Skip to content

brandbook – individuell gestaltete Bücher als Markenbotschafter

brandbook, Quelle: brandbook
brandbook, Quelle: brandbook

Seit nunmehr 25 Jahren werden unter dem Namen brandbook hochwertige, innovative Bücher produziert. Die Heimat von brandbook ist das Brückenviertel in Frankfurt am Main. Ein Ort, wo gefühlt Alle irgendwie mit Kunst, Design, Mode oder Medien zu tun haben, entstehen seit 1998 hochindividuelle, komplexe und langlebige Druckprodukte, mit denen die Grenzen dieses traditionsreichen Mediums stetig neu ausgelotet werden.

Aus Anlass des Jubiläums ein Porträt der Frankfurter Druck- und Veredelungsspezialisten. Für dt-Leser stehen im Rahmen einer Verlosung 15 Notizbücher (brandbook-Eigenmarke nuuna) bereit.

brandbook ist ein inhabergeführtes Unternehmen, das sich auf die Produktion von Notizbüchern, Buchkalendern, Imagebüchern, Bildbänden und anderen komplexen Druckprodukten spezialisiert hat. Die Gestaltung der Druckprodukte ist dabei zu 100 % individuell auf das Corporate Design der Auftraggeber abgestimmt.

Anders als beliebige Kundengeschenke und Werbemittel, die bereits nach kurzer Zeit achtlos entsorgt werden, sind die von brandbook gefertigten Bücher und Notizbücher hochwertige persönliche Begleiter, die man nur allzu gerne immer wieder in die Hand nimmt. Die Philosophie des Frankfurter Unternehmens: Eine analoge Ästhetik zu schaffen, die das Medium Buch durch Konzept, Formgebung und Materialauswahl immer wieder neu denkt. Außergewöhnliche Papiere, Einbandmaterialien und verschiedenste Druck- und Veredelungstechniken kommen zum Einsatz.

„Bücher zu produzieren ist unsere Leidenschaft“

Sabine Kochendörfer, Geschäftsführerin brandbook

brandbook, Quelle: brandbook
brandbook, Quelle: brandbook
brandbook, Quelle: brandbook
nuuna, Quelle: brandbook
brandbook, Quelle: brandbook
brandbook, Quelle: brandbookbrandbook, Quelle: brandbooknuuna, Quelle: brandbookbrandbook, Quelle: brandbook

Das Buch als Objekt und Ideenspeicher immer wieder anders zu denken – das hat sich das Team von brandbook zum Ziel gesetzt: mit experimentellen Materialien aus der Design- und Fashionwelt, mit außergewöhnlichen Veredelungen und innovativen drucktechnischen wie buchbinderischen Verfahren. Das Ergebnis sind Bücher, die hochwertig sind und überraschen.

Brandbook Logo, Quelle: BrandbookProduziert werden alle Druckprodukte in Deutschland. Die reiche Tradition des Druck- und Buchbindehandwerks in Deutschland ist für die Macher ein guter Grund, vor Ort zu fertigen. Kleine Auflagen zwischen 50 und 500 Exemplaren werden halbautomatisch hergestellt, für höhere Auflagen bis zu 100.000 läuft die Produktion auf einer vollautomatischen Buchstraße. Alle Drucktechniken von Digital- zu Offsetdruck über Siebdruck bis hin zu Letterpress gehören zum Leistungsspektrum.

Trotz fortschreitender Digitalisierung nehme die Nachfrage nach hochwertigen, innovativen Büchern und Stationery Produkten stetig zu, sagt Geschäftsführerin Sabine Kochendörfer. Von „Print is dead“ also keine Spur. Dabei legt das Team hinter brandbook viel Wert auf eine umweltschonende und zukunftsverträgliche Produktion. Nicht nur durchlaufen Materialien und Produktionsabläufe regelmäßig Zertifizierungsprozesse, im Fokus der Mitarbeiter stehe zudem das generelle Bewusstsein für die Auswirkungen des Handelns und Produzierens.

Markenmacher lieben ihre Marken. Und das Team von brandbook liebt es, diese Marken zu inszenieren, sie auch haptisch erfahrbar zu machen. Handwerkliche Expertise und gutes Design kommen zusammen.

Vor dem Hintergrund des 25-jährigen Bestehens wurde die Website von brandbook relauncht. Die Website wurde inhouse von Art Direktorin Britta Siegmund und Projektmanagerin Silvia Stehle konzipiert und entworfen. Die Realisierung der Website übernahm die Digitalagentur Hoods.

Zum Angebot von brandbook gehört auch das Label nuuna – eine Notizbuchkollektion, die weltweit über Museumsshops, Concept Stores, Buchhandlungen und Papeterien vertrieben wird.

