Überspringen zu Hauptinhalt

Beck’s im neuen Design

Beck’s Design

Die Biermarke Beck’s, 1873 aus der Gründung der Kaiserbrauerei Beck & May o.H.G hervorgegangen, erhält in Kürze ein neues Design. Die Umstellung auf neu gestaltete Etiketten und Sixpacks soll dazu beitragen, die Erfolgsmarke aus Bremen weiter als weltweit meistverkaufte deutschen Biermarke zu etablieren.

Beck’s führt neues Etikettendesign ein

Beck’s Redesign

Anfang Februar wurde die Umstellung angekündigt. Seit einigen Tagen nun sieht man die neuen Etiketten der Marke Beck’s Pils im Handel und in der Gastronomie. “Die Neugestaltung soll den internationalen, weltoffenen Charakter der Marke verstärken und das trendsetzende Image der Marke weiter erhöhen“, so ein Auszug aus der Pressemeldung.

Becks it or boycott it?

Im Dezember hatte ich in einem Beitrag über den Designwettbewerb berichtet, den die Firma Beck’s initiiert hat. Nun vermeldet der Bund Deutscher Grafik-Designer alle Kreativen sollten darauf verzichten am Wettbewerb teilzunehmen. Stattdessen wird dazu aufgerufen die unakzeptablen Teilnahmebedingungen zu kommentieren und der Firma Beck’s zuzusenden. Hierfür steht ein eigenes PDF zur Verfügung. Im Mittelpunkt der Kritik steht, dass „sämtliche Rechte an allen eingereichten Arbeiten an Beck’s übergehen – unentgeltlich, versteht sich“. Und weiter: „Bis auf drei Personen arbeiten alle Beteiligten für lau – und verschenken zudem die Verfügung über ihre Entwürfe. Dürfen, dem ausschließlichen Nutzungsrecht gemäß, ihre eingereichten Entwürfe noch nicht einmal Freunden und Kollegen zeigen.“ (Quelle: bdg)

Neues Design für das Beck’s Etikett gesucht

Beck’s ruft professionelle Gestalter auf, eine neue Produktausstattung für eine „Design-Edition“ zu entwerfen. Zu gestalten sind Etikett, Halsfolie sowie eine Sixpack-Umverpackung. Dem Gewinner winkt ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro sowie 100 Kisten der selbstentworfenen Design-Edition. Auch der zweite und dritte Platz sind dotiert. Anmerkung: Wenn man sich die bislang eingereichten Arbeiten anschaut(Flash-Galerie) sollte Beck’s aber aufpassen, dass der Wettbewerb nicht zur Spaßbude degradiert wird. „Echte“ Entwürfe gibt es bislang nur wenige.

An den Anfang scrollen