Comdirect Logo

Neues Corporate Design für Comdirect

Die Comdirect Bank, eine Direktbank-Tochter der Commerzbank, hat seit wenigen Tagen ein neues Corporate Design. Das veränderte Erscheinungsbild unterstreiche die strategische Stoßrichtung des Unternehmens. „Wir wollen erste Adresse für das Thema sparen, anlegen und handeln mit Wertpapieren sein“, so Arno Walter, Vorstandsvorsitzender der comdirect bank AG. Was die Implementierung des Designs betrifft, mangelt es bislang allerdings an der erforderlichen Stoßkraft.

Aston Villa FC Lion

Aston Villa FC zeigt wieder Krallen

Der sportliche Niedergang des englischen Fußballvereins Aston Villa FC vollzog sich seit Jahren. Wenig Fortune haben die Villans offenkundig auch beim Branding. Die Vorstellung des neuen Vereinswappens erfolgte zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt, denn schon wenige Tage später muss das Gründungsmitglied der Premier League den ersten Abstieg seit 1987 verkraften. Schon allein deshalb mag sich kaum ein Fan mit dem neuen Signet anfreunden. Dabei könnte gerade der nunmehr wieder Krallen zeigende Löwe für den notwendigen frischen Wind im Verein sorgen.

Bosch – neuer Markenauftritt

Neuer Markenauftritt für Bosch

Bosch, 1886 von Robert Bosch in Stuttgart gegründetes deutsches Unternehmen, erhält einen neuen Markenauftritt. Das Unternehmen unterstreiche damit die digitale Transformation des Unternehmens hin zu einem Anbieter von Lösungen für das vernetzte Leben.

Budapest Logo

Neues Erscheinungsbild für Budapest

Die ungarische Hauptstadt erhält ein neues Erscheinungsbild. Ein erstmals in dieser Konsequenz konzipiertes Corporate Design, zu dem auch ein überarbeitetes Stadtlogo gehört, solle dazu beitragen, Budapest als führende Stadt in der Region zu positionieren.

Logo der Republik Südkorea

Einheitliche visuelle Identität für Regierung der Republik Korea

Die Regierung der Republik Korea bekommt ein neues offizielles Signet. Es dürfte eines der ambitioniertesten Projekte in Sachen Corporate Design sein, die Südkorea jemals verfolgt hat. Die Umstellung betrifft 22 Bundesministerien sowie über 700 Behörden, die zukünftig allesamt unter einem einheitlichen Zeichen, dem Taegeuk-Symbol, auftreten werden.