Verlosung

Für dt-Leser stehen insgesamt 15 nuuna Notizbücher nach Wahl bereit. Wer bis zum 08. November 20:00 Uhr einen Kommentar hinterlässt, nimmt an der Verlosung teil, für jeweils ein Exemplar, versteht sich.

Alle dt-Leser können an der Verlosung teilnehmen. dt-Mitglieder, die an dieser Stelle einen Kommentar hinterlassen, haben eine dreimal höhere Gewinnchance.

Dieser Beitrag hat 79 Kommentare

  1. Es ist schön zu sehen und zu lesen, wie sich mit Leidenschaft und ohne Sorge vor dem Aussterben von Printprodukten diesen so geduldig gewidmet wird. Tolle Ergebnisse!

  2. Klingt verdammt geil. Hochwertige Druckprodukte an die Kunden zu bringen wird derzeit wieder leichter. Sich von der breiten Flyeralarm-Masse abzuheben ist im Trend. Ein neues Notizbuch kann ich immer gebrauchen. Und wenns dann noch “geil” ist, dann erst recht.

  3. Die sind wirklich so schön und hochwertig, dass ich sie gerne als Geschenk nutze.
    Aber ich würde zu gerne auch mal selbst eines nutzen :)

  4. Ich finde es immer wieder spannend, auch nach Jahren, den Prozess der Herstellung eines Buches zu beobachten. Bücher, Zeitschriften und Hefte empfinde ich, gerade in der heutigen, digitalen Welt, immer noch als wichtig und haptisch reizvoll. Ich selbst schreibe noch immer Tagebuch offline und liebe den Reiz etwas nicht korrigieren zu können.

    Über ein Exemplar würde ich mich daher sehr freuen :)

  5. Gerne würde ich mit einem der 15 ausgelobten, von den Frankfurter Druck- und Veredelungsspezialisten brandbook höchstselbst produzierten, exzeptionell gestalteten Notizbüchern bedacht werden!

  6. Na nuuna na … da komm(entier’) ich ja gerade noch rechtzeitig =)
    Richtig schöne Notizbücher – bei meinem Gedächtnis wäre so eines Gold wert!

  7. Schön, dass es im Wandel zum digitalen Zeitalter immer noch Menschen gibt, die Wert auf Papier und handgeschriebene Notizen legen. Und dann auch noch in Kombi mit guter Qualität und schönem Design… love it.

  8. Wunderbare Idee und gegenläufig dem Trend alles zu digitalisieren. Das Haptische bleibt aber gerade in diesen Zeiten eher in Erinnerung, lässt sich ja auch nicht einfach wegklicken oder – wischen! In Verbindung mit dem visuellen Erscheinungsbild ganz sicher etwas von bleibenden Wert und das fällt gerade in unserer schnelllebigen Zeit ins Gewicht, bzw. je nach Grammatur und Seitenzahl, hat man es mehr oder weniger in der Hand!

  9. Nanu, nuuna kenn ich noch garnicht.
    Wäre ein Grund mehr, eines der nuuna Notizbücher bei der Verlosung zu ergattern. Denn es gibt ja – zum Glück – außer den digitalen Meetings auch noch physische Meetings, in denen außer Kaffee auch Notizbücher benötigt werden.

  10. ****************************

    Vielen Dank für die rege Teilnahme!

    Ich habe soeben die Verlosung vorgenommen. Und dies sind sie, die Gewinner! Über je ein Exemplar eines schicken nuuna-Notizbuchs freuen dürfen sich:

    JayKay
    Moritz
    Sören Purz
    Paul C.
    brigitte marx
    Petra
    Jérome
    Lena
    Karin Lichte
    Falko
    Christian
    Katharina Schönberger
    Jonas
    Edu
    Thomas Schäfer

    Herzlichen Glückwunsch an Euch!
    Alle Gewinner werden von mir gleich im Anschluss per E-Mail angeschrieben.

    Kreative Momente wünscht
    Achim

    ****************************

  11. ****************************
    Ein kleines Update.

    Alle Gewinner wurden von mir per E-Mail angeschrieben. Zwei dt-Leser haben auf die Gewinnbenachrichtigung nicht reagiert.

    Lieber Jérome, liebe Karin (L.), falls Ihr diesen Eintrag lest, meldet Euch bitte zeitnah bei mir! Sollte ich bis Ende der Woche (17.11.) keine Nachricht von Euch bekommen, würden zwei Gewinner an Eurer Stelle nachrücken.

    Kreative Momente wünscht
    Achim

    ****************************

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

An den Anfang scrollen