Die gruseligsten Seiten im Netz – Ryanair

Ryanair Spooky Award

Gut, ein verstecktes Kleinod ist die Site von Ryanair gewiss nicht mehr. Dafür ist die Marke einfach zu bekannt. Viele Reiselustige werden sicherlich den schrillen Auftritt der irischen Fluglinie kennen. Werden sie ihn auch schätzen? Ich vermute einmal eher weniger.

Günstig oder Billig?

In einigen Kommentaren der Kategorie „die gruseligsten Seiten im Netz“ heißt es immer wieder einmal, dass Anbieter von billigen Produkten auch optisch nach Ramschladen aussehen müssten (siehe Discount24 oder Pearl). Wenn dies ein ungeschriebenes Gesetz sein soll, dann frage ich mich warum zum Beispiel in Sachen preisgünstiges Telefonieren so ein großer Aufwand getrieben wird? Simyo, Callmobile oder Congstar zeichnen sich nicht gerade durch einen Trash-Stil aus. Ganz im Gegenteil. Gerade für das frisch gestartete Projekt Congstar, dass crossmedial beworben wird, wird auch in Sachen Design ein hoher Aufwand betrieben. Preisgünstig geht es auch auf den genannten Sites zu aber nicht „trashig“ wie bei Discount24 oder eben Ryanair. Auch die Mitbewerber im Bereich „Low-Cost-Flüge“ sind deutlich ansprechender aufgestellt. Germanwings, HLX und Easyjet haben im Vergleich zu Ryanair brillante Auftritte. Mir kann keiner sagen die Nutzer lieben eine „trashige“ Website. Was sie schätzen ist sicherlich ein günstiger Flugpreis. Aber billiges Design? Ich denke die Anforderung „Einfach und schnell“ lässt sich auch anders umsetzen. Eine Fluglinie sollte ja wohl auch ein Interesse daran haben einem Trash-Image entgegenzuwirken. Billig-Website = Billig-Service = Billig-Flugzeuge? Ich hoffe die Wartung der Maschinen erfolgt regelmäßiger als die Pflegearbeiten an der Website. Professionell wäre es, wenn in beiden Fällen „geschultes Personal“ zum Einsatz käme. Zumindest beim letztgenannten habe ich da gewisse Zweifel.

Irischer Irrflug im Web

  • Fehlendes Farbkonzept – Jede Farbe kommt zum Einsatz
  • Animierte GIF’s im Retro-Look
  • 08/15 Clipart
  • Fehlendes Template-Konzept – Jeder Klick ein anderer Aufbau
  • PopUp-Fenster öffnen sich aus der (mutmaßlichen) Hauptnavigation heraus
  • Englischsprachige Inhalte im DE-Auftritt
  • Wenn schon Blondinen in Schuluniform, dann doch bitte in einer Darstellung mit mehr als 10 Farben

Ich kann sagen ich war in Irland, Schottland und auch England. In keinem der Länder habe ich Herbergen gesehen, in denen man kopfüber schläft. Nur eine von zahlreichen ungewollt komischen Grafiken im Auftritt.

Herzlichen Glückwunsch Ryanair zum Spooky-Award des Monats August!

27 Kommentare zu “Die gruseligsten Seiten im Netz – Ryanair