Wikipedia testet neues Interfacedesign

Wikipedia Redesign Desktopversion

Nachdem Wikipedia kürzlich ein typographisches Facelift erhalten hatte, präsentiert ein internes Projektteam nun einen Prototypen, der einen Ausblick auf ein möglicherweise umfassenderes Redesign erlaubt.

Auf mediawiki.org/wiki/Winter sind Nutzer dazu aufgerufen, mit dem „Winter Prototype“, wie es heißt, zu spielen. Ich habe mir die neue Umgebung einmal näher angeschaut und getestet. Zunächst ist hierzu zu sagen, dass der Begriff „Prototyp“ in diesem Fall den Entwicklungsstand treffend beschreibt. Zu hoch sollte man also die Erwartungen an das neue Interface nicht schrauben. Weder ist der Prototyp voll funktionstüchtig, noch, das zeigen auch die nachfolgenden Screens, wird die Testseite auf mobilen Endgeräten zufriedenstellend ausgegeben.

Es gibt eine Vielzahl von Wikipedia-Initiativentwürfen externer Designer, die alle auf das Potenzial verweisen, das Wikipedia in Bezug auf das eigene Webdesign bietet. Der wohl bekannteste Entwurf dürfte wikipediaredefined.com sein. Nicht, dass sich Wikipedia nicht seit der Gründung im Jahr 2001 kontinuierlich verändern und auch verbessern würde, eine zentrale Entwicklung bleibt bis heute allerdings unberücksichtigt: Responsive Design.

Die Unterstützung von Responsivität ist eine der treibenden Gründe für ein Redesign. Dank entsprechender Versionen werden derzeit Wikipedia-Seiten auch ohne Responsive Design auf Tablets und Smartphones endgeräteoptimiert ausgegeben. Offenbar plant man bei Wikipedia aber die Verschlankung auf nur eine, eben responsive Lösung. Darüber hinaus möchte man die unterschiedlichen Designlinien innerhalb der Interface-Versionen harmonisieren beziehungsweise, wie es auf der Projektseite heißt, synchronisieren.

So sieht das neue Wikipedia aus (Desktop)

Wikipedia Redesign Hamburger-Menü

Die wichtigste funktionelle Änderung ist die Integration einer am oberen Fensterrand fest sitzenden Menüleiste, in der zentrale Funktionen, etwa auch die Suche, permanent sichtbar sind – auch dies ein von der Wikipedia-Projektgruppe ausgelobtes Ziel. Rechts neben dem Wikipedia-Logo befindet sich ein Hamburger-Icon, das den Zugang zu ein entsprechenden Menü ermöglicht. Und hier kommt mein erster Kritikpunkt.

Meines Erachtens tut man den Nutzern keinen Gefallen, wesentliche Inhalte, wie es es die Inhaltsangabe zum Artikel nun einmal ist, in ein solches Menü auszulagern respektive sie dort zu verstecken. Ein Hamburger-Icon ist zwar ein visueller Hinweis darauf, dass weiterer Inhalt vorgehalten wird, allerdings vermag ein solch dezentes Symbol nicht erklären, um welche Art von Inhalt es sich handelt. Sind es seitenzugehörige Inhalte, wie hier bei Wikipedia, oder sind es übergeordnete Inhalte, wie in der Regel üblich? Auch deshalb ist ein Hamburger-Icon nicht in der Art und Weise selbsterklärend wie etwa die Lupe als Kennzeichnung für die Suche oder ein Fragezeichen als Kennzeichnung für die Hilfe. Auch erfordert ein Zugriff über ein solches Dropdown-Menü auf untere Bereiche der Seite einen Klick mehr, was sich in Zahlenwerte bemessen schwerlich als Verbesserung verkaufen lässt. Last but not least könnte die unkonventionelle Form des Icons, das an ein E erinnert, weniger versierte Nutzer zusätzlich überfordern. In der jetzigen Form ist das Hamburger-Menü im Wikipedia-Prototyp unausgereift.

Weitere Verschiebungen/Änderungen im Content: Auffällig ist die Verlagerung der Sprachversionen. Aktuell befinden sich diese in der linken Spalte (siehe Abb. unten). Im Prototyp sind die Sprachen in der rechten Spalte ganz zu oberst angeordnet. Ich habe da meine Zweifel, ob diese prominente Position gerechtfertigt ist; sie wäre es meiner Meinung nach nur dann, wenn die Mehrheit der Nutzer regelmäßig zwischen den Sprachversionen wechseln würde. Das mache ich persönlich in der Tat recht häufig. Wie sieht es bei den dt-Lesern aus?

Action-Menü im Content

Wikipedia Page Actions Menu

Auf dem Desktop erscheinen innerhalb des Action-Menüs bei einer Monitorauflösung von mehr als 1230 Pixel in der Breite zusätzlich zu den Icons Funktionsbegriffe z.B. „Read“ und „Edit“ (siehe Abb. oben), wodurch die Menüzeile stark in den Vordergrund rückt. Zu stark? Ich finde schon, weil sie nun zu sehr vom eigentlichen Inhalt ablenkt.

Im Vergleich die aktuelle Umgebung (Desktop)

Wikipedia Desktopversion  (aktuell)

Es folgen die Tablet- und Smartphone-Versionen des Prototyps.

Redesign Wikipedia (Tablet)

Wikipedia Redesign Tabletversion

Im Vergleich die aktuelle Umgebung (Tablet)

Wikipedia Tabletversion (aktuell)

Redesign Wikipedia (Smartphone)

Wikipedia Redesign Smartphoneversion

Nicht zu übersehen ist, dass das Interface noch nicht auf die Größe des Smartphone-Bildschirms optimiert wurde. Das Vorhalten der rechten Spalte (Abb. rechte Seite) ist auf Smartphones unvorteilhaft, weil auf diese Weise Texte unnötig klein dargestellt werden. Zudem überlagern sich im Prototyp noch verschiedene Elemente, wie etwa der Text im Content und die oberen Menüleiste.

Eine Weile wird es wohl noch dauern, bis wir ein Rollout der neuen responsiven Umgebung sehen werden. Anders ist das neue Interface, aber ist es besser? Wie sagte Jonathan Ive so schön: „… it’s very easy to be different, but very difficult to be better.“ Wikipedia wäre nicht Wikipedia, wenn nicht auch in diesem Fall gemeinschaftlich um Verbesserungen gerungen würde.

17 Kommentare zu “Wikipedia testet neues Interfacedesign