Neuer Markenauftritt für Bermuda

Bermuda Logo

Bermuda, das aus 360 Inseln bestehende britische Überseegebiet, hat seit kurzem einen neuen Markenauftritt. Das berühmt-berüchtigte Bermudadreieck bekommt im neuen Tourismuslogo eine visuelle Entsprechung.

Man wolle die Magie dieses Ortes inmitten des Atlantiks zum Ausdruck bringen und das Typische und Einzigartige von Bermuda zeigen, so PR-Projektmanager Jill Dill von der Bermuda Tourism Authority (BTA).

„Our logo mark or word mark is different, but that’s not the complete story. It’s in our language, how we will copy write, how we will refer to Bermuda – as a she, but with all the personalities that Bermuda has. Those things will be conveyed in voice, in copy, even in the attitude of the voice that we choose to speak.“

In Großbritannien werden seit wenigen Tagen Werbeanzeigen geschaltet, in denen das veränderte Logo und ein neuer Claim zum Einsatz kommen. Statt wie bisher mit „so much more“ wirbt der Inselstaat nunmehr unter dem Motto „Out Here“. Verantwortlich für den neuen Markenauftritt zeichnet die Agentur MMGY.

Über Bermuda: Der Tourismus ist mit einem Anteil von 40 % am Bruttoinlandsprodukt der mit Abstand wichtigste Wirtschaftszweig. Im Zuge der Offshore-Leaks rückte Anfang 2013 Bermudas Rolle als Steueroase in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Im nächsten Jahr wird erstmals der America’s Cup in den Gewässern von Bermuda stattfinden.

Bermuda Logo – vorher und nachher

Bermuda Logo – vorher und nachher

Aktuelle Werbeanzeige

Bermuda – Go To Bermuda Ad Campaign

Website gotobermuda.com

Bermuda Website

16 Kommentare zu “Neuer Markenauftritt für Bermuda

  1. Altmodisch, typografisch disharmonisch und unausgeglichen. Strichdicken inkonsequent und fallen störend auf.

    Unsexy auf allen Ebenen.

  2. Also ich empfinde das neue Logo nicht als zu technisch. Es darf auch mal etwas ‚gradliniger‘ sein und muss nicht immer in Handschrift gemacht sein. Aber natürlich ist das Geschmackssache und ich verstehe die Kritik dahinter. Die fehlende Unterlänge beim ‚U‘ stört mich aber auch ungemein.

    Genauso verhält es sich mit dem Claim. Ich finde den witzig, wie sie mit dem bekanntesten Element der Bermudas werben. Klar, er ist etwas derb/zynisch, aber ich mag das. Wird aber sicher nicht die populäre Meinung sein. Aber es hebt sich auch von all den ausgelutschen Traumstrand/-insel Slogans die die ‚zig anderen Feriendestinationen haben ab. Me gusta.

  3. Ob Jill Dill auch Peter Silie kennt ? ; )
    Das Dreieck und „A“ am Ende hätte ich größer gestellt, wäre viel prägnanter als Wort/Bildmarke,
    denn darauf bezieht sich ja alles. Aufs Dreieck.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>