Start Die gruseligsten Seiten im Netz

Die gruseligsten Seiten im Netz

29
Nachdem im letzten Monat aufgrund von Zeitmangel der Spooky-Award nicht vergeben wurde, ist der Preisträger dieses Monats umso prominenter. Die Website des Österreichischen Rundfunks sucht in der Riege der Sender ihresgleichen.

27
Gut, ein verstecktes Kleinod ist die Site von Ryanair gewiss nicht mehr. Dafür ist die Marke einfach zu bekannt. Viele Reiselustige werden sicherlich den schrillen Auftritt der irischen Fluglinie kennen. Werden sie ihn auch schätzen? Ich vermute einmal eher weniger.

17
Deutscher Wetterdienst DWD Alle reden über das Wetter. Mal ist es zu heiß. Mal zu stürmisch. Es gibt Tornados in Innenstädten und Überschwemmungen aller Orten. Unwetter und Missernten bedrohen die Existenzen vieler Menschen und sogar der ehemalige amerikanische Vizepräsident Al Gore redet in seiner groß angelegten Klimakampagne ausschließlich nur noch über das Wetter und den bevorstehenden Klimawandel.

18
Ist das wirklich ein Webauftritt? Sicher, dass hier keine Applikation für ein mobiles Endgerät z.B. einem Mobiltelefon dargestellt ist?, Na ja, so ganz sicher kann man sich wohl nicht sein.

18
Ein Großkonzern mit Hauptsitz in Berlin. Die Medienmarke in Deutschland. Eine der Medienmarken weltweit. Ihr Gründer ein Mogul.

31
Die Marke Rotring war eine der ersten Marken, mit der ich im Bereich "kreatives Wirken" überhaupt in Kontakt kam. Schon zu Schulzeiten verdiente ich mir mit Airbrush-Arbeiten vorwiegend auf T-Shirts mein Taschengeld.

8
Was soll ich sagen, ich konnt' nicht anders, als dem kürzlich neu aufgesetzten Internetauftritt der Firma Garmin auch gleich den Spooky-Award des Monats März zu verleihen. Irgendetwas ist da gewaltig schief gelaufen.

31
Wer kennt es nicht. Das Gefühl beim Betreten eines Ladens, von dem man bereits auf der Türschwelle stehend sagen kann: "Oh je - falsche Türklinke erwischt".

58
Wer kennt sie nicht - die unglaublich penetrante Radiowerbung der Firma Seitenbacher mit ihren Müsli-Produkten? Firmenchef Willi Pfannenschwarz lässt es sich nicht nehmen jeden Spot selbst zu sprechen.

10
Auch der Spooky des Monats Dezember geht an einen Internet-Shop. Alles was bei Otto von der Rampe fällt, landet in schöner Regelmäßigkeit bei discount24. Dort werden reduzierte Waren schon seit einigen Jahren offensiv als Schnäppchen feilgeboten.