Würth – zum Jubiläum ein neues Logo

Würth Logo

Anlässlich des 65-jährigen Bestehens der Adolf Würth GmbH (Montagetechnik) wurde das Erscheinungsbild der Unternehmensgruppe überarbeitet. Die frisch relaunchte Website zeigt bereits das neue Firmenlogo, bei dem der Firmenname nun seitlich, und nicht mehr innerhalb der Bildmarke sitzt, wodurch das Signet deutlich an Strahlkraft zulegt.

Würth Gruppe Logo

Viel stärker als beim Vorgängerlogo, das zuletzt in den 80er Jahren verändert wurde, tritt mit der neuen Bildmarke die ursprüngliche Grundidee – eine Anlehnung an die Form einer Schraube –, in Erscheinung. Die rote, wappenähnliche Bildmarke wurde begradigt. Die horizontal verlaufende Aussparung gibt sowohl dem Firmenlogo, aber vor allem dem Gruppenlogo Halt. „Würth“ wird befreit aus seiner Umklammerung. Ein kleiner Griff mit großer Wirkung. Das Band im Hintergrund wurde entfernt.

Neu gesetzt in einer grotesken Schrift (geht in Richtung „Proxima“), sorgt die Typografie erstmalig für einen eigenen Akzent. Die maskuline Wortmarke erscheint standfest ohne schwerfällig zu sein, sie ist klar, symmetrisch, offen und sie strahlt Größe aus. Ein wunderbares Redesign.

Danke Martin und Tillmann für den Hinweis.

41 Kommentare zu “Würth – zum Jubiläum ein neues Logo

  1. Ich finde es schade, dass wirklich JEDES Logo Redesign daraus besteht, dass eine vorhandene Wortmarke jetzt neben der Bildmarke Platz findet. Nicht sehr zeitlos, da es einfach ein Trend ist.
    Fand den in die Bildmarke integrierten Claim weitaus besser.

    Ansonsten aber schön :)

  2. Hi Achim,

    mal wieder sehr schön analysiert von dir. Mir gefällt die überarbeite Version auch sehr viel besser. Wirkt wieder zeitgemäßer und die stilisierte Schraube kommt nun auch stärker zur Geltung.

    Wurde ja auch langsam Zeit, dass Würth das überarbeitet :)

  3. Sehr schöne Arbeit. Auch wenn die tiefen Ü-Punkte ein Zucken in meinen Augen auslösen.

    Sonderbar finde ich allerdings, dass das WÜRTH beim Einzellogo fetter ist als beim Gruppenlogo. Beim Einzellogo finde ich es dadurch etwas zu wuchtig.

  4. Ich schließe mich Peter an, war auch mein erster Gedanke: Warum ist beim Einzellogo der Font fetter? Und ist der Rotton wirklich eine anderer?
    So oder so – diese Variante ist definitiv die schwächere, das Group wirkt ausgeglichener.
    Insgesamt aber ein solides Redesign, besonders das „Wappen“ ist jetzt klarer.

  5. sauber und frisch gelöst. allerdings seh ich jetzt verstärkt ein stylisches wappen für österreich als 2 schraubköpfe.
    zwischen dem logo von würth in beispiel 1 und weiter unten bei dem von würth group besteht ein farbunterschied im rot… absicht?

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>