Zeig mir deine Fenster

Ich möchte heute einmal wissen, wie es die dt-Leser so mit den Browserfenstern halten. Es geht um die Frage: Welche Funktion sollen Links ausführen, die auf externe Angebote zeigen? Sollen diese in einem neuen Fenster öffnen, in einem neuen Tab oder soll der Inhalt im selben Fenster geladen werden? Das ist überall unterschiedlich, heute kann jeder mal sagen, wie er es gerne hätte.

Ist ja klar, ein Öffnen im neuen Tab oder im neuen Fenster soll dem Benutzer die Möglichkeit geben zum ursprünglichen  Auftritt noch einmal zurückzukehren. Bei der Urteilsfindung soll erst einmal außer Acht gelassen werden, ob man dem Link ansieht (per Icon, Farbe, Typo), dass es sich dabei offensichtlich um einen externen Link handelt, was zweifelsfrei unter dem Aspekt der Nutzerfreundlichkeit die erste Wahl sein sollte. Entscheidend ist, was passieren soll, wenn man den eigentlichen Auftritt verlässt und zu einer anderen Website wechselt.

Was soll bei Klick auf einen Link erfolgen, der auf ein externes Angebot zeigt?

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

80 Kommentare zu “Zeig mir deine Fenster

  1. Mir ist es eigentlich gleich. Ich habe mir angewohnt bei einem Blog, immer wenn ich es will, das Mausrad zu drücken. Wenn mir der Blog wo ich gerade bin nicht mehr gefällt oder einfach nur schließen will, dann gehe ich in die Blogrolle oder ähnliches und klicke da drauf…und dann immer so weiter den ganzen Tag. :P
    Also ich gehe immer davon aus, dass bei einem Blog alle Links im selben Fenster geöffnet werden. Wenn es mal nicht so ist, ich will es aber, dann ist es ärgerlich. :P
    Aber naja, ist halt auch bei jedem Blog anders eingestellt.

  2. Externe Links in den selben Fenstern zu laden, ist eigentlich die schlechteste Lösung, die man machen kann. Dadurch wird ja der Besucher von der eigenen Seite “verjagt”.

    Daher stehe ich hauptsächlich auf die _blank-Variante.

    Übrigens hat der Internet Explorer 8 eine tolle Funktion: Wenn man Tabs öffnet, werden diese eingefärbt. Und zwar in der Farbe, die auch der Tab der verweisenden Seite hat…

  3. Ich schließe mich Andreas und Patrick L. an. Habe jedoch für neues Fenster gevotet, da es in meinem Firefox genauso eingestellt ist.
    Am liebsten ist es mir wenn der Tab aber im Hintergrund geöffnet wird; ich also noch auf der Seite bleibe und bei bedarf wechseln kann.

  4. Ich mache das wie Andreas und Patrick: die meisten Seiten werden im neuen Tab geöffnet. Wenn es allerdings nur einen interessanten Link gibt und die Seite sonst nichts mehr zu bieten hat, möchte ich, selber entscheiden können, wo die Seite geöffnet wird.

    Dass man die Besucher dadurch „verjagt“, halte ich für eine veraltete These. Bei Anfängern beobachte ich eher dass Problem, dass diese nicht mitbekommen, dass sich ein neues Fenster geöffnet hat, und sich dann fragen, warum der Zurück-Button nicht mehr funktioniert.

    Mich wundert wirklich, wie viele hier (bisher) einen automatischen neuen Tab oder ein neues Fenster bevorzugen. Ein neuer Tab ist weniger aufdringlich, kann ja aber auch nur durch die Browser-Einstellungen erzwungen werden.

    Ich dachte eigentlich, dass es in Webdesigner-Kreisen inzwischen Konsens sei, die User nicht zu bevormunden. Lasst den Usern die Entscheidung!

  5. Ich bin für das öffnen im selben Fenster, weil ich alles andere selber beeinflussen kann und will. Mich nerven Webseiten, die mich bevormunden. Mich verjagt man eher durch penetrantes öffnen neuer Fenster….

  6. Schwierige Entscheidung – insbesondere, wenn man mehrere im CMS verlinkte Projekte hat. Da verjagt man quasi nicht sondern ‘verlinkt’ im CMS. Ansonsten klar target=_blank.

    Wie habt ihr das bei Maus mit den Klickrad eingestellt? Logitech`? Ist das dort schon vorgesehen? Oder Applescript?

  7. endlich passiert in der richtung mal was! target is ja sowas von gestern – wenn ich nen neuen tab/neues fenster will, kann ich mir des schon selber aufmachen. alles andere nervt!

  8. “target=_blank” ist zumindest bei XHTML strict nicht valide – für die Code-Geeks, dem Normaluser ist dies natürlich egal. Aber ich hasse es, wenn mir die Website die Entscheidung abnimmt, ob der Link in einem neuen Fenster (oder einem neuen Tab aufgeht). Das will _ich_ entscheiden, und zwar per Apfeltaste + Klick oder per “Normalklick”. Alles andere ist Murks.

    Die Angst vor dem “verlorenen User” halte ich für unbegründet. Entweder man hat ein Angebot,
    auf das der Besucher im Zweifelsfall wieder zurückkommt, oder man hat es nicht – und dann den Besucher auch nicht verdient und zu Recht verloren. Content ist King! (5 Euro für’s Phrasenschwein :-)

  9. Ab XHTML sollte sich die Frage doch eigentlich garnicht mehr stellen (das target-Attribut ist verboten), weil der Benutzer selber entscheiden soll, wie sich eine neue Seite öffnet und nicht die Webseite. Extern? Mittlere Maustaste. Selbes Fenster? Linke Maustaste.

  10. Ich hab mir leider noch nicht angewöhnt Links mit einer extra Taste generell in einem neuen Tab öffnen zu lassen, und ärgere mich daher jedes Mal, wenn es nicht der Fall ist. Das fällt mir nämlich dann auf, wenn ich aufs kleine ‘x’ gedrückt hab und die vorherige Seite auch weg ist. Meistens rufe ich diese dann nicht extra noch mal auf.

    Externe Links im neuen Tab, interne Links im selben Fenster :)

  11. Ich mag es eigentlich, wenn alle Links im selben Fenster geöffnet werden (Ausnahmen mache ich da nur bei Plugins, wie PDFs, die dann nochmal etwas länger brauchen zum Laden). Wenn ich auf einer Seiten bleiben möchte, dann öffne ich sowieso automatisch über das Kontextmenü den Link in einem neuen Tab im Hintergrund.

  12. Genauso, wie Bernhard es sagt, sehe ich das auch:

    »Ich dachte eigentlich, dass es in Webdesigner-Kreisen inzwischen Konsens sei, die User nicht zu bevormunden. Lasst den Usern die Entscheidung!«

    Neue Fenster sind einfach ekelig. Ich habe mir schon überlegt »Alle Fenster zusammenlegen« mit Hotkey zu belegen, weil ich es so oft nutze. Bin eben ein passionierter Tab-Nutzer (schön übersichtlich!) und öffne eigentlich das Meiste händisch in neuem Tab. Wenn ich allerdings weiß, dass ich alle Infos auf der aktuellen Seite abgegrast habe, dann möchte ich sie mit einem einfachen Klick auch verlassen können.

    Deshalb der Vote für: _self

  13. a) Die externe Seite öffnet in einem neuen Tab/Fenster:

    1 Der Besucher möchte nur diesen Link klicken und die Seite verlassen -> Er muss das alte Fenster extra schließen. Das mag ihn nerven, aber er kann nichts dagegen tun. (schlecht)

    2 Der Besucher möchte die alte Seite behalten und die neue öffnen:
    2.1 Er klickt mit der Mitteltaste, bei gedrückter Strg-Taste, etc -> Ein neues Fenster / neuer Tab öffnet sich, genau wie gewünscht. (gut)
    2.2 Er kennt diese Abkürzungen nicht, klickt, und der externe Link öffnet sich …
    2.2.1 in einem neuen Tab -> Falls gewünscht, gut; falls nicht: schlecht. (50:50)
    2.2.2 in einem neuen Fenster -> siehe vorhergehender Punkt. (50:50)

    b) Die Seite macht keine Vorgaben, wie externe Links geöffnet werden sollen (= im gleichen Fenster):

    1 Der Besucher möchte nur diesen Link klicken und die Seite verlassen -> Perfekt, er bekommt genau das, was er will. (gut)

    2 Der Besucher möchte die alte Seite behalten und die neue öffnen:
    2.1 Er klickt mit der Mitteltaste, bei gedrückter Strg-Taste, Kontextmenü etc -> Neues Fenster / neuer Tab öffnet sich, genau wie gewünscht. (gut)
    2.2 Er kennt diese Abkürzungen nicht, klickt, und die alte Seite ist weg.
    2.2.1 Nachdem er den externen Link gelesen hat, benutzt er die Zurück-Taste seines Browsers. Die alte Seite ist wieder da. Umständlich, aber genau so, wie erwartet (gut)
    2.2.2 Die neue Seite ist so interessant, dass der Nutzer sie später weiterlesen möchte. Er kopiert die Adresse, öffnet einen neuen Tab / ein neues Fenster, fügt den Link ein und lädt die Seite neu. Im alten Fester/Tab betätigt er die Zurück-Taste. Extrem umständlich (schlecht)
    2.2.3 Nachdem der Nutzer eine Zeitlang zur Fraktion b 2.2.2 gehört hat, entdeckt er die Möglichkeiten seines Browser, Links in einem neuen Fenster / Tab zu öffnen. In Zukunft gehört er zur Klasse 2.1. (gut)

    Meine Meinung: Lasst den Nutzer selbst entscheiden, wie er surfen möchte. Er wird dazu einige Dinge lernen müssen (Links wie gewünscht öffnen, aber z. B. auch Schrift vergrößern). Die Umständlichkeiten motivieren den Surfer schließlich, sich zu einem kompetenten Browsernutzer zu entwickeln. Mein Plädoyer geht also klar dazu: Keine Angabe bei Links, wie sie sich öffnen sollen.

  14. Ich bin ebenfalls schwer gegen Bevormundung durch eine Webseite und möchte selber entscheiden können, ob ich ein neues Fenster oder Tab haben möchte.

    Nebenbei noch eine andere kleine Anmerkung zur Usability: Wenn das Umfrage-Formular schon nur mit aktiviertem JavaScript funktioniert, sollte man das auch dranschreiben. Ein Button der auf einen Klick überhaupt nicht reagiert, nervt.

  15. Ich plädiere für “im gleichen Fenster”.
    Wenn ich auf einer Seite bleiben möchte, mir aber trotzdem einen externen Link ansehen möchte, gibts dafür die Mittlere Maustaste – unerfahrenere User nehmen die Zurück-Funktion ihres Browsers in Anspruch.

  16. in der Regel vergraulst du die Nutzer mit den ständigen Links in neuem Fenster… gerade unerfahrene Nutzer haben dann später 100 Tabs/Fenster offen (was im Firefox ja dazu führt das der Ram auch komplett voll wird) und er dann sowieso keinen Überblick mehr hat (bestimmt findet er dann auch deine Seite nicht mehr wieder) und schließt alle Browserfenster! Daher lass doch den Nutzer selbst entscheiden ob es ein neues Fenster/neuer Tab oder ob er deine Seite einfach nicht mehr sehen will!

    Da kann man sich beim Suchmaschinenriesen Google was abschauen!

    lg stony

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>