Affinity Photo und Affinity Designer 20 % günstiger (macOS, Windows, iOS)

Affinity Photo und Affinity Designer, zwei von der englischen Firma Serif produzierten Programme, mit denen sich Fotos bearbeiten und Illustrationen erstellen lassen, gibt es ab heute zum ermäßigten Preis. Beide Programme, egal ob unter macOS, Windows oder iOS betrieben, sind für gut zwei Wochen 20 % günstiger.

Für Kreativschaffende, die eine leistungsstarke Software zur Bildbearbeitung und zur Erstellung von Illustrationen benötigen, bietet sich derzeit eine gute Gelegenheit, sich die mehrfach ausgezeichneten Programme der Firma Serif zuzulegen. Affinity Photo, Apple Mac App des Jahres 2015, und Affinity Designer, Gewinner des Apple Designpreises 2015, können im Rahmen eines Weihnachtsangebotes für 43,99 € erworben werden (statt 54,99 €). Die Aktion läuft im Zeitraum 18.12.2017 – 05.01.2018.

Sowohl das Vektorprogramm Affinity Designer wie auch die Bildbearbeitungs-Software Affinity Photo wurden im dt ausführlich vorgestellt und diskutiert. Verfügbar sind die Programme sowohl für macOS, Windows und iOS. Die iOS-Apps stehen zum vergünstigten Preis von 17,99 € zur Verfügung (statt 21,99 €). Allgemeine Infos zu beiden Produkten gibt es unter affinity.serif.com.

5 Kommentare zu “Affinity Photo und Affinity Designer 20 % günstiger (macOS, Windows, iOS)

  1. Vielen Dank für den Tipp. AD gefällt mir auf Anhieb ganz hervorragend, die Bedienung finde ich deutlich intuitiver und komfortabler als bei Illustrator. Wer früher mit CorelDraw gearbeitet hat und/oder sich an Inkscape probiert hat, findet sich in AD sofort zurecht.

  2. Eine sehr begrüßenswerte Aktion. Wenn Serif es schafft, wie geplant im kommenden Jahr die InDesign-Alternative Publisher auf den Markt zu bringen, haben wir endlich eine echte Alternative zum Monopolisten. Es sind nicht die monatl. Kosten, die mich irritieren, sondern eher die Abhängigkeit (insbesondere für Agenturen), die ich als besonders bedenklich empfinde.

  3. Sehr begrüßenswert, dass Serif in regelmäßigen Abständen diese Rabatte gewährt. So wird das Reinschnuppern noch schmackhafter gemacht.
    Auch ich warte gespannt, ob Publisher tatsächlich noch veröffentlicht wird – zuletzt waren hier ja keine Fortschritte mehr zu sehen.

    Die Affinity Suite wäre damit zumindest für kleine Agenturen und Freelancer eine halbwegs akzeptable Alternative. Bisher fehlen mir aber besonders in Designer Tools zur Feinjustage…

  4. Affinity Publisher: Über die Seite affinitytutorials.de ist ein Vorschau-Video zu sehen. Beeindruckend! Die App soll in 2018 erscheinen. Ich warte.

  5. Beide Programme sind großartig. Wer ein wenig Zeit investiert, um den Umstieg zu wagen und sich an das Interface zu gewöhnen, wird Adobe nie wieder vermissen. Auf den Publisher warte ich jedenfalls auch schon gespannt.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>