Neues Logo für t3n

t3n Logo digital pioneers

t3n, ein seit 2005 vom yeebase media Verlag publiziertes Magazin für digitales Business und Zukunftstechnologien, hat sich ein neues Logo zugelegt. In der Zeit seit der Gründung habe sich t3n stetig weiterentwickelt. Nun sei es an der Zeit, die Marke zeitgemäß und mediengerecht zu präsentierten.

Das neue Logo markiere für das Unternehmen eine neue Ära. Neben der visuellen Erneuerung, zu der unter anderem eine neue Schriftart sowie ein veränderter Rotton gehören, wurde auch das Markenprofil von t3n neujuistiert und geschärft. So soll die Marke t3n zur Community-Plattform ausgebaut werden, dem „Pioneers Network“, so der Name der in Planung befindlichen Plattform. Hier wolle man gemeinsam mit der Community die digitale Arbeit der Zukunft positiv gestalten. Das Pioneers Network soll ein Ort werden, an dem „digitale Pioniere ihr Wissen teilen, voneinander lernen, schneller informiert sind und sich gegenseitig inspirieren.“

Auszug der Pressemeldung

Das neue t3n-Logo ist nicht nur Kosmetik – es markiert eine neue Ära für uns und die Community: t3n wird zu einer Plattform der digitalen Pioniere, Vordenker, Unternehmer, Macher – also für dich. t3n wird zu einer Plattform, um uns im Geist der t3n-Werte auszutauschen, zu vernetzen und gegenseitig zu helfen: Wir wollen besser leben, besser arbeiten und digitale Innovationen voranbringen. […] Die typografische Gestaltung der Zeichenfolge „t – 3 – n“ ist codiert. Die 3, die nur als Negativform aus dem t und dem n entsteht, fordert den Betrachter. Aus der Schnittmenge wird eine Verbindung. Der Raum dazwischen wird in den kommenden Monaten und Jahren von euch, der Community, zum Leben erweckt.

Für das Redesign und das neue Markenprofil verantwortlich zeichnet ein Team bestehend aus der Hamburger Markenagentur Kolle Rebbe, deren Design-Unit Korefe um Alan von Lützau und t3n-Art-Director Jan „Cido“ Heidemann.

t3n Logo – vorher und nachher

Kommentar

Ein Redesign, zu dem man nur gratulieren kann. Eine ausgesprochen feine Wortmarke, die aufgrund der kreativen Lösung samt eingebetteter Ziffer zugleich als Bildmarke fungiert. Sie ist eigenständig, plakativ, kompakt, wiedererkennbar und in jedweder Hinsicht kompatibel in Bezug auf den Einsatz in digitalen Medien.

Im Hinblick auf die Neujustierung der Marke frage ich mich allerdings, ob denn der Name „t3n“ samt Kleinschreibweise immer noch passend bzw. zeitgemäß ist. Denn schließlich ist vom ursprünglichen Themenschwerpunkt Typo3, mit dem das Magazin seinerzeit an den Start ging, kaum noch etwas geblieben. Womöglich wurde hier ein passender Zeitpunkt zur Umbenennung verpasst. Anders als noch vor 13 Jahren ist das CMS Typo3 bei weitem nicht mehr der Platzhirsch unter den Systemen. Weltweit liegt der Marktanteil bei gerade einmal 1,5 %. Auch in Deutschland sinkt der Anteil stetig von einst über 40 % auf nur noch etwa 13 %. Um sich nicht ausschließlich auf ein „aussterbendes System“ zu beziehen, wäre es sinnvoll, so man denn am Namen festhalten will, wofür es freilich gute Gründe gibt, das Markenprofil hinsichtlich einer Neubesetzung des Namenskürzels weiterzuentwickeln. So könnte man beispielsweise in Co-Kreation mit der Community an einem Claim arbeiten, bei dem das Namenskürzel neu interpretiert wird. Auf diese Weise würde sich die Marke t3n vom CMS-Produkt abnabeln/emanzipieren.

Mediengalerie


Weiterführende Links

42 Kommentare zu “Neues Logo für t3n

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>