-Nachher zwei komplett verschiedene Contents darstellen könnte. Da passt die neue deutlich Gestaltung besser zum Inhalt.

  2. Die Idee mit dem Schalter ist einfach clever und die daraus ergebenen Animations-Übergänge sind gelungen. Die Farbkombination finde ich frisch und eindeutig als Kindersender erkennbar.

  3. Meine Meinung: es ist etwas überdreht, macht die Kinder hektisch. Auch die Farben sind mir zu grell. Etwas weniger wäre mehr gewesen. Tja, ich bin halt nicht mehr die Zielgruppe.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>