Überspringen zu Hauptinhalt

see#12 – Konferenz zur Visualisierung von Information

Die see-Conference in Wiesbaden verbindet thematisch seit Jahren Innovationen aus Design, Architektur, Journalismus, Film, Kunst, Technik, Forschung und Kommunikation mit aktuellen, gesellschaftlichen Herausforderungen. Auch zur diesjährigen Veranstaltung am 22. April (11-18 Uhr im Kulturzentrum Schlachthof) verlost das dt wieder zwei Tickets.

Zum hochkarätigen Line-Up der Konferenz gehören: Mario Lombardo (Kommunikationsdesigner), Floris Kaayk (Filmemacher), Dave Hakkens (Produktdesigner), Dr. Koert van Mensvoort (Künstler, Philosoph und Technologe) und Maria Reimer (Politikwissenschaftlerin). Diese Sprecher beschäftigen sich neben den Kernthemen Design und Datenvisualisierung mit nachhaltigen Konzepten. Sie eröffnen in ihren Vorträgen neue Blickwinkel auf treffsichere Kommunikation zu den Einflüssen heutigen Handelns auf die Gesellschaft und Umwelt zukünftiger Generationen. Weitere Sprecher der see#12 werden bald verkündet.

Noch bis zum 31. Januar sind günstige Early-Bird-Tickets zum Preis von 95 Euro erhältlich (Schüler und Studenten: 45 Euro) – danach kosten die Tickets 125 Euro (55 Euro). Im Preis inklusive ist auch die Teilnahme am Rahmenprogramm. So gibt es am Donnerstag vor der see einen „Future Slam“ und am Sonntag danach das „see-Camp“ auf dem Campus von Scholz & Volkmer. Wer bis zum 30. Januar einen Kommentar hinterlässt, kann eines von insgesamt zwei Freitickets gewinnen.

Teilen

Dieser Beitrag hat 54 Kommentare

  1. Super spannendes Thema – und ich war schon lange auf keiner Konferenz mehr.
    Daher würde ich mich sehr über eines der Tickets freuen.

  2. Als Informationsdesigner habe ich an der Veranstaltung großes Interesse. Würde mich freuen, zu den Gewinnern zu gehören.

  3. Für Jeden der sich mit dem Thema auseinandersetzt, ist JavaProcessing zu empfehlen. Fantastisches tool, mit dem man unendliche Möglichkeiten hat, Informationen weiter zu verarbeiten. Ich habe zum Beispiel Textnachrichten hörbar machen können. Aber es gibt auch viel visuelle Möglichkeiten, live- Informationsverwertung etc.

    Die Konferenz hört sich auf jeden Fall sehr spannend an. Van Mensvoort hat sehr interessante Projekte mit dem Natur/Technik-Ansatz. Die Konferenz kommt bei mir in den Kalender.

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen