Überspringen zu Hauptinhalt

ZDF-Nachrichtenstudio im neuen Design (2009)

ZDF Nachrichtenstudio Design

Das ZDF-Nachrichtenstudio wurde für 30 Millionen Euro modernisiert. Auch das On-Air-Design wurde grundlegend erneuert. DWDL.de stellt die neuen Opener vor. Sie zeigen, wie ab dem morgigen Freitag „heute“ und „heute-journal“ aussehen. Das Ergebnis dürfte polarisieren.

Steriler könnten die neuen Opener kaum noch sein. Das Studio wird von einem dreiarmigen Tisch/Pult dominiert. Das Objekt wirkt wie eine Mischung aus Raumschiff Enterprise und Laufsteg. Trotz Holzoberfläche erscheint der Tisch künstlich und ebenso virtuell, wie die Hintergrundkulisse, die kaum Räumlichkeit bietet und in Wahrheit grün ist. Die zu Mini-Avataren geschrumpften Moderatoren gehen in der Kulisse, zumindest in der Totalen, die fast absurd erscheint, vollkommen unter. Dem Zuschauer wird kein Studio angeboten, sondern eine Halle, die es ihm schwer macht sich wohl zu fühlen.

ZDF Nachrichtenstudio Design

Die Detailansicht hingegen ist angenehm. Der Hintergrund wirkt wertig und der Moderator ist gut in Szene gesetzt. Auf dem mit einem blauen Verlauf versehenen Hintergrund deuten schwächer werdende dünne Linie Räumlichkeit an. Die Weltkarte ist, anders als bei den Kollegen der Tagesschau, bei denen der Fokus auf den Ausschnitt von Europa liegt, komplett dargestellt. Kanada, China und vor allem Russland ragen aufgrund eines Schattenwurfs seltsam aus den Kontinenten hervor. Weshalb diese Betonung? Auch das horizontal verlaufende gelbe Band wirft Fragen auf. Lässt die Höhe des Bandes das Ausgabeformat erkennen? Weiter oben positioniert = heute und weiter unten = heute journal?

ZDF Nachrichtenstudio Design

Im Corporate Design hat sich aus der Akzentfarbe Orange ein neuer Gelbton herausgebildet. Auch die Blautöne wurden deutlich zurückgefahren und erscheinen nun blaugrau statt ultramarin. Insgesamt sind die Farben weniger gesättigt. Ich bin allerdings der Ansicht, dass die Tagesschau mit dem Maigrün die bessere Akzentfarbe in Händen hält, da die Kombination Blau/Orange nicht unbedingt das Thema Hochwertigkeit transportiert (siehe Aldi-Süd und Plus; ebenso wenig Blau/Gelb siehe Lidl). Die Veränderungen zeigen, dass man sich dieser Problematik durchaus bewusst ist. Das ZDF-Logo ist nun einmal orange und für die Aufbereitung der Nachrichten ist Blau die beste Farbe. Die heute-Nachrichten „müssen“ damit arbeiten. Ich hätte es aber spannend gefunden, eine andere Akzentfarbe im neuen Design zu sehen. Besser als die bisherige Farbkomposition ist die neue Lösung dennoch.

Die beim Relaunch der heute.de-Website verwendete neue Schriftart verliert nun, mit der Umstellung auf das neue Design des Nachrichtenstudios, ihre Beliebigkeit. Im Kontext der Sendung erscheint ihre Verwendung sehr gelungen. Einblendungen sind ebenso ansprechend gestaltet, wie Überschriften, die auf dem blauen Fond platziert werden.

Fazit

Das Vorabmaterial steigert zwar die Spannung lässt einen jedoch nicht als designinteressierten Menschen vor Freude jauchzen. Die Wichtigkeit und die Dominanz, die das Design einnimmt, tut weder den Inhalten, noch den Nachrichtensprechern sonderlich gut. Vor allem die Opener verleihen dem Nachrichtenformat eine Künstlichkeit und eine Virtualität, gegen die die Moderatoren nun gegensteuern müssen, damit der Zuschauer sich gut aufgehoben fühlt.

Teilen

150 Kommentare

  1. Hübsch ist es geworden…

    Aber – Der bittere Beigeschmack mit den 30 Mio bleibt natürlich.
    Ich bezweifle, dass die privaten Sender auch so viel ausgegeben hätten.

    Ansonsten immer noch hübsch…

  2. Boah, mir schwillt der Hals, wenn ich immer wieder das Thema 30 Millionen höre. Leute, die haben für das Geld nicht nur die eine 340×240 Pixel-Animation verbraten, sondern echte Studios designt und gebaut, neue Technik entwickelt, unzählige 3D-Objekte und virtuelle Studios visulaisiert und das läuft nun die nächsten 10 Jahre. Wer von den Kritikern hier weiß denn, was da an Aufwand wirklich hintersteckt??

    Hrrrghh, musste mal kurz Frust ablassen …

  3. Ich muss sagen, dass ich etwas enttäuscht bin, nachdem man nun schon seit so langer Zeit an den neuen Nachrichtensendungen arbeitet. Die Investitionssumme vermag ich nicht zu kritisieren – bei den Dimensionen des neuen Nachrichtenstudios und der eingesetzten Technik, ist eine solche Summe für mich nachvollziehbar. Bezüglich der Sendung selbst (oder zumindest den Ausschnitten, die man bislang sehen konnte) habe ich im Wesentlichen zwei Kritikpunkte:

    Was ich am meisten vermisse, ist schlicht und einfach „Atmosphäre“. Für mich wirkt das Studio und die Lichtstimmung steril und künstlich. Auch wenn die Nachrichten die Priorität haben, kann man doch visuelle Akzente setzen, die deutlich machen, dass die Sendung nicht in einem zeit- und dimensionslosen Paralleluniversum produziert wird. Gerade das heute-journal verliert dadurch an Charakter.

    Die Kameraeinstellung beim Opener erzeugt schon eine sehr groteske Wirkung. Ich muss dabei direkt an „Citizen Kane“ denken, wo Orson Welles ja solche extremen Perspektiven genutzt hat. Was im Spielfilm hervorragend funktioniert hat, empfinde ich in einer Nachrichtensendung als deplatziert. Dem Zuschauer wird deutlich, dass lediglich die Moderatoren und dieser seltsam große Moderationstisch real sind – die Perspektive verzerrt aber selbst das ins Surreale. Für eine Nachrichtensendung alles andere als optimal, wie ich finde.

  4. Wow, mal ganz abgesehen von den 30 Millionen Euro, die für das Redesign ausgegeben wurden, aber ich bin der Meinung, dass das hier wirklich ziemlich gut ausschaut. „Luftig, frisch, modern, wertig“, ja, die Begriffe schießen mir da durch den Kopf. Wenn man nebenbei noch bedenkt, dass das ein paar Jahre hält und von vielen Leuten gesehen wird, relativiert das die immense Summe.

  5. Mir gefällt es das ganze leider nicht wirklich; fühle ich mich doch damit in ein PseudoNews-Magazin à la RTL2 versetzt.

    Ich das Gefühl, dass das Ganze keinen umfassenden Rahmen bietet und ein wenig lose „umherschwebt“. Dann noch die nette weissen Umranden dank komplettem Keying.
    Und nun wird auch noch für Apple geworben (http://bit.ly/B2Y1R)?

    Für eine angesehene Nachrichtensendung hätte ich mir eine andere Zukunft gewünscht. Man wird sich wohl (oder übel) daran gewöhnen müssen, denn allzu schnell wird das ganze dann nicht geändert…

  6. @David: Das ist nicht die FF Info Display, die hier benutzt wird sondern eine speziell entwickelte von einem bekannten deutschen Typografen ;)

    Es gibt noch mehr Aspekte, die noch nicht gezeigt wurden und die noch viel mehr polarisieren dürften. Also: Einschalten.

  7. Im Design sind die USA ohne Alaska hervorgehoben nicht Kanada.

    Für mich ist das Design in vielen Dingen zu minimalistisch, in anderen Dingen wiederrum zu übertrieben. Der Hintergrund ist schlicht langweilig. Diese fliegenden Übergänge bereiten hingegen Kopfschmerzen. Bei dem blau-türkisen Hintergrund muss ich immer an Nachrichten anno 1980 denken.

    Mal schauen wie es dann „in Aktion“ aussieht.

    @what? – Liebes Posting Nr.1, wovon soll das ZDF es sonst bezahlt haben? Von Almosen? 30 Mio. € sind für ein Gebäude dieses Ausmaßes nichts besonderes. Für die Allianz Arena in München wurden alleine für die Geländeerschließung und Infrastruktur von der Öffentlichkeit 230 Mio. € bezahlt, ohne dass das Stadion begonnen wurde.

    @ Posting Nr. 23. Soviel hat das Studio samt Gebäude gekostet, nicht das Redesign, es handelt sich um einen Neubau.

  8. Ehrlich gesagt bin ich von dem neuen Design richtig angetan. Das ZDF ist im Fernsehen 2.0 angekommen und präsentiert Nachrichten in einer neuen, durchaus unterhaltsamen Form. Der Moderator tritt etwas zurück und macht mehr Platz fürs Wesentliche – nämlich die Nachrichten. Die Farben sind gezielt gesetzt und die kleinen Details lassen so schnell keine Langeweile aufkommen. Das nenn ich doch mal Entertainment pur. Fürs Auge ist gesorgt.

    Wie allerdings Nachrichten über Tod, Krieg und Folter in so einer modernen und glattgebügelten Form gebührender Platz eingeräumt werden soll, ist mir noch etwas schleierhaft. Der Vergleich mit News-Magazinen wie von RTL 2 oder Vox ist da zulässig und stützt die Skepsis vieler, auch tatsächlich Nachrichten zu erhalten und keine Propaganda…

    Guten Tag.

Schreibe einen Kommentar zu JC Doerr Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen