Überspringen zu Hauptinhalt

WUMS!

WUMS Plakat

… hier wird quer geschossen. Könnte man meinen. Ich musste bei einem Motiv der neuen (Mitmach)Kampagne der Grünen zweimal hinschauen. “WUMS” las ich sofort. Aus der Entfernung erkannte ich ein Kanonenrohr, aus dem gefeuert wurde. Beim Vorbeifahren las ich zuletzt noch “Keine Grenzen”. Und dann fing ich an zu grübeln, was mir dieses Plakat zu verstehen geben versuchte.

Man muss sich schon mit dem Kampagnenthema beschäftigt haben, damit die Botschaft ankommt. Innerhalb der Kampagne, die von den Hirschen erdacht wurde, ist es das schwächste Motiv, weil es eben auch “falsch” interpretiert werden kann. WUMS steht übrigens für “Wirtschaft, Umwelt, Menschlich und Sozial”. Das schlägt ein.

Dieser Beitrag hat 22 Kommentare

  1. Ja, ja, die Wahlwerbung … Mir ging es ebenso. Ich habe auch nicht verstanden, was mir das sagen will: “Mit rauchenden Colts für ein besseres Klima”??? Bildsprache und Claim gehen nicht zusammen, stellen aber auch keinen wirklich so stark überhöhten Kontrast dar, dass es als Satire durchgeht.

    Überhaupt diese Platitüden (und nicht nur hier bei den Grünen). “Klimaschutz kennt keine Grenzen!” Ja, ne, Ist klar. Das weiß jedes Kindergartenkind. Und weiter???

    Nichts auf dem Plakat gibt dem Wähler einen Grund sich gerade für diese Partei zu entscheiden. Und dieser verkappte Slogan WUMS erinnert doch – wie auch der von anderen Parteien – an Loriot: Karneval und Umwelt trotz Frau, oder Umwelt und Frau mit Karneval oder …

    Abgewählt!

  2. Interesannt war für mich als ehemaliger Die Grünen Wähler das die Umwelt (Größe der Buchstaben) hinter anderen Themen steht. Und das Wirtschaft, jetzt wo sie durchhängt noch unwichtiger ist. Obwohl das beides mal Gründe waren die Grünen zu wählen. Vor allem Umwelt.
    Ist vielleicht ein wenig zu viel rein interpretiert, aber genau das was mir als verprellten Wähler in den Sinn kommt (Ach ja, Umwelt machen wir ja auch noch.)

    Alles in allem ein nicht wirkich aussagekräftiges Konzept. Zumindest bei dem Plakat.

    Aber das geht ja noch. Die SPD macht werbung mir … würde … wählen, aber Null Aussage warum sie die bessere Alternative wären. Liegt wohl daran das die ihren Kurs selbst nicht kennen.

    Ahh, Wahljahr, Gesprächsstoff für schöne Sommerabende en masse :-)

  3. Mir ist die Kampagne natürlich auch schon ins Auge gestochen, und ich finde sie gelungen. Ist nicht plakativ wie “Wir in Europa”, “Anpacken. Für unser Land” oder “Für Deutschland und Europa” oder ähnlicher Schmonsens, den Loriot vor 30 Jahren schon parodiert hatte. Klar, das Motiv zieht erst auf den zweiten Blick, und sicher ist die Buchstabenkombinationen “WUMS” irgendwie weit hergeholt, die Reihenfolge “UWMS” hätte inhaltlich auch besser gepasst (WUMS erinnert mich von der Mache her ein bisschen an das holprige vorweg gehen), aber alles in allem ist das zumindest eine Kampagne, die im Kopf bleibt.

  4. Ich finde die Grünen-Plakate von der Konzeption auch eher schwierig. Ich fürchte zu wenige Betrachter können “WUMS” aufschlüsseln. Dass es ein Grünen Plakat ist, werden aber wohl die meisten noch mitbekommen.
    Aber davon abgesehen: Immer das Argument zu bringen, auf den Plakaten wäre zu wenig wahrer Inhalt (Da wäre ja nicht DAS Mörderargument ausgerechnet diese Partei zu wählen, Platitüden, Negative Campaigning) geht mir etwas gegen den Strich. Die meisten hier sind ja Gestalter und werden analysieren, dass allein “WUMS” schon zu kompliziert ist um es auf ein Plakat zu packen. Wie soll eine Partei da in Gänze ihre Programmatik auf ein (zwei, drei) Plakat(e) setzen – ohne Platitüden? Wir Wähler tun immer ganz gerne als wären die paar Plakate die einzige Informationsquelle, finde ich reichlich bequem.
    Sowohl die Plakate der Grünen als auch die der SPD (beide mit gewissen Einschränkungen) wecken zumindest bei mir die Lust auf mehr. Jeder der X Prozent die mehr wissen wollen werden die Informationen praktisch jeden Abend in den unterschiedlichsten Polittalkshows finden, oder 24/7 auf Phoenix, in ihrer Tageszeitung, bei der Partei vor Ort oder besonders ausführlich im Internet. Ich fürchte die Zahl “X” ist aber sehr gering und die meisten wollen gar keine Informationen sondern lieber kurz über die Parteien und ihre Plakate schimpfen um das Thema beiseite zu legen.
    Dass wirft dann neue Fragen auf, die wieder die Parteien in die Pflicht nehmen (wie kann man dem entgegensteuern?). Das führt hier aber zu weit – nur das keiner denkt ich wollen den schwarzen Peter dem Wähler zuschieben ;)

    Um noch einmal das Thema Obama anzusprechen (das gehört ja zum guten Ton). Bei mir sind aufgrund der Kampagne maximal zwei Wörter wirklich hängen geblieben (und ich habe täglich die US-Medien konsumiert): Hope und Change. Das hat scheinbar sehr gut funktioniert und jeder Markenbeauftragte eines Unternehmens würde applaudieren. Das bedeutet aber doch nicht, dass sich Obamas politischer Hintergrund auf diese zwei Wörter beschränkt. Das war lediglich eine ziemlich perfekte Zusammenfassung seiner Ziele mit ein wenig Zeitgeist. Stellt euch mal vor hier würde eine Partei “Hoffnung” oder “Wechsel” plakatieren. Das Geschrei wäre groß!

  5. hmm, ich musste spontan an die Reklamationen-Eselsbrücke aus meinem Wirtschaftsstudium denken.
    W = Wandlung
    U = Umtausch
    M = Minderung
    S = Schadensersatz wegen Nichterfüllung

    :)

  6. PS (die Editierfunktion will in der neuen Safari-Beta bei mir nicht): Wie wäre es denn mit einem Plakatwettbewerb der DT-Community? Jeder darf zu eine beliebigen Partei ein Werbeplakat gestalten. DinA0 zur Bundestagswahl. Vielleicht ist es für einen politisch ungebundenen Gestalter ja leichter ein gutes Plakat zu entwerfen?

  7. ich finde die schrift ist oben zu weit links am rand. komischer satzspiegel (ich weiss, es ist ein plakat, aber trotzdem). ansonsten is das ding wie ja oben schon bemerkt wenigstens besser als die aktuelle spd kampagne, die ja ansheinend eher auf sinnlose polemik stehen ;)

  8. Danke Sascha. Lustig, dass Du glaubst ich hätte mir das Plakat am Bildschirm angeschaut ohne zu sehen, dass die Kanone ein Schornstein ist. Na soviel solltest Du mir schon zutrauen ;-)

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen