Logo der EU Ratspräsidentschaft von Polen

EU Ratspräsidentschaft Polen Logo

Letzte Woche wurde anlässlich des Vorsitzes im Rat der Europäischen Union, den Polen ab dem 1. Juli für 6 Monate inne haben wird, das begleitende Logo vorgestellt. Polen bildet gemeinsam mit Dänemark und Zypern eine sogenannte Trio-Präsidentschaft, wie zuletzt Spanien, Belgien und Ungarn. Entworfen hat das Logo der renommierte Grafiker Jerzy Janiszewski, der auch Vater des bekannten Solidarność-Logos ist, welches die oppositionelle Streikbewegung ab 1980 in der damaligen Volksrepublik Polen genutzt hat.

Das Logo, das aus sechs nach oben gerichteten, unterschiedlich farbigen Pfeilen besteht, soll für „Dynamik, positive Energie und Solidarität“ stehen. Ministerpräsident Donald Tusk, der das Zeichen der Öffentlichkeit präsentierte, sieht den Ratsvorsitz als Chance, „Polen als einen modernen Staat zu zeigen, der im Herzen jung geblieben ist und der im Stande ist, positive Veränderungen in Europa einzuleiten“.

Danke Christoph für den Hinweis.

38 Kommentare zu “Logo der EU Ratspräsidentschaft von Polen

  1. @ Thomas:

    Das empfinde ich als sehr zynisch. Wer Schnickschnack produziert, wird sich die Frage gefallen lassen müssen, warum er Schnickschnack produziert. Aber Du empfindest oben stehendes Logo doch nicht als Schnickschnack, oder etwa doch?

    Außerdem solltest Du nicht meine Worte gegen mich verwenden. Ich habe tatsächlich gesagt, dass nicht alles ein Logo braucht, ja. Aber wenn Du weiterliest, relativiere ich das vor dem Hintergrund meines Designertums, vor dem sich mir die Notwendigkeit dieses Logos (und aller weiteren Logos dieser Welt) absolut erschließt. Und wenn Du noch weiter oben liest, wirst Du feststellen, dass ich da schrieb, dass ich die Frage aus der Tastatur eines Designers grotesk finde. Aus der Tastatur eines jeden anderen Menschen fände ich sie u.U. vielleicht sogar berechtigt.

    Desweiteren sprichst Du oben stehendem Logo also die Fähigkeit ab, zwischen Auftraggeber und seiner Zielgruppe zu vermitteln, wenn ich Dich recht verstehe. Auch dieses Argument kann ich nicht nachvollziehen, da sich der Ottonormaleuropäer wahrscheinlich keine stundenlangen Debatten im Europaparlament oder sonstwo anhören will (resp. sie sich ihm überhaupt erschließen, sofern er sie sich antut) und sich die (u.U. sogar selbe) Botschaft viel leichter aus einem Logo ziehen kann, das den Einigkeitsgedanken der EU (der gerade in diesen abgeblichen Krisenzeiten ja ach so wichtig ist) hevorragend kommuniziert. Wodurch das Logo sogar identitätsstiftend für diese Ratspräsidentschaft werden kann.

  2. Mein erster Gedanke war „Solidarnosc“, ob das jetzt ein gutes oder ein schlechtes Zeichen ist, weiß ich nicht. Dass die Menschen kopflos sind, wird spätestens dann Spott geben, wenn die Polen während ihrer Zeit ein Problem nicht in den Griff bekommen.

  3. Ich habe, als ich nur das Logo gesehen und noch nicht den Text gelesen habe, auch sofort an Solidarność gedacht. Die Referenz ist schön, aber die Bedeutung der Pfeile will mir irgendwie nicht einleuchten. Nach oben! – ja schön, aber was hat das mit Europa zu tun.

    Zu Flagge (@Da Stefan): Die polnische Flagge ist nunmal oben weiß, unten rot, und damit man die Flagge bei weiß-rotem Druck auch als solche erkennt, hat man eben eine Art Fahnenstange oben angedeutet. Schön gelöst, und bereits im Original Solidarność-Logo. ;-)

  4. Mal zum Vergleich:

    Interessant ist (was mir auch immer ins Auge fiel) wie da die Flagge am oberen Rand abgeschnitten ist. Das hat man hier ja wohl vorsätzlich imitiert.

  5. Es gefällt mir, wenngleich ich es auch für überflüssig halte. Was wird mit Logo produziert, wo findet es sinnvoll Anwendung? Auf T-Shirts und Feuerzeugen? Das ist natürlich ein echter Wirtschaftsfaktor … Die Farben kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen.

  6. Das Logo ist erst einmal sehr sympathisch, abgesehn von der bereits erwähnten “drangeklatscht” Jahreszahl . Das es sich um das Logo für den Rat der Europäischen Union handelt erkennt man dagegen kaum.
    Olympische Spiele oder CSD kommen mir da ehr in den Sinn.
    Letzteres ist für Polen natürlich ein Tabu Thema. Auch wenn sich die Männlein die Hände reichen.

    Amüsant finde ich das Rumgezicke der „Designer“ um die Notwendigkeit eines Logos.
    Ich halte die Frage für berechtigt und diskussionsfördernd.
    Aber die Herren sollten bitte nicht alle Argumente gleich als persönlich Angriff sehen.

  7. @ Bimo:

    Hier wird nicht gezickt, sonder auf hohem Niveau (ich weiß – Selbstbeweihräucherung!) diskutiert. Du benutzt ja selbst das schöne Wörtchen „diskussionsfördernd“. Dass da zwei Menschen mit unterschiedlichem Standpunkt diesen jeweils artikulatorisch auch mal rabiater vertreten, liegt in der Natur der Sache.

    Vielleicht sollte ich öfter Smileys benutzen, um zu zeigen, dass ich nicht die ganze Zeit vor lauter Aggressionen in mein Keyboard beiße? :-)

Antworten auf Achim Schaffrinna Antworten abbrechen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>