Wendy’s erhält ein neues Logo

Wendy's Logo

Wendy’s, weltweit die drittgrößte Hamburger-Schnellrestaurant-Kette*, ändert nach 29 Jahren ihr Markenlogo. Im Juli 2011 legte sich das Unternehmen ein neues Firmenlogo zu (dt berichtete: „Aus Wendy’s Arby’s Group wird The Wendy’s Company“), nun also folgt das Redesign des Markenauftritts, der fünfte seit Gründung des Unternehmens im Jahr 1969.


Bild: Associated Press

Anstelle der schwarz umrandeten, komplexen Logokonstruktion – ein „Logo“ im klassischen Sinne war der Vorgänger aufgrund der Komplexität nicht –, rückt eine deutlich einfachere gehaltene Wortbildmarke. Auch in diesem Fall ist das Redesign getragen von dem Leitmotiv der Vereinfachung, ohne allerdings, wie etwa zuletzt bei eBay, dass dabei prägende Charakteristika des Logos geopfert würden. Die rothaarige „Wendy“ wurde völlig neu gezeichnet, gleichfalls der Schriftzug, der nun nicht mehr in einer Slab Serife gesetzt ist, sondern scriptuale Buchstaben enthält.

Die für das Logo so typische Aufwärtsbewegung innerhalb des Schriftzugs bleibt ebenso erhalten wie das illustrative Bildelement des rothaarigen Mädchens, das mit dem Redesign nun deutlich stärker in den Fokus gerückt ist, was dem Logo insgesamt sehr gut tut. Erstmals erscheinen die unterschiedlichen Logoelemente bewusst aufeinander abgestimmt und gewichtet. Erstmals verfügt die Hamburger-Schnellrestaurant-Kette tatsächlich über ein Logo.

Das Redesign, nicht nur des Logos, sondern des gesamten Markenauftritts wie auch des zukünftigen Instore-Designs, ist eng an CEO Emil Brolick geknüpft, der vor gut einem Jahr die Führung des Unternehmens übernommen hatte. Brolicks Ziel ist es, die Atmosphäre in Wendy’s Restaurants zu verbessern und sie insgesamt einladender zu gestalten. Im März 2013 wird damit begonnen, Filialen auf das neue Design umzustellen. Zu diesem Zeitpunkt wird dann auch das neue Logo eingeführt.

Update 11.10.2012, 15:16 Uhr: Da soeben die offizielle Pressemeldung veröffentlicht wurde (nachfolgend verlinkt), sei noch nachgereicht, dass die Agentur Tesser für das Redesign verantwortlich zeichnet.

*gemessen an der Anzahl der Filialen (6.547 / Quelle: Wendy’s)

38 Kommentare zu “Wendy’s erhält ein neues Logo

  1. Dieser Reflex, Anderen zu attestieren, sie hätten abgeschaut, ist mal wieder putzig. Margit, Du glaubst doch nicht allen ernstes, die Kreativen bei Tesser hätten sich bei einer deutschsprachigen Pferdezeitschrift für Kinder inspirieren lassen? Selbst wenn der Pferdezeitschrift-Schriftzug auf der anderen Seite des Atlantiks bekannt gewesen sein sollte, was ich bezweifle, who cares? In Deutschland ist Wendy’s nicht vertreten und wird es, lässt man den gescheiterten Versuch aus den Achtzigern als Indiz gelten, aller Voraussicht auch nicht wieder sein. Und selbst für den Fall, sollten sie es nochmals wagen, who cares?

  2. Ganz ehrlich: Handwerklich einwandfrei, aber ich finde das Redesign abgrundtief scheußlich. Würde ich dort jemals etwas essen gehen wollen? Mit Sicherheit Nein. Dass die alte „Werbetafel“ einen neuen Anstrich nötig hatte, steht ausser Frage. Aber das, was die Marke von ihrer Konkurrenz abgesetzt hat – die Betonung „guter, alter, traditioneller“ Hamburgerzubereitung – wurde komplett ersatzlos geopfert. Und wofür? Für eine belanglos langweilige Kinderbuchfigur? Wen soll das ansprechen? Wen soll das dazu veranlassen, nicht bei Würger-King oder McDoof essen zu gehen? Stattdessen hätte man doch besser die Seele des alten Auftritts – den Wild West Style – kultivieren sollen. Naja, jedem das Seine. Vielleicht gefällt es ja 11-jährigen Mädchen. Ich scheine wohl nicht die Zielgruppe zu sein.

  3. @ Achim Schaffrinna – was soll dieser Kommentar?

    deine Worte sind nicht angemessen und sachlich … ich bitte dich im Sinne der Regeln für deinen eigenen Blogg derartige Floskeln wie „ist mal wieder putzig“ zu vermeiden.

