Überspringen zu Hauptinhalt
Studie: Wie Designer arbeiten

dt-Umfrage: Wie Designer arbeiten

Studie: Wie Designer arbeiten

Drei Jahre sind vergangen, seitdem im dt die Studie: „Designer und ihre Arbeit“ veröffentlicht wurde. Gegenstand der Untersuchung hierbei war der Beruf des (Kommunikations)Designers, wie Designer ihren Beruf erleben, was sie antreibt, wie zufrieden sie mit ihrer Arbeit sind, und wie und ob sie Stress in ihrem Alltag erleben, Stichwort Burnout. In einer zweiten Studie soll nun der Fokus auf die praktische Arbeit gerichtet werden.

dummy

dt-Umfrage: Designer und ihre Arbeit

Im September ging es hier im Blog um die Frage, Wie viel verdienen Designer und Designpraktikanten? Geld ist wichtig – zweifellos. Aber Geld ist nicht alles. Für Designer sind andere Faktoren viel entscheidender. Kreative, die regelmäßig Wertschätzung für ihre Arbeit erfahren, und/oder die sich ihre Arbeit frei einteilen können, für die spielt das Finanzielle keine sonderlich große Rolle. Das behaupte ich jedenfalls.

Sind Angestellte oder sind Selbstständige die glücklicheren Designer? Was ist der Antrieb, die Motivation hinter dem Designersein? Wo fühlen sich Designer am wohlsten? Wo werden die meisten Überstunden geschoben und wo die wenigsten Urlaubstage genommen? Welche Designdisziplin produziert den meisten Stress? Ist die Kommunikation zum Kunden in großen, oder in kleinen Agenturen besser? In welchem Maße erfahren Designer für ihre Arbeit Wertschätzung? Und wie wichtig sind Karriere oder ein hohes Einkommen?

Diesen und weiteren Fragen wird in der nachfolgenden Umfrage nachgegangen. Das sich daraus ableitende Ergebnis – so zumindest meine Motivation – wird das Arbeitsumfeld von Designern beleuchten und Einblick in eine Branche geben, die wie kaum eine andere, ihre Wandlungsfähigkeit immer wieder aufs Neue unter Beweis stellt. Die Veränderungen der letzten Jahre – Stichwort: Internet, Mobilität, Kommunikationsformen –, sind Segen und Fluch zugleich und haben großen Einfluss auf unsere Arbeitswelt. Wie erleben Designer ihre Arbeit unter den aktuellen Bedingungen?

Einladung zu einer dt-Umfrage

Ich plane eine kleine Studie, in der ich das Thema „Designer und ihre Arbeit“ untersuchen möchte, insbesondere die Motivation, das Arbeitsumfeld, oder etwa auch, in welchem Maße eine Wertschätzung der erbrachten Leistungen erfolgt. Im Ergebnis werden wir erfahren, ob Selbstständige oder Angestellte, die glücklicheren Designer sind. Auch in welchem Bundesland der Stressfaktor eines Designers am größten ist und wo Designer die meisten Urlaubstage verbuchen können, wird die Studie aufzeigen. Und vieles mehr.

Im ersten Schritt würde ich gerne einige wenige Kollegen dazu einladen, an einer Umfrage teilzunehmen, die ich dann im zweiten Schritt im Blog veröffentliche. Eure Ideen und Anmerkungen fließen direkt in diese Umfrage. Die ersten zehn selbstständigen oder angestellten Designer, die eine E-Mail an studie2010 {ät} designtagebuch.de schicken, bekommen eine Einladung zur Umfrage. Wer hat Lust und nimmt sich etwa 5 Minuten Zeit? Natürlich können darüber hinaus auch Anregungen als Kommentar angeheftet werden.

Update 03.11.8:36 Uhr – Ich habe nun 10 Einladungen verschickt. Fürs Erste reicht mir das schon einmal. Herzlichen Dank für die Bereitschaft mitzuwirken. In einigen Tagen steht die Umfrage dann für Jeden bereit.

dummy

dt-Umfrage: Gehälter von Designern und Designpraktikanten

In Anlehnung an die jüngst durchgeführte Umfrage in Bezug auf die Gehälter von Hochschulabsolventen, würde ich gerne noch einmal in etwas allgemeinerer Form die Gehälter von Designern thematisieren. Ich möchte deshalb alle Designer* einladen, das folgende, sehr kurz gefasste Formular auszufüllen.

Zeit ist Geld, ich weiß. Wichtiger als jede Umfrage ist die eigene Arbeit, die eigene Kreation. Deshalb würde es mich besonders freuen, wenn sich auch diejenigen Kollegen angesprochen fühlten, die bereits seit einigen/vielen Jahren im Beruf stehen. Je mehr Designer/Designpraktikanten mitmachen, und je heterogener die Teilnehmergruppe, umso brauchbarer ist am Ende das Ergebnis, das ich gerne im Anschluss an die Befragung und Auswertung hier im Blog veröffentlichen möchte.

Diese Umfrage geht auch auf eine Anregung von dt-Leser andre zurück. Das Thema „Vergütung von Pitches“ – auch spannend – bleibt hier allerdings erst einmal außen vor. Dennoch ist dies eine Art Gemeinschaftswerk, so verstehe ich es jedenfalls. Das Formular ist mit zwei Fragen bewusst sehr knapp gehalten. Abgefragt werden die Monatsgehälter jeweils als Brutto-Wert. Die Daten werden anonymisiert erfasst.

* in Festanstellung oder als Praktikant in Deutschland, Österreich, Schweiz, Südtirol

Update 08.09.2010: 14:27
Die Umfrage ist nun beendet. 1.401 Leser haben an der Umfrage teilgenommen. Vielen Dank an alle! Ich werde das Ergebnis nun auswerten und für eine Veröffentlichung aufbereiten.

An den Anfang scrollen