Überspringen zu Hauptinhalt

Wir testen das Testsiegel

Testsiegel

Ein kleiner Rückblick: Im April 2008 wurde die Stiftung Warentest einem umfassenden Markenrelaunch unterzogen. Seitdem gibt es auch neue Testsiegel, die im letzen Jahr heiß und kontrovers diskutiert worden sind. Ich möchte heute einmal wissen: Ist der Sturm der Entrüstung verflogen oder stören sich die Kreativen immer noch an den neuen Testsiegeln.

Wie gut ist das, nun nicht mehr ganz so neue Siegel?

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

Teilen

Dieser Beitrag hat 35 Kommentare

  1. Mir gefallen beide nicht. Im neuen Siegel ist das gemeine „t“ verhackstückelt und daher als solches nicht mehr eindeutig wahrnehmbar. Man hätte es schöner und deutlicher integrieren können. Der graue Fond lässt die Schrift recht unscharf und verwaschen erscheinen, hier fehlen einfach die Kontraste. Das wurde im Vorgänger besser gelöst, leider geriet die Anordnung der Elemente darin aber zu einer unübersichtlichen Katastrophe.Auch hat man jetzt mehr Ruhe in die Typografie gebracht. Die optimale Lösung ist das aber alles noch nicht.

  2. Das alte Testsiegel erinnert mich an gute alte deutsche Wertarbeit. Oder die gute alte Mark. Das neue ist für mich eine kleine Modeerscheinung.

  3. Und warum kann ich nicht abstimmen:

    „Mir hat das neue schon immer gefallen“

    Ich finde das neue einfach besser strukturiert und als Siegel nicht schlecht, das aussagt: Das Produkt wurde von Warentest getestet. Und mal ehrlich, würde ein Produkt mit schlechter als gut abschneiden, würde ich als Produktmanager erst gar nicht in erwägung ziehen, das Siegel auf die Verpackung zu drucken oder in die Werbemaßnahmen mit aufzunehmen.

  4. > Schuldige Achim, aber diese Umfrage ist nix wert.
    Ja. Ich übe mich in Demut. Die Auswahlmöglichkeiten sind tatsächlich nix. Ich habs versäumt meine Meinung hier außen vor zu lassen.

    Ich halte vom neuen Siegel nix und das lässt sich wunderbar an den Auswahlmöglichkeiten ablesen. Das abgeschnittene t ist die unwichtigste Information, wird aber am größten abgebildet. Auch die Verringerung des Kontrasts ist keine gute Entwicklung. „Schön“ mags ja sein, ist aber in diesem Fall vollkommen irrelvant. Funktional und praktikabel müsste es sein. Das vermisse ich.

    Danke für die zahlreichen Hinweise in Bezug auf die Umfrage. Das wird beim nächsten Mal besser.

  5. Ich fand das neue Siegel damals schon gut und finds immer noch gut. Da ich früher mit dem alten arbeiten musste, bin ich froh über das neue Siegel. Es ist wesentlich flexibler zu befüllen, da man rechts vom Logo machen kann was man will (naja im Maßen natürlich) macht es allen, die regelmäßig damit arbeiten müssen das Leben leichter. Mit dem alten Siegel wurde viel Schindluder getrieben. Da hat jeder Typos eingesetzt wie es gerade passte. Das neue ist flexibler ohne zu viel dem Zufall zu überlassen. Da muss jetzt die Univers oder alternativ die Arial rein.

  6. Äh, das Ergebnis zeigt, wie bei so vielen Relaunches zuvor, dass man manchmal einfach nur den Sturm der Entrüstung aussitzen muss. Auch wenn Deine positiven Antworten eher negativ sind, ein Ergebnis jenseits der 50% sind doch schon mal ein Erfolg für das neue Logo. Ich erinnere mich da sehr gut an den Relaunch des Logos meiner Uni. Da ist mittlerweile auch ein wenig Gras drüber gewachsen. Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird.

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen