Überspringen zu Hauptinhalt
Lego Imagine

Lego Imagine

Lego Imagine Kampagne

Schön gemacht, die Kampagne von Jung von Matt für Lego: „Lego Imagine“.
Für diejenigen, die nicht sofort darauf kommen… jedes Motiv ist mit einer Auflösung versehen. Es sollte aber auch ohne klappen ;-)

Fake Lego Werbung

Sex, Drogen und Gewalt in der LEGO-Werbung – Fake

Fake Lego Werbung

[ Update 17:56 Uhr: Die vorgestellte Kampagne ist eine Fälschung. LEGO hat sich davon distanziert und schrieb mir per E-Mail: „No, these images are not LEGO ads and the LEGO Group has in no way been involved in them. Furthermore, we also have confirmation from DDB that they did not make them“, so Simonsen, Head of Corporate Communications, LEGO Group. DDB ist also ebensowenig verantwortlich wie Jean-Yves Lemoigne, dem man dies, auch hier in den Kommentaren nachsagte. Ich warte noch auf einige E-Mails, die ich losgeschickt habe. Sobald ich den Urheber benennen kann, werde ich dies tun. Wichtig war mir im ersten Schritt zu sagen, dass LEGO mit den Motiven nichts zu tun hat und deren Erstellung nicht beauftragt hat. Es folgt, der Original-Artikel, den ich natürlich unangetastet lasse. ]

„Wen oder was reitet die Marketing-Abteilung von LEGO? Bereits im Jahr 2006 machte die Firma für Kinderspielzeug aus Dänemark Werbung, die kontrovers diskutiert wurde. Seinerzeit kamen Bilder von Naturkatastrophen und Terrorangriffen samt Slogan „Rebuild it“ auf Plakaten zum Einsatz.

An den Anfang scrollen