DC Comics Logo

Neues Logo für DC Comics, diesmal wieder old-school

DC Comics Logo

DC Comics, einer der größten Comicverlage der USA, bekommt vier Jahre nach dem letzten Redesign abermal ein neues Logo. Für DC Comics und DC Entertainment ist es in 11 Jahren bereits das dritte Rebranding.

Erst im Januar 2012 wurde das Erscheinungsbild von DC Comics umfassend erneuert (dt berichtete). In us-amerikanischen Medien wird gemunkelt, dass das zu jener Zeit eingeführte Design sowohl bei den Fans wie auch zunehmend bei den Verantwortlichen auf Ablehnung gestoßen sei. Es würde den Comicverlag nicht repräsentieren. In der offiziellen Pressemeldung wird darauf freilich nicht eingegangen.

Amit Desai, DC Entertainment Senior Vice President of Marketing and Global Franchise Management über die Veränderung:

„While comics continue to be the heart and soul of DC, the brand has evolved to now stand for powerful storytelling across so many different forms of media. DC is home to the greatest Super Heroes and Super-Villains, and the new logo has the character and strength to stand proudly alongside DC’s iconic symbols.“

Verantwortlich für das neue Logo zeichnet Emily Oberman, Partner bei Pentagram.

DC Comics Logohistorie

DC Comics Logo History

Kommentar

DC Entertainment Logo, Quelle: DC Entertainment

DC Entertainment Logo, Quelle: DC Entertainment

Ein ziemliches Hü-Hott, das der Verlag in den letzten Jahren nicht nur mit seiner Marke DC Comics, sondern insgesamt aufführt. Erst verstaubt, dann hochwertig, nun wieder im Old-school-Look. Aus rein ästhetischen Gesichtspunkten sicherlich ein Fehler, ein so exzellentes, von der Agentur Landor geschaffenes Design aufzugeben. Es ist nicht der einzige Fehler, den das Unternehmen macht. Offenbar wurde versäumt, das neue Logo als Markenzeichen anzumelden, wie hier berichtet wird. Da darf man schon fragen: „What is wrong with DC’s management?

Weiterführende Links

15 Kommentare zu “Neues Logo für DC Comics, diesmal wieder old-school

  1. Ich denke, dass das neue Logo ein guter Schritt Richtung einfacherer Anwendbarkeit ist. Weder die 2005er, noch die 2012er Version war in meinen Augen auf Zeitlosigkeit ausgelegt. Man kann sich nur wünschen, dass das Neue nur annähernd genauso lange hält wie von 1976 bis 2005. :)

  2. Na so ein Quatsch. Das 2012er-Design war sicherlich ein krasser Kontrast und zunächst gewöhnungsbedürftig – aber doch in sich schlüssig und logisch für einen solchen Verlag. Und zu guter Letzt insbesondere durch die vielseitigen Varianten doch ansprechend.
    Das neue Design ist ein Rückschritt – logisch und visuell überhaupt nicht nachvollziehbar! Zum Glück bin ich MARVEL-Fan ;)

    • Schick ja, aber m.E. auch „überdesignt“. Man wusste, was der Künstler einem sagen wollte, es war auch handwerklich klasse umgesetzt. Aber man merkte dem Logo doch die Angestrengtheit an, mit der dieses „Das Eselsohr soll ein ‚D‘ sein, verstehste?!“ einem optisch „reingedrückt“ wurde. Und damit wirkte es auch irgendwie fehl am Platz, da ich bei DC eher etwas hemdsärmeligeres erwarte – im positiven Sinn natürlich.

      Das neue Logo dagegen ist einfach Mist. Die hakelige, verwinkelte Schrift, der uninspirierte Blauton, das Nichtssagende. Und über die Variante mit dem Farbverlauf möchte ich bitte nicht sprechen. Dagegen strahlt das mittlerweile etwas aus der Zeit gefallene 2005er Signet geradezu.

  3. Das Logo von 2012 ist für sich betrachtet eine kleine Meisterleistung. Es hat jedoch nie zum „Produkt“ gepasst und stand innerhalb der Comic-Szene immer in einem unangenehmen Kontrast zu den größten Mitbewerbern „Marvel Comics“ und „Image Comics“. Die Marke „DC Comics“ steht hauptsächlich für Superheldenpublikationen, alle anderen Comicreihen laufen über das Label „Vertigo Comics“. Insofern kann ich die Wahl eines neuen Logos irgendwie nachvollziehen. Bisher fehlt aber eine stimmige Einbindung dieses neuen Signets. Offenbar wurde das neue Logo sehr hastig und unprofessionell „eingeführt“, so dass die Vorstellung wirklich unfein wirkt. Was das Logo betrifft, finde ich es generell ganz ok und nostalgisch angehaucht. Fragt sich nur, ob das auch die Hauptklientel ansprechen wird, Kinder und Jugendliche, die vor 2005 noch in die Hosen gesch****n haben. ;)

  4. abgesehen von dem Logo. Ist es nicht total befremdlich, dass oben auf DC’s Website ein Werbebanner zu sehen ist (mir wurde z.B. gerade Werbung für Cheddar bei einem bekannten deutschen Supermarkt angezeigt)? Haben die das nötig? Das ist doch keine gängige Praxis, die visuelle Erscheinung der Webpräsenz so aus der Hand zu geben, oder?

  5. Was soll man dazu sagen? Die „neue“ Variante ist ein Bekenntnis zu alten Tugenden, jedoch wirkt es im Vergleich zu 2005 und 2011 eher flach und langweilig. Wirklich schade dass die 2011 Version nicht weiterentwickelt wurde. Obwohl ich mit Verläufen in Logos nicht viel anfangen kann, hatte es Charm und kam mit einem Augenzwinkern daher. Den Schweif von 2005 finde ich ebenfalls gelungen, hat den gewissen Comic-Charakter vermittelt und es war die erste Logovariante die sich visuell von den Vorgängern erhob.

  6. Ich finde den Ansatz gut und richtig, zu einem runden Signet zurückzukehren. Das ikonische ‚Bullet‘ Logo von Milton Glassner (die Version von 1976) hat Action und Stärke bisher am besten verkörpert.
    Die neue Version greift einige Tugenden dieses Zeichens auf, trifft den Nagel aber nicht ganz auf den Kopf:
    1. Der einfarbige offene Aufbau ist zur Platzierung auf Illustrationen nicht geeignet. Eine Hintergrundfarbe würde hier Abhilfe schaffen.
    2. Der Ring schwächelt etwas in der Proportion
    3. Warum wurde nicht auch die Drehung des Bullets aufgegriffen? Die hat auf ganz einfache Art Dynamik da rein gebracht?
    Ich habe mich da mal an eine einfache Adaption gewagt:
    https://twitter.com/jtillessen/status/733222117668458496

  7. Es ist ein bisschen schade, dass man sich nicht noch stärker an dem 1976er Logo orientiert hat. Den Außenring mit Sternen und die Drehung hätte man 1:1 übernehmen können (ohne die feinen Umrisslinien).

  8. Befangener Kommentar:

    Das neue Logo ist einfach schwach. Ich als großer DC-Fan bin einfach enttäuscht. Der Hauptkonkurrent Marvel ist da viel souveräner. Was das Branding selbst angeht als auch die Haltbarkeit selbigens.

    Wenn es denn unbedingt eine Rückbesinnung sein muss, dann hätten sie einfach das ’76er Logo wieder augferstehen lassen sollen..

    Die Adaption von Joachim Tillessen würde ich übrigens viel eher akzeptieren können.

    @Fabian: Marvel hat auf ihrer Webseite genauso einen rießigen Banner oben hängen.

  9. Meiner Meinung nach hatte schon das 2005 Logo das perfekte Update erhalten im Gegensatz zum 2012 Logo, welches sich sehr schlecht erschließt, zwar mag es „clever“ sein, das D als „page turn“ Gimmick ins Logo einzubauen und das C als Hintergrund für die jeweilige Comic Serie, aber trägt nicht sehr gut zur Identitätsfindung bzw. Festigung der Marke DC Comics bei, da es zuviel visuelle Spielereien enthält. Es wirkt monotlithisch, statisch aus Design technischer Hinsicht und könnte innerhalb von 10 Jahren wieder altbacken wirken. Das neue 2016 Logo will zwar „back to the roots“ evozieren, hat aber in hinsicht des Logodesign Grundsatzes „KISS“ (Keep it simple stupid) zu sehr über’s Ziel hinausgeschossen, wie einige hier bemerkten und ich auch darin übereinstimme. Es wirkt leblos, lieblos, zu minimalistisch, nicht dynamisch genug, was ich von einem Superhelden Comic erwarte .

    Nun mag ich zwar befangen wirken, was das 2005 Logo angeht, aber seit des Milton-Glasner Logo, vermittelt es Dynamik durch die oblique Stellung von D und C, der geschwungene Stern (man mag darin den symbolisierten Superhelden interpretieren, der zur fliegend zur Stelle eilt, wo Not am Mann ist), und die gedeckten, aber doch graduierten Blautöne, die nicht zu sehr verspielt sind. Man konzentrierte sich hier wirkt auf die Marke DC: aufregende Superhelden Comics von Woche zu Woche!

    Vielleicht sollte ich eine Change.org eröffnen um das Logo wieder aufleben zu lassen.

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>