    Und erkläre mir wo ich reflexartig anderen attestiere sie hätten abgeschaut?

    Klar, googelt jeder professionelle Gestalter und auch Auftraggeber im Vorfeld. Das muß auch sein, alleine um alles abzuchecken. Wenn man „Wendys Logo“ eingibt, dann kommt das deutsche „Wendy“ Logo.

    Ich habe geschrieben, daß es mich stutzig gemacht hat und meinen Frust über die allgemeine Einfallslosigkeit losgelassen. Das ist mir ja nun auch von deinen Kommentaren bekannt.

  4. Die erste Assoziation war ganz klar Leckermäulchen. Bei genauem Hinsehen stört beim neuen Logo zusätzlich das unsägliche Apostroph. Ein langes Och: Der charmante, authentische Vintage-Look geht vollständig verloren. Die Glaubwürdigkeit damit auch. Ein dezenter Rebrush nach 29 Jahren hätte vollkommen genügt. Fortschritt heißt hier wieder nur Reduktion.Fazit: Etwas Entrümpeln und Nachbürsten, ja. Mehr aber nicht. Schade.

  5. Warum musste das alte Logo komplett über den Haufen geschmissen werden? Das neue touched mich nicht wirklich. Es könnte auch für Schokolade oder Bonbons oder Babymilch stehen. Ich empfand das alte Logo mit dem Rahmen kompakter- hatte Lablecharakter und war einprägender. Es hatte insgesamt mehr Klasse. Ausserdem empfinde ich Logos die irgendwie „selbsterklärend“ sind, als angenehmer. Die neue Schrift schreit mir zu sehr Kindergeburtstag- zu verspielt. Ich befürchte, das neue Logo wird nicht den gewünschten Effekt bringen – spätestens in 2 Jahren wird wieder das alte Logo ausgemottet. Top die Wette gilt….Und was die Diskussion zws. Achim und Margit angeht: Ich empfand den Kommentar von Achim ebenfalls sehr befremdend. Haltlose Unterstellung und Wertung in Einem. Diese selbstgefällige und anmaßende Art ist deplazierend und kontraprduktiv. Und sehr unprofessionell.

  6. Margit, in Kommentar #10 schreibst Du:„Gibt es wirklich nichts was mal ganz neu ist und nicht irgendwo abgeschaut?“. Erst letzte Woche hattest Du hier behauptet, die Kreativen hätten „geklaut“.

    Ich denke, dass man mit derlei Behauptungen etwas sorgsamer umgehen sollte. Nur weil etwas ähnlich aussieht, muss es ja nicht zwangsläufig geklaut sein. Du unterschätzt meiner Ansicht nach vollkommen die Dimension des Zufalls. Wer schreibt, Andere hätten etwas wo abgeschaut oder geklaut, liefere bitte auch entsprechende Hinweise hierfür. Ohne diese sind derlei Behauptungen nichts anderes als üble Nachrede. Die von Dir eingeforderte Sachlichkeit bleibst Du mit solchen Unterstellungen selbst schuldig.

    Es ist keinesfalls so, dass bei Eingabe der Suchphrase „Wendys Logo“ überall das Logo der Kinderzeitschrift im Suchergebnis erscheint. Suchergebnisse beziehen sich schon seit langer Zeit auf den jeweiligen Standort, den Google und andere Suchmaschinen über die IP und/oder die Sprache des Browsers auslesen. Wer in den USA lebt, bekommt ein anderes Ergebnis geliefert als jemand mit Standort in Deutschland. Es ist sehr wahrscheinlich, dass das Kinderzeitschrift-Logo bei einer Recherche seitens Tesser gar nicht bemerkt wurde.

    übrigens… Blogg schreibt man mit einem g

  7. @ Achim Völlig „sinnfreier“ und unprofessioneller Satz: „…übrigens… Blogg schreibt man mit einem g“ Wie kann man sich selber so diskreditieren….*kopfschüttel*

  8. Lieber Christian, dass ausgerechnet Du mir Unprofessionalität und Selbstdiskreditierung attestierst, wundert mich jetzt nicht wirklich, verlässt Du mit Deinen Kommentaren doch in schöner Regelmäßigkeit die sachliche Diskussion, um stattdessen polemisch und persönlich zu werden, was auch anderen Lesern nicht entgeht (Beispiel 1, Beispiel 2).

    Ich schätze Deine kritische Art als Kommentierer, möchte Dich aber doch bitten, diese Floskeln, die einzige darauf abzielen, jemanden verbal zu attackieren, zukünftig zu unterlassen.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>