Start Logos

Frisch im Netz – November 2008

21

Relaunch - Frisch im Netz

Macwelt Relaunch Macwelt | Magazin

Seit dem 4.November zeigt sich das Mac-Magazin rundum erneuert. Derart große Relaunchs trifft man recht selten, denn angefangen vom Favicon, dem Navigationskonzept über den Aufbau bis hin zum gesamten Farbkonzept wurde aber mal so richtig gewirbelt. Es wurde auch höchste Zeit den verstaubten Look abzulegen. Einige Macblogs haben den klassischen Nachrichtenmagazinen für den Mac in den letzten Jahren den Rang abgelaufen, auch z.B. mit pfiffigen Live-Berichten von Steve Jobs Keynotes. Ein eigens angelegter Artikel erklärt den Wechsel und hilft beim Zurechtfinden. Nach einigen 502-Fehlermeldungen zu Beginn schauts nun sehr gut aus.

Relaunch KölnKöln | Stadtportal

Der neue, etwas kleinteilig wirkende Auftritt nutzt das Open-Source-CMS Drupal. Die Gesamtbreite von gerade einmal 800 Pixeln wirkt sich eher negativ aus. Problematisch ist es zudem immer in Bezug auf die Usability, wenn aus der Hauptnavigation heraus in einen externen Auftritt verlinkt wird (Was ist los? > Nightlife). Insgesamt aber sehr solide und vor allem in Sachen Branding-Bereich kann der Auftritt gegen über manch anderen Portal punkten. Die Agentur framework hat den Auftritt begleitet.

Relaunch PennyPenny | Supermarktkette

Zum 35-Jährigen gibts einen neuen Webauftritt. Mittlerweile zwar einige Wochen, dennoch soll es hier kurz Erwähnung finden. Im Vergleich zu so mach anderer sogenannter Discounter-Marke (Aldi) ein überraschend aufgeräumter Aufbau, mal von den Aktionsmodulen auf der Startseite und dem Rot-Blau-Kontrast abgesehen. Eigentlich stört nicht einmal dieser Kontrast, sondern der hohe Schwarzanteil des Keyvisuals, das die Seite “dreckig” erscheinen lässt. “Frische” findet sich jedenfalls nicht im Farbkonzept. Hier gehts zur offiziellen Pressemeldung

Relaunch Thalia Thalia | Buchhandel

Der neue Auftritt der Thalia-Buchhandlungen entstand in Kooperation mit buch.de. Die Website enthält eine üppig befüllte, aktionsgebundene Flash-Bühne und wirkt neben den großen Buchversendern klein aber recht fein. Zuweilen wundert man sich allerdings, ob der verschwundenen linken Navigationsleiste.

Relaunch NABUNABU | Naturschutzbund

Die mit 993 Pixeln in der Breite großzügig dimensionierte Präsenz, nutzt durchgehend einen dreispaltigen Aufbau. Das Design stammt von Alphablind aus Hamburg und die Umsetzung hat Faktor E aus Bonn übernommen. Bis auf einige Rollover-Zustände und teilweise nicht verlinkten Artikelüberschriften gibts bei diesem Auftritt eigentlich nichts zu kritisieren.

21 Kommentare

  1. Die Kontent-Gestaltung der Nabu Seite finde ich auch sehr gelungen, da versteht man auf anhieb alles.
    Die Navigations- und Headergestaltung dagegen finde ich äußerst langweilig und uninteressant.

  2. durch und durch enttäuschend. bei der köln-webseite lassen sich aber zumindest die netten designambitionen, die dann entweder von unfähigen programmierern, vom evtl. unverbesserlichen kunden oder einer miesen agenturführung zunichte gemacht wurden erahnen.

    va. macwelt, dass eigentlich eine sehr gute website als vorbild haben sollte, ist ziemlich lächerlich. so könnte auch c’t oder computer bild daherkommen.

  3. Ich finde eigentlich alle, bis auf Penny, relativ gelungen. Alles klare schlichte Seiten, die nicht übertreiben und sehr nüchtern daher kommen. Macwelt hätte sich zwar noch ein bissl mehr Mühe geben können, aber ist trotzdem noch ganz ok.

    Das einzige, was man bemängeln könnte ist, dass keine wirklich herausragende Seite dabei ist. Nur, da muss man sich auch immer die Frage stellen: Muss eine Seite herausragend sein?
    Bei Supermärkten und Naturschutzbund muss das sicher nicht unbedingt sein. Bei Städteportalen denke ich schon eher. Aber genau das sieht man hier auch. Denn die Köln-Seite ist bei weitem die beste.

    Penny hingegen ist, wie Achim schon schrieb, einfach zu dunkel. Das lädt mich jetzt nicht dazu ein, dort einzukaufen. Meine Lieblingslebensmittelkette bleibt tegut :)

  4. Macwelt: Naja, die hätten sich vielleicht ein bisschen von Apple inspirieren lassen sollen, 08/15.

    Köln: Wirkt ein bisschen altbacken im großen und ganzen für mich aber ok. Passt sich anderen Großstadtseiten an – http://www.frankfurt.de beispielsweise.

    Penny: Urks, wirkt genausop billig wie Aldi und Lidl wobei letzters noch am besten aussieht.

    Thalia: Finde ich eigentlich sehr gelungen, wirkt durch die großzügigen Weißflächen ruhig, unaufgeregt und übersichtlich.

    Nabu: Wirkt auch für mich im Kopfbereich uninteressant und uninspiriert – ich finde, das hätte man deutlich emotionaler gestalten müssen. Der Contentbereich ist zwar recht ansehnlich und übersichtlich, wirkt aber trotzdem eher bieder und ein bisschen arg vollgepackt. Trotzdem für mich der beste Wurf der fünf vorgestellten.

  5. Beim Stadtportal Köln hätte man ein qualitativ besseres Header-Motiv wählen sollen. Das sieht ja aus, als hätte morgens jemand mit der Digi-Cam drauf gehalten. Eine kleine Recherche bei Microstocks wie Photocase oder iStockphoto hätte da ein besseres Ergebnis geliefert.

    Zum Thema ein nicht kommerzielles Nachtpanorama von Köln (HDR) – leider nur 6MP

    Volle Auflösung
    http://wwww.royal-design.eu/daten/cologne-panorama-hdr.jpg

    Auflösung
    Die geringe Breite von 800px dient wohl dazu, dass es wirklich jeder sehen kann. Ich denke die Agentur wird sich an den gängigen Bildschirmauflösungen der bisherigen Besucher orientiert haben. http://www.webmasterpro.de/portal/webanalyse-systeme.html
    … obwohl ein Schnitt von 2% doch wenig ist.

    Viele Grüße
    Till

    PS
    Mal sehen ob die Bildvorschau klappt ;-)

  6. Köln hat wirklich eine schöne neue Website, welche im Vergleich zu vielen anderen Stadtportalen einen Wiedererkennungwert hat; eins geht in meinen Augen allerdings gar nicht:

    koeln.de mit Ö – oder auch nicht … bitte beachten Sie die folgenden Hinweise.

    Wir möchten für alle Benutzer – auch für diejenigen mit älteren Browsern oder ohne Umlaute auf der Tastatur – unter einer einheitlichen Adresse erreichbar sein.
    Deshalb bieten wir unsere Dienste ausschliesslich unter dem Namen koeln.de an.

    In wenigen Sekunden werden Sie automatisch auf die Startseite http://www.koeln.de umgeleitet.
    Auch für Bookmarks und Links bitten wir weiterhin koeln.de zu verwenden.

    Zum Hintergrund: erst seit 2004 gibt es in Deutschland Domainnamen mit Umlauten – also z.B. http://www.köln.de statt http://www.koeln.de. Allerdings sind immer noch nicht alle Rechner in der Lage, dies auch zu nutzen. Darüberhinaus gibt es natürlich auch Computer, die gar keine Umlaute auf der Tastatur haben (z.B. bei ausländischen Benutzern). Dort müsste man Umlaute sehr umständlich durch Tastenkombinationen eingeben. Wir haben uns daher entschlossen, auch weiterhin den Namen “koeln.de” beizubehalten.
    weiter zu koeln.de

    Warum nicht von köln.de auf koeln.de weiterleiten? Man hat ja eh beide Domains “in der Tasche”.

  7. Thalia ist einfach nur schlimm. Bei mir geht gar nichts, ich kann die Bestsellerlisten nicht scrollen und sonst auch nicht viel. Auch dieses per Flash durch Buchcover blättern find ich nicht wirklich ansprechend, das erscheint mir eher wie ein lahmer Abklatsch vom Apple Cover Flow. Und die Überschriften mit Serifen und dann Arial im Fließtext… passt nicht gut zusammen.

    NABU ist ganz gut, vielleicht hätte Spalte eins ein bisschen mehr Platz bekommen können, zwei und drei dafür ein bisschen abspecken, aber egal. Wenn man sich überlegt, was das Zielpublikum ist, ist die Seite wirklich gut gestaltet.

    Penny: Tunnelseite, viel rot in der Farbwahl, komische Schrift bei den Buttons und 1998-Webseitenbaukasteneffekte bei den aktiven Buttons… bringt aber das image des Unternehmens gut rüber ;)

  8. Besonders frisch im Netz ist auch die neue Marke von Henkel: http://www.terra-activ.de
    Auf trnd.com läuft sogar eine Kampagne dazu.

    Macwelt gefällt mir leider gar nicht, da so jede zweite Computer-Magazin-Website ausschaut.
    Penny spart wohl überall. Eventuell werden die Einsparungen an der Website ja an den Kunden im Supermarkt weitergegeben ;-)

  9. Macwelt mit Blog Beta, hm das wäre ja durchaus “hip” gewesen trotz des unfreundlichen, sperrigen Farbschemas – allerdings eher so 2003/2004.

    Schon seit einiger Zeit auf der Überholspur http://www.macnotes.de/ – scheint aber eine Krankheit zu sein ebenso wie bei der PAGE, das die renomierten Print-Zeitschriften den Weg nicht so recht und immer etwas schrullig altbacken ins Netz finden

  10. Die Beschränkung von Websites auf eine Breite von 800px finde ich nicht gut. Immerhin besitzt die Mehrzahl der Internetnutzer Auflösungen von 1024px bzw.1280px. Im Zeitalter von CSS sollten Layouts meiner Meinung nach in den Breiten flexibel sein, damit sich diese an die Auflösungen anpassen. Ein gutes Beispiel ist die Website von der Stadt Ludwigshafen http://www.heutefuermorgen.de . Die Website ist in der Breite flexibel, die Inhalte passen sich an die Breite an.

    Das ist benutzerfreundliches Webdesign!

Kommentieren


2 − = 1

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>